klopictogramm

logo klopictobuttonDa waren wir kürzlich in einem neuen Bistro.

Natürlich musste ich auch mal wohin.

Und da staunte ich gewaltig. 

Denn die Bezeichnungen sind dort ganz einfach.

IMG_8014Sen 14 10

* * *

IMG_8013Sen 14 10

und (für Vivi) es gibt auch was für kleine Kinder  –  aber ohne Schild.

IMG_8015Sen 14 10

Elke Gedankenkrümel hat die Sache angestoßen.

Man kann solche Bilder zeigen, wann man möchte, es gibt keine Termine.

Ein Tag im Leben einer ALS-Kranken – 1

Beim Schlafen trage ich die Schienen natürlich nicht. Muss ich nachts mal aufstehen, geht es in die Schuhe mit Klettverschluss, und ich tappe möglichst leise ins Bad.

Morgens dann geht es auch ohne Hilfsmittel ins Bad. Als erstes am Waschbecken kommt das Öl-Ziehen. Ich habe Bio-Sonnenblumenöl, das schmeckt schön nussig. Erst habe ich 5 Minuten geschafft, inzwischen bin ich bei 12. Es sollten 20 Minuten sein. Aber bis dahin müsste ich zu oft Schlucken, und das ist nicht vorgesehen.

Immerhin habe ich nicht mehr so einen elenden Geschmack im Mund, was auch Mundgeruch mit sich bringt. Der ist auch verschwunden. Wie sich das Ganze noch auswirken könnte, keine Ahnung.

Danach dann Zähneputzen usw.

 Beim Anziehen u.a. Socken an, am linken Fuß kommt eine Bandage um das Fußgelenk. Denn es ist ganz locker, als wären da keine Bänder, die den Fuß halten könnten.

IMG_7961Sen 14 10

So ziehe ich die Jeans an, denn damit komme ich besser rein. Der Fuß flutscht nicht weg.

Jeden Morgen ist es fraglich, ob ich die Ohrstecker reinbekomme. Denn der linke Daumen hat ja überhaupt keine Kraft mehr. Inzwischen lege ich das winzige Schloss zwischen den Zeige- und Mittelfinger. Das geht zwar nicht gut, aber ab und zu klappt es. Auch die Kette mit ihrem kleinen Schloss ist ein Problem geworden. Manchmal muss mein Mann sie mir anlegen.

Dann bereite ich das Frühstück vor, hole die Zeitung rauf. Beim Runtergehen halte ich mich an beiden Seiten am Geländer fest. Vor dem Frühstück wird unbedingt Glutathion  eingenommen – mit 200 ml stillem Wasser. 

Große Schlucke tun mir nicht gut, dann muss ich vielmals nachschlucken.

Nach dem Frühstück geht es die Treppe rauf an den PC. Erst einmal Kommentare freischalten, dann ein paar Stunden Buchführung oder Löhne.

Am Nachmittag geht es dann raus. Das ist immer ein Akt, bis ich ausgehbereit bin. Ohne einen langen Schuhanzieher (Schuhlöffel sagt man heute) komme ich nicht mehr in meine Schuhe rein.

IMG_7964Sen 14 10 Schuhlöffel

Da sind ja die Peronäus-Schienen drin. Und ich bekomme meine Zehen ja nicht mehr nach unten gedrückt.

IMG_7963Sen 14 10

Bitte nicht wundern über die Hautfalten, ich bücke mich ja runter, lach. Da wird das Bein zusammen gedrückt.  So sehen die neuen Schienen aus. Es geht nur noch mit einer Jeans, die auch ein weiteres Bein hat. Denn gerade unterm Knie bauscht es ganz schön auf. Also die Jeans nun runterziehen.

Den Stock brauche ich nicht mehr. Habe ja nun an jedem Bein Fußheberparese, sprich eine Schiene.  Mein Mann ist mein Begleiter, wie letztens schon beschrieben. Er hält meine Hand, fast immer, oder ich hake mich ein.

Es ist solch ein langsames Gehen, schlimm. Noch vor zwei Jahren konnten wir im Gleichschritt locker 4 km durch den unebenen Wald marschieren, dann in der Stadt in Buer herumgehen, auf einem anderen Weg wieder zurück. Und es hat Freude gemacht. Wir waren beide fit. Also 9 km waren kein Problem.

Meist gehen wir Kuchen essen, im Sommer Eis. Denn ich muss doch über 50 Kg bleiben. Bleibe ich draußen, wenn mein Mann die Post aus dem Postfach holt, muss ich mich irgendwo festhalten, damit ich mich sicherer fühle.

Ab und zu gehe ich auch allein raus. Dann aber noch langsamer, weil ich darauf achte, wo ich den Fuß hinsetze. Ich will bitte nicht stürzen. 

Manchmal klappt es, die Druckknöpfe an der Übergangsjacke auch mit dem linken Daumen zu unterstützen. Aber nach dem Dritten ist Schicht.

So zur Physio-Therapie. Man soll die Schuhe draußen im Flur lassen – vor dem Behandlungszimmer. Dem folge ich nicht. Denn meine Schienen lasse ich nicht draußen und schleiche dann ohne Bandage da rein.

Insgesamt ist das Ganze dort mehr ein Witz. 25 Minuten dauert das Ganze. Ich achte darauf, dass ich mich fix ausziehe, also Schuhe mit Schienen, Jeans. Mehr ist nicht nötig. Denn sie halten diese 25 Minuten total ein. Sollte ich mich langsamer ausziehen, zählt das mit…

Es ist keine Ganzkörper-Massage oder -Behandlung. Nur die Füße und eventuell mal die Waden bekommen eine leichte Behandlung. Sollte ich wieder ein Rezept bekommen, gehe ich wieder zu meinem früheren Physio-Therapeuten. Der geht den ganzen Körper an.

 

Sitzgelegenheiten – 18

Es ist mal wieder Zeit, eine Sitzgelegenheit zu posten. 

Wieczora stellt ihren Blog dafür zur Verfügung.

Da hatte ich in Dexheim eine süße kleine Bank gefunden, die zeige ich heute.

Bank IMG_5487Dexh

Viel Platz ist nicht mehr drauf, aber eine Lücke kann ich erblicken.

Fensterblick – 93

LogoFensterBlickVera fensterlt gern am Dienstag

also zeigen wir am Dienstag Fenster

heute zeige ich Fenster in einer Tür –  herbstlich geschmückt

Sept 2011IMG_3407

Euch noch schöne Oktobertage

Montagsherz – 167

hzlogoDer letzte Montag im Oktober 2014.

Und wir zeigen immer noch Herz. 

Es ist echt unvorstellbar, dass ein Projekt so lange läuft. 

Da hatte Anette Waldspecht wahrlich eine super Idee.

Dazu kommt noch, dass wir heute vor 41 Jahren kirchlich geheiratet haben. Wir machen uns heute einen schönen Tag.

Herz ErdingIMG_9334

Heute also Geschenkpapier, passt doch, obwohl wir uns nichts Handfestes schenken.

Send me an angel – 46

logo SendmeanAngelSonntag ist Engeltag.

Natürlich stehen uns unsere Engel täglich bei. 

So wie meiner

Er hat mich vor vielen Stürzen bewahrt, er geht (fast) immer mit mir, hält meine Hand. 

Er hat Geduld mit mir, geht den schrecklich langsamen Gang mit mir, obwohl er so gern schnell geht.

Mein Schatz ist mein Schutzengel

CLe_1094High Laver-crop

In Sabienes Traumalbum könnt ihr noch mehr Engel entdecken.

Einen wundervollen Sonntag wünsche ich euch allen

Wem es nicht gut geht, gute Besserung, Hilfe, Kraft und Zuversicht – und liebe Menschen an eurer Seite 

Herbst

Der goldene Oktober hat uns sowas von verwöhnt.

Noch ist es nicht vorbei mit ihm…

Es ist so schön draußen,  dass es Freude macht.

IMG_7938MS-Hiltrup

Deko in Lokalen zeigt auch Herbstlaune

IMG_7944Sen 14 10

Diese zarten Bäume, sie sehen so schön aus.

IMG_7943MS-Hiltrup

Körbe voller Zierkürbisse

IMG_7948Sen 14 10

Lila Beeren vom Liebesperlenstrauch

IMG_7977MS

Bäume in ihrer Herbstschönheit

IMG_7978MS

noch einer

IMG_7979MS

es lichtet sich

IMG_7983MS

Und nun noch einmal Essigbaum, die liebe ich im Herbst ja so sehr.

Dafür hat mein Mann extra angehalten, hinter uns war zum Glück kein Auto.

IMG_8021Sen 14 10-c

Hach, der Herbst ist sooo schön! 

Vorherige ältere Einträge

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 194 Followern an