Stachelig – 23

Dieses Tor ist stachelig

Adjektive für

Luiserl

IMG_0145Senden

Rostparade – 9

logo rostparade_Rost hat Charme, das ist im allgemeinen der Fall.

Bei Frau Tonari könnt ihr viel Rost sehen. 

Heute zeige ich  den Teil eines Zaunes.

Es ist eine Rose, die den Zaun bzw. das Tor verschönern soll.

Rost IMG_5467Dexh

Auch im hinteren Bereich ist der gleiche Effekt inzwischen erzielt worden.

Machet die Tore weit, dass das neue Jahr einziehen kann!

Oxborough

Ein kleiner Ausflug nach Oxborough, ein Kirchlein, das mal groß war.

Oxborough ist ein Dorf  in der englischen Grafschaft Norfolk 

2001 war die Bevölkerung  240 Personen in  106 Haushalten. Was heute ist, ist mir nicht bekannt.

Mein erster Eindruck:

IMG_6595EA 2014  09

Denn verschlossen war das Tor, bis …

IMG_6596EA 2014  09

wir einen anderen Weg fanden

IMG_6597EA 2014  09

Ein Mäuerchen, das uns nicht aufhielt, sondern durchließ

IMG_6599EA 2014  09

Die St John’s Church

IMG_6601EA 2014  09

wie immer ein großer Friedhof dabei

IMG_6602EA 2014  09

nun bin auch ich näher dran.

IMG_6605EA 2014  09

In der heutigen Kirche

IMG_6609EA 2014  09

Die Blumen da vorn links habe ich von nahem aufgenommen.

IMG_6611EA 2014  09

Ausschnitt aus einem Kirchenfenster

IMG_6612EA 2014  09

zum Schluss noch einmal der Blick, den man von der Straße hat

IMG_6620EA 2014  09 Oxborough

Das war Oxborough Church 

Fensterblick – 91

LogoFensterBlickAm Dienstag fensterlt Vera 😉

und wir zeigen ihr Fenster, ist doch klar.

Schöne, weniger schöne, offene, geschlossene,

welche, die gar keine Fenster sind, wie auch immer…

Vor einiger Zeit waren wir in Havixbeck, da gibt es ein Tor, in dem auch Fenster sind.

IMG_5672Havixbeck08.14

Jeweils mit Blendladen versehen, nur das unten links nicht und die beiden winzigen ganz oben.

Wachenburg I

Mit der lieben Bruni sind wir von der Burg Windeck bei Weinheim zur Burg Wachenburg gefahren.

Ein erster Blick auf diese junge Burg.

ist die hoch!

Es ist immer noch der 9.9., der Tag des offenen Denkmals. – Denkste!

Herrliches Sommerwetter.  Goldruten säumen unseren Weg.

Durch dieses Tor gehen wir weiter

Das Haupttor mit allen möglichen Wappenschildern.

eine Art Überblick

 große offene Halle

An diesem Tag des offenen Denkmals ist hier oben nichts los. Noch nicht einmal die Toiletten!  –  Zeugnis dafür 😉

Ok, das Pferd wäre eeh nicht zur Toilette gegangen 😆

Blick in die nächste Tiefe…

Nette Türen und Tore gibts hier reichlich

Fortsetzung folgt

Weinheim 2

Auf der Burg Windeck bei Weinheim ist echt was los. Da gibt es zu Essen, der Ober stolpert mit den vollen Tellern in der Hand über die unebenen Steine im Boden. Aber er hat sie gerettet, nichts ging daneben, alle Achtung, der kennt das wohl schon 🙂 Die hier warten wohl auf das Essen…

Rundblick – sozusagen 🙂

daaa oben wollen wir hin!

erst noch ein Blick aus dem „Fenster“ – hinter Gittern!

nun aber die erste Treppe, oha, sind die Stufen hoch, das ist ja richtig anstrengend! Auch wenn sie ausgelatscht sind, die Höhe bleibt dieselbe 😉

Blick „in“ die Burg Windeck

hier oben gibt es auch Wege

nochmal solche hohen Tannen Stufen, ächz

Die Treppen sind ja nicht lang, also kommt noch eine, und als letzte eine Wendeltreppe, die habe ich von oben aufgenommen

Wow, wir können die Wachenburg sehen!

holen wir sie doch mal näher

ist doch schön

noch ein wenig von der Burg Windeck

Der Weg hinunter wurde nicht dokumentiert 😉 wie zu sehen ist, sind wir wieder unten.

Fortsetzung folgt

Weinheim 1

Frage nach Herz im Zaun

Ich war nochmal im Alten Dorf und habe zwei Tore aufgenommen.

Hier das Schmale.

ein Ausschnitt von diesem Tor

Nun mal die ganze Ansicht

Ganz schön heruntergekommen und rostig.

von diesem breiten Tor hatte ich eine Runde mit Herz als Herz gebracht.

Kunst braucht kein Museum # 27

Was brauchen wir Museen? – Ja klar, die haben auch ihre Berechtigung.

Aber was es draußen alles an Kunst zu sehen und zu bestaunen gibt, da kann ich mich nur wundern.

Die liebe Elke Mainzauber hatte die  bezaubernde Idee, solche Objekte zu zeigen.

Heute ist mal wieder ein Tor dran. Das fand ich beim Spazieren in Gelsenkirchen-Resse.  

Mainz III + Tor Juni

Weiter gehts in Mainz.

Wir sind immer noch im Erbacher Hof.

Wir gehen durch ein schönes Tor.

Das ist für Rosi’s Projekt.

Noch mehr Tore bzw. Fenster.

Ich entdeckte so eigenartige nach unten hängende Perlenfrüchte.

nochmal von nahem

Inzwischen liefen Leute in eines der Häuser. Eine Nonne kam auch des Weges. Die fragte ich, was das wohl sein könnte. Sie meinte, dem grünen Blatt nach könnte es eine Feige sein.

Katerchen meint, es ist wohl eine Aralie. Das scheint zu stimmen.

und da sind wir schon am Mainzer Dom – durch ein Tor

in den Dom sind wir nicht gegangen, sondern auf den Kirch- bzw. Marktplatz

Wie schön! – Ein Springbrunnen!

Da müssen wir doch näher ran…

Ein Denkmal für Johannes Gensfleisch oder besser bekannt als Johannes Gutenberg.

Leider war der Breitengrad von einem Zelt verstellt, aber immerhin  ein Stück konnte ich sehen.

Soso, Mainz war in 2011 die Stadt der Wissenschaft.

Unterwegs

in Westerholt. 

Im Ententeich sind fast keine Enten. Ach, sie (vor allem Gänse) sind auf der anderen Seite, da, wo wir im Winter waren 😉

Eine Fast-Underfoot-Aufnahme. Aufgesetzt auf dieses lange Rohr.

Nochmal in der Gänze, scheinbar ohne Ende…

Die Sonne schien, das war schon Anfang der Woche.

Herrlich blauer Himmel!

Die Sonne im Astbogen

Die Gräser gibt es an vielen Stellen.

Die sind nicht nur grün hinter den Ohren…

Ihr erinnert euch an das Traum-Tor? Der Zaun daneben ist neuerdings völlig demoliert.

Dort strahlten mich so hell und freundlich Blüten an: Huflattich

Den Wald haben wir verlassen, Blick von der Baut auf das Alte Dorf

Vorherige ältere Einträge