Fachwerk

Johannes Theodorus Ellinghaus

und Catrina Elisabeth Schutzel Ano 1722 den 22. Mai

Erneuert 1980 Karl – Maria Reul

IMG_0778

Ein erfolgreiches Restaurant in Herten-Westerholt mit einem Biergarten unter einer großen Kastanie.

FMO – 2

Wir wollten zur Besucher-Terrasse. Aber es regnete. Ein paar Leute standen da, kamen aber zurück. so sind wir ins Restaurant gegangen, Tisch am Fenster. Aber es regnete weiter. Da stand eine Lufthansa Regional; aber seht selbst:

IMG_0732FMO 09 15

Den Flieger wollte ich näher haben, aber das klappte nicht.

IMG_0733FMO 09 15

Immerhin konnte ich den hinteren Flügel gut erwischen.

IMG_0734FMO 09 15

Endlich dreht sie ab

IMG_0740FMO 09 15

sie muss noch drehen, dann nimmt sie Tempo auf,

IMG_0744FMO 09 15

und dann hebt sie ab.

IMG_0745FMO 09 15

Während ich zur Toilette gehe,

IMG_0749FMO 09 15

ist ein neuer angekommen.

IMG_0762FMO 09 15

Wir haben doch ein Bild vom gläsernen Lift

IMG_0754FMO 09 15

was es alles gibt!

IMG_0753FMO 09 15

Immerhin haben wir uns auch beim Restaurant umgesehen.

IMG_0758FMO 09 15

Angebote haben sie

IMG_0731FMO 09 15

Keine Ahnung, wo London- Southend ist, aber für den Preis…

IMG_0752FMO 09 15

ich glaub, ich muss noch eine Fortsetzung bringen.

Tick-Tack

Es ist mal wieder Zeit für eine Uhr.

Diese fand ich in einem Restaurant im Bereich Marina Rünthe.

Das ist der Hafen in Bergkamen-Rünthe.

Also eben typisch Schiffs-bezogen… ein Schiffsruder

Tick-Tack # 21

Bei der lieben Frau Waldspecht tickt es zur Zeit englisch.

Sie ist in Silberhochzeits-Urlaub.

Trotzdem zeigen wir im Rahmen des Projektes „24 Wochen, 24 Uhren“ wieder eine Uhr, einen Zeitmesser, wie auch immer.

Hauptsache, man kann es als Uhr erkennen…

Wir sind schon bei Nummer 21!

Wie die Zeit vergeht, kann man ja bei diesem Projekt mit Fug und Recht sagen 😆

Heute zeige ich erst eine Doppel-Uhr passend zur 21 – erst zwei, dann eine.

Es ist der Turm der St. Eustachius Church in Tavistock. Sie hat zwei verschiedene Uhren, ich dachte, ich guck nicht richtig!

Nun die eine Uhr, die wir im Restaurant gesehen haben.

Die Zeiger sind Messer 😉

Im CentrO

waren wir am Freitag. Denn es war regnerisch, und so wollten wir in ein Einkaufszentrum. Tja, in Oberhausen waren wir lange nicht mehr.

Los geht die Fahrt, hey das ist  ja eine neue  – neeee  – nur neu angestrichene Brücke, in LILA !

wie immer, klick aufs Bild zum Vergrößern

Und schon sind wir am Ziel, das Auto im selben Parkhaus wie immer. Hihi, die  Grünen am Sammelpunkt, auf wen sie wohl warten???

Da geht es zum Eingang

die Kuppel ist schon geschmückt, nicht nur die…

über dem Gängen hängt schon so allerhand, aber die Lichter sind noch nicht an.

Im Laden mit dem angebissenen Apfel ist allerhand los

Wir gehen weiter. Ups, was ist das denn? Schlangen von warten

den Menschen. Was mag denn da los sein? Ich kann Hollister lesen. Durch die Fenster ist nicht allzuviel zu erkennen. Zwei Kerle Herren stehen vor dem Eingang und halten offensichtlich Wache. – Also frage ich eine junge Frau, die ganz hinten in der Schlange steht, um was es denn geht? – Um Klamotten!

Den Namen habe ich noch nie gehört. Muss ja was ganz Besonderes sein.

Die Treppenaufgänge sind schön geschmückt

ein Schaufenster

Wir holen uns was zum Essen auf die Hand und schauen dabei nach unten auf den Restaurant-Bereich, mächtig groß!

Bear Emy läuft durch das CentrO und möchte Kinder erfreuen. Bei den meisten klappt es auch. Nur die ganz kleinen neigen eher zum Weinen 😉

Unser Rundgang neigt sich dem Ende und wir machen uns auf den Heimweg. Hey,  wir fahren über eine rote Brücke,  für Abwechslung ist wirklich gesorgt 🙂

Da viele Feierabend haben, müssen wir uns ein wenig gedulden. Also kann ich auch einen Strommasten aufnehmen,

auf dem Gelände des RWE

Unser Auto ereilt ein Jubiläum: 50.000 km, aber bei jedem Versuch, das zu knipsen, gibt es einen Huckel auf der Straße  :mrgreen:

Es ist zu erkennen, man muss halt genau hinschauen, **gg

Mitten über der Straße ein Vogelzug, und ich hatte die Kamera schon eingesteckt, weil ich dachte, es wird dunkel, es gibt nichts mehr. Daher nur ein kleiner Teil der großen Gruppe da oben.

Aber danach war es wirklich zu dunkel.