Worms I

Am Ostermontag fuhren wir nach der Messe in Nierstein und einem gemütlichen Frühstück nach Worms. Eigentlich hatte ich Speyer vorgeschlagen, doch das erschien uns irgendwie zu weit. Zumal wir erst gegen Mittag losfuhren.

Erster Eindruck vom Dom:

Die Hälfte der Treppe habe ich zu bieten 😉

Der Dom St. Peter zu Worms ist sonnengeflutet.


ein Pausbackenengel


zur Orgel habe ich natürlich auch geschaut


hinunter gehts in die Gruft der Salier, den Ahnen von Kaiser Konrad II. Dort unten ist es recht finster. Aber es stehen eine Menge steinerne Särge dort, hier nur ein kleines Beispiel – in dem kleinen Sarg liegt ein Kind

Draußen vor dem Dom steht die Statue des Burchard, Bischof von Worms 1000 bis 1025

Gegenüber ist ein wunderschönes Gebäude, die Nibelungen-Jugengherberge 

weiter gehts, mal wieder ein paar Stufen in den hinten Bereich des Domes

jede Menge Spitzen und Türme und links ein neugieriger Geselle, oder er passt auf, dass alles seinen geregelten Gang läuft…

ist es das Zeichen, dass der Bischof vor Ort ist?

die Fahne

Da ist wohl ein Schlüssel drauf zu sehen

Wir sind im Garten, und da, endlich! Die Tafel, die wir suchten! Vor oder auf ihr haben wir vor vielen Jahren mal gestanden.

Tulpen sind voll erblüht

Hihi, bauchfrei hatten sie wohl damals auch schon

soweit der erste Teil

40 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Irmi
    Mai 08, 2011 @ 00:20:28

    Danke für diese herrlichen Bilder.
    Für mich ist es ein Muss, Worms und auch Speyer in
    jedem Jahr zu besuchen. Es gibt immer wieder neue
    Dinge zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Irmi

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 12:04:16

      Liebe Irmi,
      du wohnst offensichtlich ziemlich in der Nähe. Dann ist es nur verständlich.
      Für uns ist sowas nur möglich, wenn wir uns mal in der Gegend da unten aufhalten, eben im Urlaub oder Kurzurlaub.
      Ich finde es großartig, dass du jedes Jahr hinfährst.

      Antworten

  2. Nicole
    Mai 08, 2011 @ 05:32:24

    Was eine wunderschoene Stadt!
    Ich war noch nie da (noch eine ;)) und Deine Fotos machen richtig Laune.
    Vor allem mit dem blauen Himmel und dem Fruehlingsgruen. 🙂

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 12:06:42

      Liebe Nicole,
      nun muss ich lachen. So ist es nunmal, wer kennt schon jede Stadt in Deutschland?
      Das geht doch gar nicht. Aber so nach und nach mal die eine oder andere aufsuchen, das erweitert den Horizont ungemein 😉
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag wünsch ich dir ♥

      Antworten

      • Nicole
        Mai 08, 2011 @ 13:49:48

        Ja, so haben wir’s (meine Freundin und ich) gemacht, als ich das letzte Mal bei Ihr Asyl beantragt hab 🙂
        Ihre Mutter ins Auto gepackt und kleine Touren gemacht 🙂

        Antworten

        • minibares
          Mai 08, 2011 @ 22:28:20

          Z.B. wenn wir zu unserer Tochter runterfahren, besuchen wir unterwegs eine Stadt oder eine Sehenwürdigkeit, so erscheint die Fahrt auch nicht so lang.

          Antworten

          • Nicole
            Mai 09, 2011 @ 06:07:23

            Gute Idee. So sollte ich es evtl. auch auf den Fahrten zwischen Ungarn und Deutschland halten. Aber meisstens wollen wir einfach nur ‚heim‘ 🙂

            Antworten

            • minibares
              Mai 09, 2011 @ 13:20:15

              Das kann ich gut verstehen. Aber wer weiß, vielleicht tust du es doch beim nächsten Mal? einfach dann auch irgendwo übernachten.
              Um dann herrlich entspannt daheim anzukommen.

              Antworten

  3. katerchen
    Mai 08, 2011 @ 07:42:03

    ..sonnendurchflutet..schön..und auch die Orgel..
    wunderbar wie du es eingefangen hast..die gefallen mir besonders
    LG vom katerchen der einen schönen Tag wünscht

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 12:08:59

      Schon der erste Eindruck drinnen vom Nebenaltar war mit diesen Sonnenstrahlen. Auch davon habe ich natürlich ein Foto gemacht. Aber dann der Altarraum, ich war völlig von den Socken, wie das mit dem Sonnen-Einfall aussah.
      Sogar die Orgel bekommt noch was mit von der hellen Sonne…

      Antworten

  4. tonari
    Mai 08, 2011 @ 08:23:22

    Hübsches Örtchen.
    Besonders gut gefällt mir das Foto mit den Sonnenstrahlen im Kircheninneren.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.

    Antworten

  5. Frau Momo
    Mai 08, 2011 @ 10:01:47

    Worms soll ja sehr schön sein. Auch eine Ecke von Deutschland, die mir gänzlich unbekannt ist.
    Für uns ja auch ein bißchen weit, um mal eben hinzufahren. Schön, das ich mir das dann bei Dir angucken kann.

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 12:15:17

      Auch wir können nicht mal eben hinfahren. Aber durch unsren Aufenthalt bei Tochter und Schwiegersohn ist sowas möglich.
      Aber auch die Fahrt zu den beiden gestalten wir inzwischen meist so, dass wir uns unterwegs noch eine Stadt oder Burg oder was auch immer anschauen. So erscheint die Fahrt nicht sooooo lang, wie sie eigentlich ist 😉

      Antworten

  6. freidenkerin
    Mai 08, 2011 @ 11:09:16

    Das Foto mit den Sonnenstrahlen im Dom gefällt mir am besten. 😀
    Ich wünsche dir einen schönen und geruhsamen Sonn- und Muttertag!
    Liebe Grüße!

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 12:20:50

      Liebe Margot,
      diese Sonnenstrahlen haben auch mit total beeindruckt. Wie anders dann so eine Kirche ausschaut, das ist wirklich faszinierend.

      Ach Muttertag, davon halte ich selbst nicht viel. Die Blumen kosten erheblich mehr als normal. Sowas unterstützen wir nicht, lach. Ich weiß, dass meine Tochter mich liebt und für mich da ist, das ist das Wichtigste 😉
      Außerdem hat meine Cousine heute Geburtstag, da laufen wir gleich hin. Sie wohnt in der Nähe vom Schalker Fußballstadion. Denn dieses herrliche Wetter wollen wir ausnutzen.

      Antworten

  7. ute42
    Mai 08, 2011 @ 17:09:41

    Dankeschön, dass du uns nach Worms mitgenommen hast. Diese Stadt kenne ich auch noch nicht, in Speyer dagegen war ich schon mal. Auch ich bin beeindruckt von dem Bild mit den herrlichen Sonnenstrahlen. Die „bauchfreie“ Statue ist ja köstlich 🙂

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 21:08:29

      Liebe Ute,
      ja, es war fast atemberaubend mit den Sonnenstrahlen, erst beim Nebenaltar, da hab ich gleich ein Bild gemacht und dann aber der Hauptaltar, das hat mich fast umgehauen, so beeindruckend war es.
      Grins, der Bauchfreie hat doch was, nicht wahr 😉

      Antworten

  8. wholelottarosie
    Mai 08, 2011 @ 19:34:31

    Das Foto mit den Sonnenstrahlen ist wirklich beeindruckend, sowie das ganze Bauwerk. Ich hatte mal eine Nachbarin, die aus Worms kam, und die, obwohl sie schon sehr lange hier im Bergischen Land verheiratet war, immerzu von ihrer Heimatstadt schwärmte.
    LG von Rosie

    Antworten

    • minibares
      Mai 08, 2011 @ 21:30:23

      Liebe Rosie,
      so hängt man halt an seiner Heimat, ich denke es geht vielen so, dass sie die einfach nicht vergessen können.
      Übrigens unter Geo-ABC stellte ich Altenberg vor, auch nicht weit von dir weg…

      Antworten

  9. fudelchen
    Mai 08, 2011 @ 20:11:49

    Ein paar sehr schöne Details hast du fotografiert, das gefällt mir sehr gut.

    GLG Marianne 😉

    Antworten

  10. Anna-Lena
    Mai 08, 2011 @ 23:04:09

    Bloghausen bildet, denn nach Worms hat es mich noch nie verschlagen 🙂

    Liebe Grüße zum Wochenendausklang,
    Anna-Lena

    Antworten

  11. Ruthie
    Mai 08, 2011 @ 23:09:37

    Bei der Überschrift dachte ich an den ersten Teil eines Filmes über Würmer 😉

    Schöne Bilder!

    Antworten

  12. Cornelia
    Mai 09, 2011 @ 06:52:29

    Ja, das war wirklich ein sehr schöner Tag in Worms. 🙂

    Antworten

  13. Gedankenkruemel
    Mai 09, 2011 @ 10:05:38

    Ich war noch nie in Worms.
    Ja Bloggerhause bildet.

    Das Foto von halber Treppe (zweites von oben)
    hats mir angetan, und natürlich der ganze Dom.

    Danke fürs virtuelle mitnehmen.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    Antworten

    • minibares
      Mai 09, 2011 @ 10:11:38

      Liebe Elke
      man lernt tatsächlich eniges kennen, was bisher ganz und gar unbekannt war.
      Die Treppe gefiel mir auch so gut.
      Ich habe dich wirklich gern mitgenommen ♥

      Antworten

  14. paleica
    Mai 09, 2011 @ 13:10:08

    worms – hat das nicht irgendwas mit den nibelungen zu tun ^.^?

    übrigens, die sonnenstrahlen hast du großartig eingefangen, woooow!

    Antworten

  15. Bärbel
    Mai 09, 2011 @ 14:28:31

    Dein Bericht und die schönen Fotos machen mich neugierig.
    Ich war noch nie in Worms und könnte mir vorstellen, dass sich dies vielleicht mal ändern sollte. 😉

    Liebe Grüße und hab‘ einen guten Wochenstart

    Bärbel

    Antworten

  16. Emily
    Mai 09, 2011 @ 17:29:51

    Das sind wieder einmal wunderschöne Aufnahmen! In Worms war ich noch nie. Es ist immer wieder schön, neue Eindrücke zu bekommen und die Reiselust-Liste zu erweitern 🙂

    Antworten

    • minibares
      Mai 09, 2011 @ 18:32:44

      Bei deiner Rhein-Reise warst du gar nicht so weit von weg.
      Aber es ist tatsächlich so, daß wir immer wieder Anregungen bekommen, wo man mal hinfahren sollte, könnte, will.

      Antworten

  17. Audubon Ron
    Mai 10, 2011 @ 16:40:11

    Die Liebe der Tour.

    Ist das der Bischof von wurm oder Bischof von Worms? 🙂

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: