Stadt-Land-Fluß # R – wie Regensburg

Die liebe Quizzy hatte die großartige Idee, Stadt-Land-Fluß zu aktivieren.

Was habe ich das früher gern gespielt! Darin war ich immer richtig gut.

Wir sind tatsächlich schon beim R angekommen.

Da gibt es für mich Recklinghausen; doch habe ich schon so oft darüber berichtet, dass es müßig wäre, es hier zu bringen.

Also habe ich mich für Regensburg entschieden. Straßen-Namen kenne ich allerdings keine… Im Sommer 2008 waren wir ein paar Tag dort.

Diesen Weg sind wir jeden Tag von der Unterkunft aus in die Innenstadt spaziert, eine gute halbe Stunde die Donau entlang. Immer wieder eine Wonne.

Der Dom St. Peter – bzw. seine Türme-  sind von fast überall zu sehen.

Brunnen haben mich schon immer interessiert 😉

Diese Straße mit den alten Portalen ist ein Juwel

Enge Arkaden und doch ein Turm des Domes ist zu erkennen 🙂

Regensburg und Sankt Emeram gehören einfach zusammen.

In Regensburg verläuft die Donau an ihrer nördlichsten Stelle

Sozusagen das eine Ende der Brücke, das Foto ist nicht gut, von dem Turm hätte doch die Spitze mit draufgehört!

oft begann der Rückweg so traumhaft, erst war der Weg schmal mit Steinen gepflastert, wurde mit der Zeit aber breiter, wie auf dem ersten Foto

Worms I

Am Ostermontag fuhren wir nach der Messe in Nierstein und einem gemütlichen Frühstück nach Worms. Eigentlich hatte ich Speyer vorgeschlagen, doch das erschien uns irgendwie zu weit. Zumal wir erst gegen Mittag losfuhren.

Erster Eindruck vom Dom:

Die Hälfte der Treppe habe ich zu bieten 😉

Der Dom St. Peter zu Worms ist sonnengeflutet.


ein Pausbackenengel


zur Orgel habe ich natürlich auch geschaut


hinunter gehts in die Gruft der Salier, den Ahnen von Kaiser Konrad II. Dort unten ist es recht finster. Aber es stehen eine Menge steinerne Särge dort, hier nur ein kleines Beispiel – in dem kleinen Sarg liegt ein Kind

Draußen vor dem Dom steht die Statue des Burchard, Bischof von Worms 1000 bis 1025

Gegenüber ist ein wunderschönes Gebäude, die Nibelungen-Jugengherberge 

weiter gehts, mal wieder ein paar Stufen in den hinten Bereich des Domes

jede Menge Spitzen und Türme und links ein neugieriger Geselle, oder er passt auf, dass alles seinen geregelten Gang läuft…

ist es das Zeichen, dass der Bischof vor Ort ist?

die Fahne

Da ist wohl ein Schlüssel drauf zu sehen

Wir sind im Garten, und da, endlich! Die Tafel, die wir suchten! Vor oder auf ihr haben wir vor vielen Jahren mal gestanden.

Tulpen sind voll erblüht

Hihi, bauchfrei hatten sie wohl damals auch schon

soweit der erste Teil