Frankfurt – Wolkenkratzer-Festival 2013

Am Freitag fuhren wir nach Nierstein, mal wieder Tochter und Schwiegersohn besuchen.

 Sie hatte ein leckeres Abendessen bereitet.

Am Samstag und Sonntag war in Frankfurt das o.g. Festival.

Leider hatten unsere jungen Leute keine Karten mehr bekommen.

Macht nichts, wir müssen nicht in solch ein Wahnsinns-Hochhaus…

Es wurde aber unten vielerlei geboten.

Leider kam ich an diesen Herrn nicht heran, so hat er sich mir auch nicht vorgestellt. 

Aber Quizzy kennt ihn:

David, nachdem er Goliath besiegt hat. Ehrlich, so habe ich mir den David nicht vorgestellt.

???????????????????????????????

Diesen eigentlich farblosen Durchgang haben wir genommen. 

FFMIMG_7633 Durchgang

Und schon waren wir vor MyZeil, dort hatten wohl vor kurzem eine Motorrad-Show stattgefunden, offensichtlich später noch einmal.

7634 MyZeil Motorräder

Überall diese weißen Hüte,  hier sogar dreifach…

weiße Hüte7635

Diese hohen Gebäude, als seien sie paßgenau aufeinander abgestimmt. 

7636 FFM

zwischen so vielen Hochhäusern eine normale Kirche,

die Katharinenkirche (danke, liebe Elke)

7638 FFM Kirche

die Hauptbühne

7641 Hauptbühne

Diese beiden Seil-Artisten bereiteten sich wohl auf einen späteren Auftritt vor. 

7642 Seil-Artisten

wenn wir schon in keinen Wolkenkratzer reinkommen, dann haben wir sie wenigstens vor uns…

7645 Sand-Wolkenkratzer

Sand

7648 Sand-Wolkenkratzer

Man mußte echt anstehen, um an den Zaun zu kommen. 

Er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, den letzten Schliff anzubringen.

7651 letzter Schliff

weiter ging es auf der Fahrradspur zu Fuß…

Fahrrad-Spur 7658

wird fortgesetzt.

Ganz klein

ist, was mal hoffentlich ein Großer werden wird.

Tja, irgendwie wollte der kleine Kerl nicht mehr in seiner kleinen Wohnung bleiben. So zog er den Stopfen, damit das Wasser ablaufen konnte. Das war natürlich gar nicht gut, zu trocken das Ganze… Also mit Tatüüü Tatataaaaaaaaaa in die Klinik.

Not-Kaiserschnitt nennt sich sowas.

Nun darf er noch die restlichen 3 Monate im Krankenhaus bleiben.

Was hat er es auch so eilig? Noch so winzig und macht so einen Aufstand! Da bringt er mal gerade 1050 g auf die Waage. Immerhin kann er selbst atmen; obwohl sie ihm vorsichtshalber erst einmal dabei halfen.

Ich denke, das ist ein recht guter Beginn.

Der letzte Stand ist: Mutter und Sohn geht es gut.

Unser Schwiegersohn hat uns seit morgens per Telefon auf dem Laufenden gehalten.

Meine Güte, war das ein aufregender Tag!

Da wirste zum erstenmal Oma und raffst es gar nicht.