Frühlingsanfang

Wir saßen am Tisch zu essen, da sehe ich vor dem offenen Fenster unzählige Mücken in der Sonne tanzen.

IMG_9094Sen 03 15

Etwas später haben sie sich zum Glück eine andere Stelle ausgesucht.

Heute Abend um 23,45h beginnt der Frühling

Narzissen blühen inzwischen

IMG_9120Sen 03 15

und die Krokusse erfreuen uns immer noch

IMG_9138Sen 03 15

wenn die Sonne so rotglühend untergeht wie am Mittwoch, leider nicht so gut zu erkennen

IMG_9147Sen 03 15

und wenn wir die Vorhänge vormachen, als Sonnenschutz

IMG_9089Sen 03 15

wenn kranke Bäume gefällt werden

IMG_9059Sen 03 15

dann ist Frühling

Nostalgie – Möbel – 13

Logo nostalgie-miniDoro möchte alte Möbel sehen.

Damit kann ich so gut wie gar nicht dienen.

Habe meine Alben durchgesehen,

nie war mal ein Schrank oder Sofa in Gänze zu sehen.

Aber hier sind Schrank und altes Radio in etwa zu erkennen – und die Vorhänge.

Meine Mutter und ich suchen gerade Schnittmuster aus.

IMG_8645Sen 01 15

Aber ein Schmakerl habe ich: Die riesige Trockenhaube verbunden mit dem Vorwerk-Staubsauger. Und ich schon im Schlafanzug, grins.

IMG_8651Sen 01 15

Und die alte Couch, auf der mein Vater alltags nach dem Mittagessen immer sich kurz hinlegte. Allerdings hat mein Vater diese Aufnahme gemacht.

IMG_8648Sen 01 15

Kohleherd  von Küppersbusch im Hintergrund, links daneben der Gasherd und oben drüber der riesige Geyser. Leider hier nicht zu sehen.

IMG_8649Sen 01 15

Fensterblick – 85

LogoFensterBlickVera mag Fenster, wir brauchen sie.

Ohne Fenster kann ich es mir nicht vorstellen.

Obwohl es auch manches Mal Nicht-Fenster sind. 

Hauptsache, interessant.

Heute gehen wir noch einmal zurück nach Bad Kreuznach, in die Pizzeria.

Da hatten sie Vorhänge vorgezogen, damit wir nicht in die Sonne schauen mussten.

Fenster BadKreuzSeelenIMG_9909-c

Auch so können Fenster aussehen 😉

Heute war der Termin

für die Küche, sie sollte zwischen 9 und 12 Uhr geliefert werden.

Um 11 Ihr rief jemand an, es würde 13 Uhr werden.

Immerhin war unser Haushandwerker vor Ort, er brachte diverse Lampen an,

auch eine Stange für die Vorhänge, die die Küchentür ersetzen sollen.

Anruf um 13 Uhr, es wird wohl 15 Uhr werden.

Um  15 Uhr war unser Handwerker fertig und packte seine Sachen in seinen Wagen.

Wieder ein Anruf!

Diesesmal eine Story vom abgebrochenen Schlüssel, dessen Ersatzlieferung 5 Stunden gedauert haben soll.

Sie könnten frühestens gegen 20 Uhr da sein.

Oder ob es denn morgen ginge.

Er würde mir auch ein Geschenk machen. Die Küche ist bereits aufgeladen und morgen wären sie sofort um 9 Uhr da. Ich sprach kurz mit meinem Mann, ok, dann morgen früh! O-Ton am Telefon: Sie haben mich gerettet!

Ok, wir hatten nun frei, mein Mann wollte unbedingt ein Eis essen. Wir also zum Eiscafé, er hat sich Pudding-Erdbeer bestellt, ich einen  großen Obstsalat. Wir waren beide bestens zufrieden mit unserer Wahl.

Wir überlegten, ob wir in der neuen Wohnung übernachten sollten. Aber wir haben ja keine Zahnbürsten. Und keinen PC, nur die I-Pads… So beschlossen wir doch, heimzufahren. Noch bei Real ein paar Dinge gekauft. Und nun sind wir hier.

So sah unsere alte Küche aus:

alte Küche

Ok, ganz rechts fehlt noch die Kühl-Kombi und ganz links auf der anderen Wand ist noch ein Schrank, den wir aber mitnehmen. Der ist nur ca. 30 cm tief, aber er ist ein guter Helfer im Alltag.  Sie, die alte Küche wurde schon am 26. August abgeholt. Seitdem keine Kühlung mehr, kein Herd mehr. Kein Wasser mehr in der Küche.

Die Mikrowelle kommt wieder zu Ehren, führte sonst ein Stiefkind-Dasein. Und die Kaffeemaschine haben wir noch.

Wir haben uns inzwischen ab und zu Eintöpfe oder auch Züricher Geschnetzeltes in Einweckgläsern gekauft. Die können ohne Kühlung aufbewahrt werden. Und alles ist richtig geschmackvoll. Eine prima Alternative. So haben wir immerhin ein warmes Mittagessen.

Frühstück holen wir uns im Supermarkt, sie haben morgens belegte Brote mit Tomaten plus Zwiebeln oder mit Ei, richtig gut und dicht belegt, und körniges Brot ist es sogar, was ich so sehr schätze.