Welcher Urlaubstyp bist du?

Brauchst Du am Urlaubsort Sport und Action? Willst Du Land und Leute kennen lernen oder Dich einfach nur gepflegt am Pool entspannen und einfach mal nix tun? Oder sagst Du am Ende gar – zuhause ist es halt doch am schönsten???

Das möchte u.a. Kerstin Nostalgia wissen.

Ich bzw. wir sind ganz einwandfrei Individual-Touristen.

In Deutschland nehmen wir uns gern eine Ferienwohnung. Damit sind wir immer gut zurecht gekommen.

In England nehmen wir B&B, inzwischen buchen wir das per Internet.

In den 1990er Jahren haben wir immer vor Ort in der Tourist-Info des jeweiligen Ortes die Zimmer gebucht. Das war manchmal eine Sucherei. Aber im allgemeinen hat es bestens geklappt.

Damals sind wir mit Rucksäcken losgezogen, haben die Busse genommen, um zum nächsten oder geplanten Ort zu kommen.  Da ist uns mal was passiert.

Bus Stop! Auf der Info-Tafel stand gar nix. Ein dunkelgrüner Lieferwagen hielt, oh sorry, es war ein Klein-Bus. Wir sagten unser Ziel, doch das fuhr er nicht an. Wir fragten nach einem anderen Bus, oder ob wohl noch einer kommt. Da sagte er mit hochrotem Kopf: I’m the bus!

Dieser Spruch begleitet uns heute noch, wenn wir unterwegs sind: I’m the bus! (Ich bin der Bus)  – Wir haben dann ein Taxi genommen 😉

Inzwischen mieten wir uns dort ein Auto, obwohl es nicht einfach ist, mit links zu schalten. Ich selbst bin dort nicht gefahren.

Die Frühstücke sind immer so reichhaltig, dass wir tagsüber eigentlich nichts essen müssen. Und zum Abend kaufen wir dann in den tollen Supermärkten ein. Was die alles bieten, das gibts hier gar nicht. Oder doch, inzwischen gibts auch hier schon ganz gute Wraps, z.B. Aber damals kannten wir die noch gar nicht.

Mit unserem Landlords und -Ladies hatten wir immer Glück. Nur einmal in Oxford nicht. Da wollten wir am letzten Tag sehr früh los. Sie hatte gesagt, sie würde die Küche öffnen, damit wir noch frühstücken könnten. Aber von wegen! Die Tür war verschlosssen. So mussten wir nüchtern losfahren. Aber auch das haben wir überlebt 🙂

In Tübingen hatten wir eine wundervolle Wohnung oberhalb des Schlosses.

Urlaub in so einem Club mit „all inclusive“, das wäre nichts für uns. Am Pool liegen, oha, bloß nicht! In der Sonne braten, ok, Vitamin D ist wichtig; aber deshalb mich verbrennen lassen, nein danke!

Wir schauen uns gern Land und Leute an, erkunden die Umgebung, oft sogar ohne große Vorbereitung… 

Hier in Deutschland planen wir recht kurzfristig, schauen, wie das Wetter sein wird und entscheiden dann.

32 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. M.
    Mai 24, 2012 @ 17:56:55

    —> http://lasssieallereden.wordpress.com/2012/05/24/endlich-endlich/

    Übrigens, wir sind AI Leute und wir genießen es, denn rumrennen tun wir schon im Alltag. Und das nicht zu wenig. In unseren Urlauben kommt aber auch die Bildung nicht zu kurz, halt schön gemischt. Ich mag es geruhsam, ohne Lauferei, mag mich bedienen lassen und auch einfach mal den lieben Gott einen frommen Mann sein lassen.

    Antworten

    • minibares
      Mai 24, 2012 @ 18:20:58

      Liebe Mandy,
      bei dir war ich schon 🙂
      Wir laufen hier und auch im Urlaub, aber immer freiwillig, nicht arbetismäßig, das ist natürlich ein Unterschied, da hast du Recht.
      Wir laufen auch nicht nur, wir machen es uns auch gern gemütlich, wenn wir schöne Stellen dafür finden.
      In Kirchen setzen wir uns sowieso immer für ne Weile hin, ehe wir sie dann „stürmen“ , will sagen näher anschauen.

      Noch sind unsere Urlaube recht kurz, meist nur 5 Tage, arbeitsmäßig gehts nicht anders. Aber daran haben wir uns gewöhnt.

      Antworten

  2. Träumerle Kerstin
    Mai 24, 2012 @ 18:10:09

    So einfach los fahren und suchen ist nicht mein Ding, mein Mann hat da keine Bedenken.
    Vor 10 Jahren sind wir mit den Kindern in die Toscana gefahren, im Oktober. Haben uns eine sehr schöne Ferienwohnung auf einem Gehöft gesucht.
    In Ungarn später auch, einfach los und suchen.
    Aber heut bin ich bequemer. Möchte, dass alles klar ist, wenn ich ankomme. Wenn wir mit Freunden Urlaub machen, müssen wir natürlich vorher suchen und buchen.
    In Rom vor zwei Jahren hatten wir uns eine Ferienwohnung im Internet gesucht, zwei Tage vorher sogar noch einen billigen Flug gebucht. Wollten erst mit dem Auto fahren.
    Nun ja, letztes Jahr dann Griechenland zum ersten Mal Clubanlage. Hat uns auch mal gut getan, man konnte sich ja einen Mietwagen nehmen. Aber mal so richtig um nichts kümmern müssen und an den gemachten Tisch setzen war auch mal gut.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Antworten

    • minibares
      Mai 24, 2012 @ 18:25:57

      Heute suchen wir auch im Internet nach Unterkünften, egal ob in Deutschland oder in England.
      Früher ging das einfach so, heute einfach nicht mehr….
      Als unsere Tochter noch klein war, gab es diese Clubanlagen noch gar nicht, wie es die inzwischen gibt.
      Daher kenne ich solche auch nur aus der Zeitung oder dem Fernsehen.
      Damals auf Kreta, da haben wir uns auch verwöhnen lassen. Da gabe es ein Restaurant, der Besitzer hatte in Nürnberg gearbeitet. Bei dem gabs Riesen-Schnitzel. Da mussten wir immer ein wenig die Straße entlang und zu ihm ging es dann ganz schön bergab.

      Antworten

  3. Sarah Maria
    Mai 24, 2012 @ 18:17:11

    Ja, so ähnlich geht es in meinen Urlauben auch zu. Ich bin so ganz und gar nicht jemand der Pauschalreisen bucht. 😉

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    Antworten

    • minibares
      Mai 24, 2012 @ 18:36:08

      Damals mit Kind gabs die noch nicht. Ich glaub, die hätten wir auch nicht genommen.
      Wie die Geschäfte ringsum leiden, weil die Leute ja nichts mehr brauchen, das ist echt schlimm.

      Ok, nach Rom waren wir zweimal mit den Kirchenchören und einem laaaangen Zug, also per Bahn. Da war die Unterkunft besorgt, und alles andre auch.

      Antworten

  4. GG
    Mai 24, 2012 @ 19:01:32

    Wir sind eher die Spontan-Urlauber. Ich freu mich vor allem über Familie, Ruhe und schöne Landschaften. Das reicht völlig aus. Action mach ich schon selbst genug 🙂 .

    Antworten

    • minibares
      Mai 24, 2012 @ 19:08:39

      Ja, was Deutschland-Urlaube angeht, da sind wir echt spontan. Gucken wie das Wetter wird, und dann Ort aussuchen, manchmal wissen wir ihn auch schon, Zimmer oder Wohnung im Internet suchen, und ich darf die Koffer packen.
      Und ab gehts….

      Antworten

  5. suebilderblog
    Mai 24, 2012 @ 22:11:56

    Deine Art, den Urlaub zu erleben, gefällt mir.
    Früher konnte ich auch stundenlang am Strand in der Sonne braten, heute halte ich das nicht mehr aus. Urlaub im Clubhotel haben wir auch schon gemacht, hat alles seine Vor- und Nachteile. Die Vorteile, man muss sich um nichts kümmern und wer Kinder hat, der weiß, dass ihnen nicht langweilig wird. Nachteil: es ist eben Massentourismus….

    Heute möchte ich so viel wie möglich von meinem Urlaubsland bzw. von der Urlaubsgegend erkunden. Wir fühlen uns inzwischen in einer Ferienwohnung (am allerliebsten sind mir Dänemarks schöne Ferienhäuser!!!) sehr wohl, doch trotz aller Touren, die wir machen, sind auch immer wieder Relax-Tage mit eingeplant.

    Bei Städtereisen bin ich allerdings gern in einem Hotelzimmer, wo ich mich an einen gedeckten Frühstückstisch setzen kann.

    Ich bewundere Euch, dass Ihr Euch in England ein Auto mietet…. ich glaube, ich käme damit nicht zu Recht.

    Antworten

    • minibares
      Mai 24, 2012 @ 22:29:44

      Ah ja, ich verstehe. Mit Kindern hat es also Vorteile.
      Ja, einen freien Tag machen wir auch in unseren kurzen Urlauben. Das muss sein, einfach mal vor Ort bleiben, in die Geschäfte, was Verrücktes kaufen. Sowas macht uns dann Freude. Sowas macht man daheim zu selten, lach.
      Stimmt, in Großstädten in Deutschland nehmen wir auch meist Hotel.

      Mein Mann, unsere Tochter und der Schwiegersohn können gut dort fahren. ich trau mich nicht.

      Antworten

  6. regenbogenlichter
    Mai 24, 2012 @ 23:21:42

    So ähnlich halten wir es auch. Nur in England waren wir noch nicht. In Thailand sind solche Busse übrigens üblich… Lastwagen oder Kleinlaster, mit den Bänken von einer Biertischgarnitur auf der Ladefläche. Bei der Wärme übrigens angenehm. wie Cabrio… 😉
    Liebe Grüße
    Ute

    Antworten

    • minibares
      Mai 25, 2012 @ 21:07:17

      Ups, Kleinbusse mit Biergarnituren, das ist ja crazy!

      Antworten

      • regenbogenlichter
        Mai 26, 2012 @ 16:28:19

        Ohne Tisch natürlich, aber 3 Bänke, Zwei an den Aussenseiten und eine in der Mitte…Mit Plane als Verdeck,, wenn es regnet. Die fahren nicht sonderlich schnell, hat fast was von einer Kremserfahrt. Wir sind da gern mitgefahren, man konnte in Ruhe schauen und wenn man aussteigen wollte, einfach an die Fahrekabine klopfen und dem Fahrer dann das (kleine) Geld in die Hand drücken. War ganz billig. Für lange Strecken haben sie natürlich auch klimatisierte Reisebusse, dort aber eine Jacke nicht vergessen, die drehen die Klimaanlage auf Anschlag. *klapper*
        Wir wünschen euch ein frohes Pfingstfest! 🙂
        LG
        Ute

        Antworten

        • minibares
          Mai 27, 2012 @ 14:05:44

          Hihi, ich habe die schon vor mir gesehen, mit Cola-Gläsern vor sich und einer Brotzeit, lach.
          Ok, ok, war natürlich übertrieben 🙂
          Aber prima, so konntet ihr immerhin sehen, was ihr noch sehen wolltet….
          Oh, schlimm sind Klimaanlage.
          In Jerusalem hatten sie immer die Fenster weit auf. Wenn die Fahr aufnahmen, hast du hinten gesessen es es pfiff dir nur so um die Ohren, und die nächste Erkältung war vorprogrammiert.

          Antworten

  7. katerchen
    Mai 25, 2012 @ 08:08:32

    Urlaub..Bärbel mal unterwegs und dann im eigenen Bett schlafen…so mögen wir das..
    LG vom katerchen

    Antworten

  8. Katinka
    Mai 25, 2012 @ 12:00:05

    Das war sehr interessant zu lesen!

    Bei mir ist es ganz unterschiedlich. Ich hatte schon viele Individualurlaube aber ab und zu einfach All In finde ich auch nicht schlecht 🙂

    Antworten

  9. Ocean
    Mai 25, 2012 @ 16:43:27

    Liebe Bärbel 🙂 das Wort hab ich auch verwendet in meinem Eintrag dazu – Individual-Urlaub. Überhaupt geht’s mir da ganz ähnlich, wie dir. Ja, in den 90ern haben wir auch von der Touristinfo aus vor Ort etwas gesucht .. das hat in den allermeisten Fällen auch funktioniert. Als wir in den USA waren, haben wir nur die Hotels für Ankunfts- und Abflugtag gebucht, sonst nichts ..und das waren die spannendsten Urlaube 🙂

    Cluburlaub ..ist nichts für mich. So spontan und unabhängig wie möglich.

    Wobei ich merke, dass ich auch bequemer geworden bin, und in den letzten Jahren ziemlich eingefahren mit meiner Ostsee, grins – mein Mann will natürlich auch mal woanders hin. Früher war ich da „abwechslungsreicher“. Wir werden aber auch mal woanders hinreisen – nur unser Hundi muss halt dabei sein können.

    Ganz liebe Grüße an dich und wunderschöne Pfingsttage wünscht dir deine Ocean 🙂

    Antworten

    • minibares
      Mai 25, 2012 @ 21:14:59

      Es ist schon erstaunlich, wie viele doch hauptsächlich Individual-Urlaub vorziehen.
      Ok, einige mischen sozusagen, mal individual, mal all inclusive.
      Ja, klar, Lisa muss mitkönnen, das ist klar.
      Was würde denn dein Mann wollen? Berge?
      Wenn dem so ist, in den Bergen gibt es auch Seen 😉

      Viele liebe Grüße an dich, und euch beiden auch ein gesegnetes Pfingsfest ♥

      Antworten

  10. buchstabenwiese
    Mai 26, 2012 @ 10:58:43

    Och, so ein Club kann schon sehr schön sein, liebe Bärbel. Ich war mal auf Kos für einen Tag in solch einem Club der gehobeneren Klasse eingeladen. Mir hat es gefallen. Herrlicher Strand, jeden Tag flauschige Strandtücher, abends Programm mit warmen Decken gegen die Abendkälte, essen, essen, essen 🙂 und und und. Man muss deshalb noch lange nicht am Pool liegen. Man ist dort ja nicht eingesperrt und darf trotzdem raus, um Land und Leute zu erkunden. 😉
    Ob ich allerdings den Preis dafür zahlen wollte … das ist ein anderes Thema. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Antworten

    • minibares
      Mai 26, 2012 @ 13:55:25

      Das glaub ich sogar. Sonst würden nicht sooo viele Leute Cluburlaub buchen.
      Genau das ist dann wohl das Problem. Man hat bezahlt, und soll nun für eigene Aktivitäten außerhalb wieder bezahlen. ….

      Antworten

  11. freiedenkerin
    Mai 26, 2012 @ 15:18:33

    Ich mag’s gerne spontan und schlicht. Auf möglichst viele Sternchen der Unterkunft lege ich keinen Wert, ein halbwegs vernünftiges Dach übern Kopf, eine Dusche dazu, vielleicht noch ein lecker Frühstückchen am Morgen, das reicht mir vollauf…
    Mache ich mich hier in Deutschland auf die Socken, dann habe ich im Rucksack immer eine kleine Tasche mit den notwendigsten Hygiene-Dingen dabei, Zahnbürstchen, Zahnpasta, Kamm, eine Tagescreme, eine Mini-Bodylotion etc., sowie Unterwäsche zum Wechseln. So dass ich mich, wenn es mir irgendwo behagt, problemlos niederlassen kann. 😉
    In der Ferne buche ich in der Regel lediglich die Flüge, einen Mietwagen, und die erste Unterkunft. Alles andere – Route, Motels – entscheide ich dann auf der Reise meist völlig spontan.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Pfingstwochenende!

    Antworten

    • minibares
      Mai 26, 2012 @ 15:38:24

      Wir gucken auch nicht nach der Anzahl der Sterne. Dusche nicht auf dem Flur sondern beim Zimmer muss schon sein.
      Viel Gepäck haben wir meist auch nicht. Einen Koffer.

      Antworten

  12. Ludger
    Mai 26, 2012 @ 15:28:27

    Da hast du ein Thema aufgegriffen. Zu mir ist zusagen, das es grundsätzlich jedes Jahr eine Diskusion gibt wohin. Papa möchte am Liebsten wieder mit dem Mietwagen durch die USA und die Westküste entlang und Mama am Liebsten Wellness in einem Hotel in Bad Kleinkleckersdorf. Geeinigt wird sich dann meisten auf Teneriffa oder Malle. Aber irgendwann werde ich mal adelig“Auf und davon“ dann fährt Papa alleine durch Kalifornien. Früher mit den Kindern haben wir auch immer Ferienwohnungen genommen. Heute lohnt sich das für zwei Personen nicht mehr. Da kann man billiger in einem Hotel unterkommen. Da bietet das Internet tolle Möglichkeiten und Papa kann Internet. In letzter Zeit waren immer Stadtereisen angesagt. Mal mit dem Rentnerbus. Aber da waren wir immer die Jüngsten im Bus. Nach dem 3 Bier waren einige Rentner schon besoffen und sangen dann so ein Tag so schön wie heute. Bis zur nächsten Raststätte. Da rief dann die Prostata und der Bus mußte eine Zwangspause einlegen. Die letzten Reisen haben wir dann mit dem Flieger gemacht. Ist auch nicht viel teurer. Geht aber schneller und wenn die Prostata ruft kann man das im Flugzeug erledigen. So hat das prima in Rom, Wien, London , Paris, Berlin, geklappt. Hinterher hat Papa immer dicke Belohnung bekommen , weil alles so gut geklappt hat. Dank Internet. Keine Prostata geschädigten Rentner mehr und schnell im Hotel. Am Strand in der Sonne liegen und die Haut verbrennen kommt für Papa und Mama nicht mehr in Frage. Sieht auch komisch aus. Papa mit roter Birne und Mama mit verbranter Brust. Urlaub kann auch schön sein. L.G. Ludger

    Antworten

    • minibares
      Mai 26, 2012 @ 15:43:39

      Hier in Deutschland nehmen wir gern eine Ferienwohnung für uns zwei.
      Ach du meine Güte, da habt ihr ja immer kräftig was zu diskutieren.
      Wir haben auch schomal überlegt, mit Graf zu reisen. So eine Städtereise…aber was du dazu schreibst, schreckt uns nun doch ab….
      Deine Frau gibt nicht nach, dass ihr nochmal in die USA fliegt? Das ist aber schade.
      Ok, für uns ist das keine Diskussion, da wollen wir beide nicht hin, lach. Also ganz easy…
      Ach diese Städte-Flieger sind dann aber Billiganbieter?

      Antworten

      • Ludger
        Mai 26, 2012 @ 16:49:26

        Die Busreisen waren immer mit Graf. Der hat die neusten Busse und super Hotels. Die Reisen sind vom Preis/Leistungsverhältnis sehr günstig. Meine Frau verträgt die Zeitumstellung nicht mehr. Besonders zurück. Da macht sich der Jetlak bemerkbar. Sie ist dann immer eine Woche krank. Der Zeitunterschied beträgt 9 Stunden. L.G. Ludger

        Antworten

        • minibares
          Mai 27, 2012 @ 14:07:45

          Aaah, verstehe.
          Tja, Jetleg ist nicht zu unterschätzen, das ist wohl wahr.
          Wieviele haben im März bzw. April mit der einen Stunde schon zu tun???
          Und dann gleich 9, das ist ja ein ganzer Tag.
          Verstehen ich das….
          Aber du meinst, man könnte schon mit Graf reisen….

          Antworten

  13. Ludger
    Mai 26, 2012 @ 15:30:01

    Hab noch was vergessen. Vroe Fingsten vone 4ma. L.G. Ludger

    Antworten

  14. Nostalgia
    Jun 17, 2012 @ 22:27:41

    Na da sind wir ja gar nicht so unterschiedlich – Club und Allinclusive und Pool pur ist für mich auch nix. Was Erleben auch auf eigene Faust find ich toll! So ganz ziellos bin ich allerdings noch nicht unterwegs gewesen *gg* Das hab ich mich noch nicht getraut, ist aber bestimmt reizvoll. Schön wie Du aus dem Nähkästchen geplaudert hast, das sind so Erinnerungen die man wohl nie vergisst *gg* Andere Länder – andere Sitten.
    Vielen Dank fürs Mitmachen – das war ein schöner Beitrag!
    LG Kerstin

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: