Himmel was für ein Wetter!

Am Freitag Abend in Nierstein

NIerstein Mond

Wie ihr mich kennt, hole ich den näher ran 😉 ich kann es einfach nicht lassen. Unsere Tochter fragte schon, wie oft hast du ihn schon aufgenommen? – Keine Ahnung!

Vollmond Nierstein 7614

Gestern die Rückfahrt von Nierstein. Schon fürs Einpacken musste das Auto direkt vor die Tür. Sowas tun wir normal nicht.

Auf der Autobahn immer die aufgepeitschte Gischt der Vorausfahrenden.

Irgendwann sagte ich nach einem Blick zur Seite auf die Berge, die Wolken hängen aber echt tief! Tja, die Autos vor uns verschwanden, sogar die große blaue Hinweistafel war zwar zu erkennen, nicht aber zu lesen. 

FFMIMG_7877 Autobahn 3

in einer Baustellen-Phase kam ein Historischer Wagen vorbei

Historisch 7878

Eine Pause machten wir natürlich auch. Ich bin es ja nicht mehr gewohnt, so lange zu sitzen. Das war richtig hart für mich. Zwischendurch habe ich meinem Po mal angehoben, das hat echt entlastet.

Zu Hause dann im leichten Regen ausgepackt.

Kurz danach hörte es auf zu regnen und es blieb trocken.

Und der Himmel zeigte mal wieder eine wundervolle Vorstellung. 

Abendrot 7890

* * *

7896 Sonnenuntergang

* * *

7900wester13 Himmel

Heute morgen

in der Messe. Es war eine sogenannte Familienmesse. Die Kirche war richtig schön voll, so viele Kinder mit ihren Müttern oder eben auch Eltern und Großeltern.

Der Kinderchor hat gesungen.

Immer wieder war Kinderrufen, -weinen, sprechen. Eine lebendige Messe.

Dann kam das Alleluja! Der Chorleiter meinte, heute singen wir mal ein Alleluja, das die Kinder so gern mögen.  Allee, allee, allee, alleluja, preiset den Herrn.  Und das einige Male wiederholt. Ok, die Melodie hatten wir fix drauf.

Aber dann hieß es: die linke Seite singt Alleluja, die rechte Seite: Preiset den Herrn.  Und jede Seite, die gerade singt, singt im Stehen, die andern sitzen.  Der Höhepunkt war, dass die Herren Alleluja sangen, die Frauen Preiset den Herrn. Ich fühlte mich an Laurenzia, liebe Laurenzia erinnert. Jedenfalls hatten wir unseren Spaß, die Stimmung in der Kirche ist selten so gelöst und lustig. 

Sitzen?

Ob sie sitzen kann, das habe ich mir die ganze Zeit überlegt.

Die Hände gingen gezielt nach hinten unten, um etwas aus der Tasche zu holen.

Behende, behende! – Ich konnte nur staunen.