Alltag einer ALS-Kranken – 2

Wieder daheim, die Schienen ab, die Bandage wieder drum. Davon gibt es zwei, die Blaue mit Grün und eine Schwarze mit Rot.

Später geht es aufs Trimmrad für gut 10 Minuten.

Es ist ein komisches Laufen, sehr unegal, und der linke Fuß platscht immer kräftig auf. Abends achte ich darauf, dass es nicht zu sehr platscht. Die Dame unter uns soll nicht zu sehr unter mir leiden.

Das Schnippeln für den Salat mache ich gern, wenn es auch eigenartig ist, zu schneiden ohne den linken Daumen. Aber es klappt. Fisch haben wir dazu, z.B. frisches KabelJau-Filet. Wie kommt der Kabeljau an seinen Namen? Nicht dass die Kupferklauer demnächst  auch Kabeljau klauen, lach.

IMG_8053Sen 14 10-crop

Durch diesen Beleg bin ich da drauf gekommen 😉

Auf alle Fälle den Kabeljau nur gewaschen und in die Pfanne, kein Gewürz. Wir mögen den puren Geschmack. Dazu den leckeren Salat, das passt bestens zusammen.

Dicke Pillen kann ich nicht schlucken. So hat mir kkk empfohlen, doch Magnesium-Brause-Tabletten zu nehmen, das war eine super Idee, danke dafür.

Die Omega3-Pillen sind auch so riesig. Da beiße ich drauf, halte mir aber dabei die Nase zu. Denn der Geschmack ist eklig. Die Umhüllung spucke ich dann aus. Wenn ich einen Löffel Leinöl nehme, halte ich mir auch die Nase zu, grins. Diese Zeug mag ich einfach nicht.

Aber ich wiederhole mich: Öl ist wichtig für jeden!

Gähnen ist für mich ein Problem. Wenn ich einfach gähne, tun mir beide Halsseiten richtig weh. So versuche ich, den Mund nicht ganz aufzureißen, dann geht es. 

Am frühen Abend werden mir Hände aufgelegt, die meines Mannes. 15 bis 20 Minuten. Dabei kann ich sagenhaft entspannen. Irgendwann geht durch die Hände eine Kraft, die ich mir dann in meine Hände, die Beine wünsche, in meinen ganzen Körper. 

Das Neueste ist ein Rollator.  Den hat mir unsere Hausärztin empfohlen. Boah, die Krankenkassen zahlen nur 74,90. Aber wir haben doch einen anderen genommen.

Wenn ich in die Knie gehe, gibt es garantiert einen heftigen Krampf. Wenn ich zuviel mit der linken Hand mache, bekomme ich in die Hand und sogar in den Unterarm einen Krampf. Bücke ich mich, überstrecke also ein Bein, dann tut das sooo weh, der Krampf ist dann echt heftig. Aber es liegt nicht an Magnesium, das gehört zu der Krankheit ALS. 

Seit zwei Wochen schlucke ich oft glucksend. Ein zu großer Schluck, und ich muss erst mal wieder glucksend nachschlucken. Nachts wache ich auf, da droht ein Husten, aber mit glucksendem Schlucken bleibt er aus. Bis es eben nicht mehr gluckst….

Wir versuchen,

gesund zu leben. Daher solch ein Salat.

IMG_7861Sen 14 10

Brokkoli kannte ich bisher nur gekocht. Aber er soll ja so gesund sein, also überlegte ich, wie er roh zu verarbeiten sein soll. Habe gegugelt und wurde fündig.

Man kann  ja vom Brokkoli alles nutzen, also schnitt ich dünne Scheiben, bis ich an die Röschen kam. Die dann einzeln auseinander geschnitten.

Dann noch Kohlrabi und ein geriebener Apfel. Walnußöl und ein wenig Senf als Soße. Lecker, lecker.

Am nächsten Tag kam noch mehr dazu: eine Möhre und eine der letzten Nektarinen

IMG_7864Sen 14 10

gestern war er mit Kohlrabi, Brokkoli, einer halben Birne und wieder einem geraspelten Apfel.

Davon habe ich kein Foto gemacht.

Leipzig erste Eindrücke

Wow, solche Brücken mag ich einfach, obwohl das Autofenster total verschmutzt ist, kann man sie erkennen.

LeipzIMG_4086 Brücke

Der erste Eindruck von Leipzig, die ersten Häuser für uns

LeipzIMG_4089

Einfache, aber effektive Kunst

LeipzIMG_4090

Zimmer in Beschlag genommen, Gudrun angerufen, für den nächsten Tag, den Sonntag haben wir uns verabredet. 

Für uns also die erste Erkundungstour.

Huch dem Brunnen-Inneren sollte man nicht zu nahe kommen, das könnte ganz schön stechen, lach. Aber schön schaut er aus.

LeipzIMG_4094 Brunnen

Auf dem gleichen Platz ist noch solch ein Stacheliger aber auch ein ganz anderer

LeipzIMG_4095 Brunnen

Wir setzen uns draußen hin, um was zu trinken und was zu essen. Ich bestelle mir eine Soljanka-Suppe, mein Mann einen Salat mit Hähnchenstreifen. Leider habe ich davon keine Aufnahme ABER davon: Plötzlich wurde es etwas lauter und ich entdeckte viele, viele Menschen die über die Straße zogen, eine Demo!

LeipzIMG_4097 Demo

Noch mehr, es sollen um die 1.000 Personen gewesen sein.

LeipzIMG_4099 Demo

Gegen Rassismus! – die Begleitfahrzeuge, auch nur ein Auszug, nicht alle…

LeipzIMG_4100 Demo

Von außen habt ihr es schon gesehen, auf dem ersten Brunnen-Bild,  Höfe am Brühl, ein Einkaufszentrum. Die Decken oben finde ich meist interessanter als die Geschäfte.

LeipzIMG_4104 Decke Höfe am Brühl

Einer von vielen Eindrücken innen drin

LeipzIMG_4105 HöfeamBrühl

Rolltreppen haben sie natürlich auch.

LeipzIMG_4106 HöfeamBrühl

Eine Wassersäule über zwei Etagen.

LeipzIMG_4112 Wassersäule

Rückweg in der Abendsonne, der dritte Brunnen ist es.

LeipzIMG_4114 Brunnen drei

soweit der erste Tag in Leipzig

wie immer Klick ins Bild und es wird größer

Kaum zu glauben

aber wahr!

Vivi hat mich drauf aufmerksam gemacht.

300.000 Klicks, das ist ja echt der Hammer.

Ohne euch alle wäre so etwas nicht möglich.

Tausend Dank an euch alle, die fleißigen Kommentierer/innen, die stillen Leser/innen, die, die mir ein „Like“ gönnen.

ein paar Blümchen für euch

IMG_0496c

und was Leckeres genießt auf mein Wohl

Quarkbällchen

IMG_0852Sen13

oder wer momentan nichts Süßes isst, Bananen

Bananen0973

oder einen Salat

IMG_1321-cr Salat

aber auch sowas habe ich zu bieten 😉

einen Windbeutel, den hatte ich jahrelang nicht gegessen, aber wieder entdeckt.

IMG_2062Sen14 Windbeutel

Danke, danke, danke eure Bärbel

Radausflug

Anfang Juli mit unseren Turner/innen

Zum erstenmal nach vermutlich 5 Jahren habe ich mich wieder aufs Rad geschwungen.

Das Wetter war super, auf dem Rad gibt es ja zum Glück immer leichte Abkühlung durch den Fahrtwind.

Es ist ein Golfclub, nennt sich Haus Leythe, ist in Gelsenkirchen-Erle. 

Hier eins der Gebäude, da links etwas weiter hat unsere Gruppe gesessen.

IMG_8538Wester13 Haus Leythe

Wir haben die verschiedensten Speisen zu uns genommen:

Kuchen, Eis, Salat – ua.  mit Krabben, Pfifferlinge mit Bratkartoffeln und so weiter 😉

IMG_8529Wester13PfifferlingemitBratkartoffeln

Innendrin fand ich eine uralte Tafel an der Wand … silcker Siberch 1535 oder sowas in der Art

8537

Unter der A2 her, mit Blau natürlich von wegen Schalke

8539 A2-Brücke

ging es wieder heimwärts – auf dem Hinweg war es super, fast nur bergab,

aber nun, keuch, bergauf, also doch besser schieben 😉

Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt 😉

8540 Schieben

Unsere Vorturnerin hatte ein Problem, ihr Diabetes-Gerät hat wohl die Sonne nicht vertragen, so konnte es keine Werte anzeigen. Ihr war schon so unsicher, dass sie eine Pause brauchte. Sie ist auf dem Foto hier oben die letzte.

So hatte ich Zeit, die Gegend zu betrachten, denn helfen konnte ich ihr nicht. Es braucht einfach seine Zeit.

Eine kleine Feder auf Brombeerblättern

IMG_8544Wester13 Feder

Traktor bei der Arbeit

IMG_8545Wester13 Traktor

Der Weizen war schon ziemlich reif, inzwischen ist er sattgelb, so er noch steht…

IMG_8548Wester13 Weizen

Hach, da ist sie ja, unsere Halde Hoheward mit dem Horizont-Observatorium

IMG_8550Wester13 Horizont-Observatorium

Dorthin war unser Ausflug im letzten Jahr gegangen.

Nach einiger Zeit waren wir wieder alle beisammen, so ging der Rest der Fahrt zügig voran.

Ein schöner Nachmittag ging damit zu Ende, und vom Turnen gibt es Ferien.

Küchen-ABC – F

LOGO  Kuechen-ABCKüchen-ABC, ersonnen von Anette Waldspecht

Da fiel mir Fingerfood ein.

Das bestelle ich manchmal,

ist echt was anderes und schmeckt bestens.

Fingerfood IMG_4282Wester-c

Es ist auch noch ein wenig Salat dabei, also nicht nur Fingerfood 😉

Mal was Deftiges

Dies ist die sogenannte Martinus-Platte, ein deftiger Salat. Wunderbar erfrischend.

Doch ich hab ihn nicht geschafft.

Mein Mann hat gern den Rest vertilgt 😉

Deftiger Salat

Einen deftigen Salat,

damit ihr alle gut durch die tollen Tage kommt 😉