Oster-Montag

Am Ostermontag schien die Sonne. Es begann morgens recht frisch.

Wir sangen in der Messe, und ich entdeckte dabei, dass die Meßdiener jeweils 2 x Glöckchen da stehen hatten. Deshalb hat sich das so ungewöhnlich schön angehört!

Sie haben offensichtlich alte, dunkle aus dem Fundus geholt.

zweifach Glöckchen6394

Wir sangen wieder die Spatzenmesse, aber auch Regina coeli laetare halleluja, halleluja!

Auf dem Heimweg war es arg kalt.

Wir haben schön gefrühstückt.

Versucht, den Schwager anzurufen, doch der schlief noch. Also fiel die Fahrt ins Münsterland aus.

Wir nutzten die Zeit für einen Spaziergang in/durch unseren kleinen Schlosspark.

Kurz vorher eine Einladung zu verreisen…

Koffer IMG_6397Wester13

Hey, es gibt schon Nachwuchs! Die Nilgänse haben kleine gepunktete Kinderchen, fünf konnte ich zählen.

Nilgans-Nachwuchs 6400

Blick aus dem Park zum Alten Dorf mit der alten Schlosskirche (der dunkle quadratische Turm) rechts daneben unser Kirchturm, und ganz rechts ein Teil vom Schloss Westerholt.

Altes Dorf 6401

Plötzlich machte der Nilgansvater einen Lärm, da kam nämlich von links die Mauer entlang eine schwarze Katze.

Er raste auf die Katze zu, machte einen Lärm, schwang seine Flügel dabei so lange, bis sie um die Ecke verschwunden war.

IMG_6402Wester13-crop

Danach kehrte Vater Nilgans zur Familie zurück.

Was wohl dort im Baum sitzt?

IMG_6404Wester13

Ich vermute, es ist wieder oder immer noch ein Kormoran

Kormoran? IMG_6404Wester13-crop

Den Park haben wir verlassen, die Mauer um das Ehrenmal ist auch nicht mehr die Schönste…

Mauer Ehrenmal IMG_6405Wester13

Im Alten Dorf ein Osterbaum

Osterbaum 6406Wester13

Und passend zu Ostern blühen Osterglocken, wir hatten immerhin 6 Grad+ und Sonnenschein!

Osterglocken 6396wester13

50-jähriges Jubiläum

hatte unser Krankenhauspfarrer am Wochenende. Eigentlich am 2.2., doch er feierte am 3.2., am Sonntag.

Der Einzug der Gladiatoren Bannerträger, Meßdiener und Priester

Einzug IMG_5471wester13

Die Bannerträger schlagen sogar die Banner, eins konnte ich erwischen, das Orangene ist das fliegende Banner der KAB

Banner IMG_5472Wester13-crop

Unser Pfarrer begrüßt alle, vor allem den Jubilar, aber auch unseren vormaligen Pastor, der uns 2004 verlies.

Und dieser ehemalige Pfarrer hält auch die sehr nette Predigt unter dem Aspekt: Das Leben vorwärts leben und rückwärts verstehen.

Predigt Lunemann IMG_5476Wester13

Wir haben wieder die Spatzenmesse gesungen.

Unser Graf hat mit seinem kleinen Sohn zusammen die Messe von der Grafen-Loge aus mitgefeiert.

Graf IMG_5480Wester13

Bereitmachen zum Auszug, bzw.

es werden schon die Kerzen für den Blasius-Segen angezündet.

Den Segen haben wir uns natürlich auch geholt.

Auszug/Kerzen Blasius-Segen IMG_5481Wester

Unser Pfarrer lud noch ein zur Begegnung ins Pfarrzentrum.

Diese Einladung wurde gern angenommen. Das PFAZ war bestens besucht.

Der Mann des Tages kam gar nicht durch. So musste unser Pastor doch mal per Mikrofon bitten, dass man ihn durchlassen möge… Denn jede/r wollte ihm gleich gratulieren. Hier sind die beiden.

Urbic und Bertrand IMG_5487Wester13

Natürlich war auch unser Bürgermeister da, der ja aus unserem Ort stammt. Wir waren mal selbständig bis 1975…

Bürgermeister IMG_5494Wester13

Die Geschenke waren vor allen Dingen finanzielle Zuschüsse für seine neuen Hörgeräte.

Hier hat eine Mitarbeiterin des Krankenhauses rechteckige Löcher in das Buch geschnitten, die Ausschnitte sind unten rechts. So kann er, wenn er mag, die Teile wieder einkleben 😆

"Sparbuch" IMG_5499Wester13

Von der Patientenvereinigung bekam er als Dank und Anerkennung für seine Fürsorge und Zuneigung nicht nur für die Kranken, auch für die Mitarbeiter, einen Oskar Carlo, nicht mit Schwert, sondern mit Herz

Carlo IMG_5502Wester13

Am Sonntag waren tatsächlich zwei Carlo(s) da! Der Jubilar und unser Graf.

Eine Grubenlampe ist ihm auch geschenkt worden, hier im Ruhrgebiet gehört sie einfach dazu.

Grubenlampe IMG_5506Wester13

Es war eine wirklich schöne Feier, gute Laune, freundliche Gespräche, leckere Kleinigkeiten zu Essen…

Am 2. Weihnachtstag

haben wir wieder die Spatzenmesse gesungen in der Messe, außerdem noch ein paar Weihnachtslieder.

Danach ging es ins Krankenhaus. Für diejenigen, die über die Feiertage dort sein müssen singen wir jedes Jahr.

Die Krippe in der Kapelle

Krippe IMG_4952Weste

Altar mit Weihnachtsbaum

Altar IMG_4953Weste

dann bezogen wir Stellung, der Krankenhausseelsorger kündigte uns freundlich an. Wir sangen als erstes „Tollite Hostias“, dann „Ich steh an deiner Krippe hier“

Chor IMG_4954Weste

Es folgten „In dulci jubilo“, „O Bethlehem du kleine Stadt“ und zum Abschluss „Transeamus usque Bethlehem“

Ich bin hier nicht zu sehen, obwohl ich normal in der ersten Reihe stehe. Aber hier war der Platz zu eng. Es sind nur meine Haare zu sehen… 🙂

Nach dem Singen wurden wir wieder von den Nonnen liebevoll verwöhnt mit weihnachtlichen Keksen und Getränken.

Heute ist der große Tag

Heute endlich ist es soweit, das große Chor- und Orchester-Konzert findet statt.

Es ist der letzte Sonntag im Kirchenjahr, das Christkönigs-Fest. Gestern wurden 3 Personen getauft, ein Ehepaar und deren kleine Tochter. Die Drei waren gestern abend in der Kirche und feierten zum erstenmal ein Messe als getaufte Christen mit. Der Papa ging auch mit Töchterchen zum Altar rauf, als der Pastor die Kinder zum Vaterunser lud.

Heute singen wir die Spatzenmesse oder auch Missa brevis et solemnis in C von Mozart

Das Notenheft wird zum Konzert in schwarz gekleidet, mit einer Art Pappe.

Wir alle sind auch schwarz gekleidet, allerdings nicht in Pappe 🙂

Im Sanctus ist  dann der Spatz zu hören, wir haben ihn Kurt genannt 😉

Kurt zwitschert bei uns intensiver als in dieser Aufnahme, jeweils vor „pleni sunt…“

Zuerst piepst er zweimal, beim zweitenmal dreimal. 

Danach haben wir unsere Cäcilienfeier. Es ist also ein intensiver Tag. 

Mozart

starb heute vor 220 Jahren, während seiner Arbeit am Requiem. Dieses Requiem ist wundervoll, wir haben es vor ein paar Jahren gesungen mit unserem Chor. Grandios!

Wir haben etliche Werke von ihm gesungen, wie die Krönungsmesse, Spatzenmesse, eben das Requiem, Ave Verum. Bei ihm gehts meist ganz schön hoch.