Weiter in Münster mit Elke

Wir führten Elke in das Rathaus von Münster, DEM Rathaus des westfälischen Friedens von 1648.

Sie ging hinauf in den Saal, wir warteten unten, denn wir waren da ja schon öfter drin. 

So nahm ich die Tafel mit den Friedensbotschaften etlicher Städte auf.

IMG_5234MS

noch einmal näher der obere Teil

IMG_5235MS

Danach gingen wir durch Thalia die Rolltreppe eins höher, und schon waren wir über dem Pablo-Museum und bei der Eisdiele.

Mein Mann hatte ein Eis mit Feuer, Vulcano oder so, lach. Leider kann man den brennenden Zucker nicht erkennen. Meiner war unverkennbar ein Blaubeer-Becher.

IMG_5237MS Eis

Wir schauten uns ein modernisiertes Haus an.

IMG_5241MS

Und waren dann in der Ludgeri-Kirche, Pfarrgründung 1173, nach Brand von 1183 Umbau zu einer Hallenkirche mit spätgotischem Chor. Im Krieg wieder zerstört, Wiederaufbau 1948 bis 1961

Wir hatten ja schönes Wetter, die Sonne schien. Daher auch die Fenster recht interessant.

IMG_5246MS

noch eins

IMG_5248MS Ludgeri

Die Orgel ist vorn seitlich

IMG_5249MS

Der Altar mit gotischen Fenstern und Gewölbe

IMG_5244MS Ludgeri Altar

Romanische Bögen im Mittelteil; aber im vorderen Teil ist das gotische Fenster zu erkennen.

IMG_5252MS

Draußen dann die schöne Hauswand, die mir die Spirale lieferte

IMG_5258MS

Nach einem leckeren Cappu machten wir uns auf den Heimweg über die Aasee-Brücke

IMG_5265MS Aasee-Brücke

Das war Münster mit Elke.

Kunst braucht kein Museum 32

Wir waren im Oktober in Henrichenburg. Da gibt es allerlei Altes, das Kunst ist.

So der Adler mit goldener Krone

Detail

das Gegenstück dazu

auch Pfeiler können sich sehen lassen.

die Fensterfront gefiel mir

romanische Bögen

eins der Fenster von innen

und nochmal – jetzt von oben

gut zu sehen, dass viele nach oben fotografieren 😉