Früchteteppich 2

Für alle, die es interessiert,  und für die, die sich sorgen, dass nicht alles mit rechten Dingen zu Ende gehen könnte. Es stand in der Zeitung, und ich möchte es euch nicht vorenthalten.

Gestern traf ich eine Frau aus der weiteren Nachbarschaft mit einem Korb in der Hand, dadrinnen was mit Alu-Folie verdeckt. Sie fror und wir kamen ins Gespräch. Der Kuchen sollte zum Zelt nach Langenbochum, damit die Besucher des Früchteteppichs nach der Besichtigung wieder genügend Auswahl haben. Ihre Tochter kam bald und nahm den Korb per Auto mit.

Sie erzählte noch, dass zu Anfang, als die Materialien des oder der Vorjahre gesichtet wurden, die Zapfen nicht mehr in Ordnung waren. So wurden alle Kinder der Gemeinde gebeten, Zapfen zu suchen.

Früchteteppich

Am Sonntag waren wir zum 100-Jährigen der Kirche Maria Heimsuchung in Herten-Langenbochum. Es war eine schöne, lockere Messe zum Erntedankfest. Jugendliche sorgten für die begleitende Musik, allerdings durfte die Orgel auch ab und zu spielen.

Der 34. Früchteteppich wurde geweiht. Motto in diesem Jahr: Alles meinem Gott zu Ehren.

Hier eine Übersicht über den Früchteteppich

Da in der Mitte das Helle ist eine Nachbildung vom Dreiflügligen Altar von  Keith Haring

von der Seite ist es besser zu erkennen.

Einmal rechts rauf, mit Notenschlüsseln, dem aktuellen Jahr. Denn auch der Chor feiert sein 100-Jähriges.

 Ein Team von 16 Frauen hat den Teppich geplant, gestaltet, kniend gelegt. Sie haben meine Hochachtung.

jetzt mal ganz oben.

Kaffee, Reis, Mais, Kürbisse aller Sorten, Lampions, Zapfen, Birnen, Beeren, ich kann gar nicht alles aufzählen.

In jedem Jahr kommen Tausende Besucher aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden.

Zum Schluß der Messe wurden alle zum Kaffee eingeladen. Der Kaffee war richtig gut, die Kekse dazu schmeckten auch lecker.

Grillwürstchen und dergleichen gab es erst später, die Stände wurden gerade „angeschmissen“. Denn für die Besucher des Früchteteppichs wird so einiges auf die Beine gestellt.