Zwei – (14)

logo UnbenanntEins, zwei, drei…viele

so heißt es am Donnerstag.

Unser lieb’s Luiserl hat es sich ausgedacht.

Heute gibt es eine 2 in Sachen Parkplatz,

an der Pauluskirche in Recklinghausen.

IMG_5886

Magic letters – Z

logo_magiclettersPaleica gab das Thema an:

zauberhaft

der letzte Beitrag zu diesem schönen Projekt.

Danke für die super Betreuung, liebe Christina.  

da bin ich ja gespannt, was ich finde

die Verschönerung des Bauzauns

IMG_0981Sen 10 15

wenn das nicht zauberhaft ist – Parkplatz

IMG_0462Sen13

Kerzen durch Kiefernzweig

IMG_1601Sen13

untergehende Sonne

IMG_1118Sen 10 15

die Aufführung der Schöpfung

IMG_0843Sen 09 15

Parkplatz

IMG_0462Sen13

Der neue Wagen parkt korrekt ein.

Mein chorfreier Tag

Für gestern hatten wir per Mail auf der Homepage eines Landgasthofes 2 Plätze bestellt. Es hieß, bei Erfolg kommt keine Bestätigung. Das gefiel uns nicht so gut, aber wenn sie es so machen, können wir es nicht ändern.

Wir also frohen Mutes hingefahren, per Navi auch gut gefunden. Gäste konnten wir noch keine ausmachen. Wir waren wohl die ersten.

ABER, in der Liste der Bestellungen waren wir nicht zu finden. –  Sie können hier vorn Platz nehmen (direkt neben der Eingangstür, so eine Art Rauchertisch mit 2 alten Sesseln dran). Oder sie können auch hinten  Platz nehmen, müssen aber um halb 1 fertig sein.

Nein Danke, so nicht!

Also ab nach Münster! Wir können doch ins Extrablatt, meinte ich zu meinem Mann. Ok, weit ist es  nicht, auch von Lüdinghausen aus nicht. Auf dem großen Parkplatz am Schloss mussten wir keine Parkkarte nehmen. Also los. Am Dom sahen wir zwei Bischöfe mit ihren roten Käppies. Habe aber davon keine Aufnahme. An einem kamen wir direkt vorbei und er wünschte fröhliche Weihnachten. Das fand ich sehr nett.

Wo gehen wir zuerst hin, meinte mein Mann, ich sagte, erst zum Kiepenkerl.

Ok, schaun wir, ob die auf haben. Sie hatten auf!

Und wir bekamen sogar Platz, und sogar einen richtig netten. Nicht auf der Strafbank, lach.

IMG_1645MS 25-12.2013

Gut,  dass wir so früh unterwegs gewesen waren, denn eine Stunde später wäre es schon enger gewesen. 

Die Lampen haben hier Röcke an 🙂

IMG_1647MS 25-12.2013 Mützen mit Rock

Ich bestellte mir Kiepenkerl Krüstchen mit grünem Blattsalat und Bratkartoffeln.

IMG_1651MS 25-12.2013

Da drinnen ist es echt interessant. 

IMG_1652MS 25-12.2013

mein Dessert war Spekulatius-Mousse mit Himbeeren, lecker, lecker

IMG_1654MS 25-12.2013

Natürlich hat mein Mann auch gegessen. Wir sind dem Landgasthof richtig dankbar.  Denn dort wäre alles enger gewesen, soviel hatten wir schon sehen können. 

Was waren wir sauer gewesen am Morgen! Und nun sowas Gutes.

An Weihnachten waren wir noch nie in Münster.

 Der Weihnachtsbaum vorm Kiepenkerl, die Buden vom Weihnachtsmarkt standen noch da. 

IMG_1657MS 25-12.2013

So leer ist der Prinzipalmarkt selten.

IMG_1668MS 25-12.2013

Die Krippe im Dom kannten wir auch noch nicht. 

IMG_1670MS 25-12.2013

Baum mit Strohsternen in einer der Seitenkapellen

IMG_1676MS 25-12.2013

So war es doch noch ein richtig guter erster Feiertag geworden. 

Alltäglichkeiten 15 ~ Laternen, Lichtquellen

logo 01-alltc3a4glichkeitenDie liebe Luise-Lotte lenkt unser Augenmerk auf Alltäglichkeiten.

Dafür bin ich ihr dankbar.

Leuchten und Laternen – wie gut es doch ist, dass es sie gibt.

Dann will doch mal sehen, was ich finden kann.

Als erstes natürlich die Sonne, Ursprung allen Lichts

Abendsonne IMG_5970

als nächstes sind Kerzen als Lichtquellen zu nennen. 

BANeuIMG_7576 Kerzen

Wunderkerzen

Chor GrillIMG_2748

Kronleuchter

Kronleuchter BadKreuzSeelenIMG_9938

Leuchten im Eigelstein in Düsseldorf

Lichter 1775

mein Schneeball, bald darf er  wieder leuchten.

1994 Schneeball

an unserer ehemaligen Eingangstür, die haben wir sogar drangelassen.

IMG_0070d

Blitzlicht

IMG_0110d  Blitzlicht

unsere Küchenlampe

IMG_0661Sen13 Küchenlampe

unsere Wohnzimmerlampe

IMG_0663Sen13 Wohnzimmer

Wandlampen, auch Wohnzimmer, die können auch ganz hell gedreht werden.

IMG_0666Sen13  Wandlampen

Nebenan sozusagen – beim Parkplatz vom Supermarkt, was die Buchstaben bedeuten könnten weiß ich nicht.

IMG_0702Sen13 Parkplatz

Als Letztes: Glitzerwasser, so schließt sich der Kreis, die Sonne trifft auf Wasser.

IMG_0596Sen13 Glitzerwassr

Leuchtreklame habe ich nicht gebracht, auch nicht „Recklinghausen leuchtet“.

Am Pfingstsonntag unterwegs

Wir fuhren in der Sonne los.

Es sah großartig aus, wie die Sonne die Autos erfasste. Ein Glitzern ohne Ende.

BadNeuIMG_7469

Trotz nicht sauberer Frontscheibe konnte ich in einem Tunnel diese Aufnahme machen. 7472 Autotunnel

Wieder draußen zeigten sich Rapsfelder

7475 Raps

und schon sind wir in Bad Neuenahr, ein Kreisverkehr mit einem Springbrunnen, ja die blaue Kugel scheint zu schweben

7476 Kreisverkehr

Auf dem Parkplatz wollte ich gerade bezahlen, ja auch am Sonntag wollen sie Geld! Da rief eine Frau, wir haben bis morgen bezahlt, sie können unser Ticket haben. Das lass ich mir nicht zweimal sagen. Habe mich herzlich bedankt. Diese nette Überraschung war wie ein Willkommen in Bad Neuenahr!

Hach, auf diesem Platz eines der unzähligen schönen Häuser, dort ist die Tourist-Info untergebracht.

7478 Bad Neuenahr

Diese beiden unterhalten sich, der da sitzt hört wohl nicht mehr so gut…

BadNeuIMG_7479

noch ein Brunnen, nun sprudeln sie alle, damals im Februar natürlich nicht.

Brunnen BadNeuIMG_7481

dieser Junge mag es wohl bequem und schnell

fix unterwegs BadNeuIMG_7484

Passend zu Pfingsten konnte ich Pfingstrosen entdecken

7489 Pfingstrose

* * *

7489 Pfingstrose

soviel fürs Erste

Altenahr 5 und Ende

Unterwegs hatte mich das Moos sehr intensiv angeguckt. So habe ich halt zurückgeguckt 🙂

Moos IMG_5020Altenahr

Wie ich schrieb, war der größte Teil des Weges hinauf und hinunter matschig. Also kein Wunder, dass auch Tropfen anzutreffen waren.

Tropfen IMG_5015Altenahr-cr

weiter ging es abwärts, mal ein Blick zurück zur Burg Are

 Burg IMG_5070Altenahr

Wieder in der Stadt Altenahr, stehen wir vor dem Rathaus.

IMG_5073Altenahr

Nun die fast gerade Aufnahme mit dem oberen Teil 😉

Rathaus IMG_5075Altenahr

Wir streben dem Parkplatz zu, da entdecke ich diese beiden Fässer, ist ja eine Weingegend.

Weinfässer IMG_5076Altenahr

und noch einmal so etwas wie Fässer, aber filigraner…

IMG_5077Altenahr

Da ist auch schon der Parkplatz zu sehen, das Wasser der Ahr steht verdächtig hoch. Ich schätze noch 5 cm, dann ist der Parkplatz keiner mehr.

Ahr IMG_5079Altenahr

Wir verlassen Altenahr – unter den beiden Brücken her.

IMG_5080Altenahr

Die Brücke nochmal von der anderen Seite, da wirkt sie wie ein romanisches, römisches Viadukt.

IMG_5082Altenahr

Das war Altenahr am 28.12.2012

Altenahr 4

Altenahr 3

Altenahr 2

Altenahr 1

Altenahr 3

Wir schauen weiter oben herum
IMG_5021Altenahr

 da hinten der Berg, mit dem Loch

IMG_5022Altenahr

das Loch habe ich mir mal näher angeschaut.  Dort könnte man wohl auch wandern.

IMG_5022Altenahr-crop

Ich muss wieder umdisponieren, komme wieder nicht hinter das letzte Foto.

Also gucken wir in die Tiefe, zur Ahr, zum Parkplatz, auf dem auch unser Auto abgestellt ist- ziemlich rechts

IMG_5028Altenahr

Hier nochmal die Ahr, in der Flußbiegung, sie wirft so nette kleine Schaumkronen

IMG_5029Altenahr

Weiter da unten entdecke ich die Einfahrt zu einem Tunnel, davon kommen später noch einmal spezielle Bilder 😉

IMG_5046Altenahr

Zur Burg Are gehört ein grauer Turm, der auch Pulverturm genannt wurde. Denn da wurden Waffen und Pulver gelagert – hier rechts.

IMG_5043Altenahr

Immer wieder ging es höher, sie heißt ja auch Hochburg

IMG_5044Altenahr

Diese Treppe war so uneben, so unegal, mal hohe Stufen, mal niedrige, vor allem nachher beim hinuntergehen hieß es, aufpassen!

IMG_5045Altenahr

Weiter mit dem Rundblick, ob sie eine Art Aufzug haben? Das grüne Gestell wirkt so…

IMG_5035Altenahr

Bruchsal 3

Wir sind beim Paulusheim angekommen. das ist ein Privates Gymnasium,  erbaut 1922

Diese Treppe sind wir raufgestiefelt 😉

Dabei ist natürlich auch eine Art Kapelle.

aber in der Kapelle findet gerade eine Trauung statt, also können wir nicht hinein. Wir wandern herum, auf dem Parkplatz, der sich sehen lassen kann…

Ein wunderschöner alter Käfer ist der Brautwagen

aaaber er hat Licht an! Ob der nachher starten kann? Ich zurück zu den beiden Herren der Gläser, ganz unten auf dem Bild 😉 nicht die Herren, sondern die Gläser 🙂

einer von den beiden kommt mit, zum Glück ist das Verdeck offen bei dem super Wetter. Und er kann den Hebel runterdrücken. Nun ist nur noch Standlicht an. Da kommt ein Pärchen, der junge Mann bekommt mit, um was es geht. Er schafft es, das Licht ganz auszuschalten. Seine Begleiterin erzählt, dass sie auch einen alten Käfer haben. Ach soooo, prima!

Und wir können unbesorgt weiter! Hey, ganz schön bunte Häuser!

hier finde ich den Kamin sehenswert

Dort ist die Peterkirche

Auch hier ist eine Hochzeit, aber noch nicht, die ersten Gäste sind schon auszumachen, draußen. Also können wir noch schauen.

Blick zur Decke

eine gar nicht so große Orgel

Draußen steht der Peter

Der Pfarrer schaut inzwischen raus, jaaa da kommt er, der Brautwagen.

und nun wirds Zeit, Schluß zu machen. Sorry, sind doch viele Fotos geworden.

Fortsetzung folgt.

Bruchsal 2 kann hier nachgelesen werden.

Zufällig entdeckte ich

die Kirche, die wir von dem Parkplatz in Recklinghausen aus sehen können. Wir wollten heimfahren, da schaute ich in die Seitenstraße und sagte: Da ist eine schöne Kirche!

Mein Mann wollte irgendwo drehen, aber das ging nicht. Also die große Runde gefahren. Wir landeten wieder auf jenem Parkplatz…

Zu Fuß ging es nun zu der Kirche.

Sieht das nicht schön aus von unten von der Straße her?

Die Straße führt drum herum. Wunderschöne alte Häuser stehen dort.

Auf der Wiese vor der Kirche auf einem Baumstumpf quakt es leise

Während mein Mann schon in die Kirche geht, sehe ich einen Herrn, der Bretter durch eine schmale Tür in die Kirche brachte. Nun steigt er ins Auto. Er sieht, dass wir uns interessieren. Da erklärt er mir den ganzen Werdegang der Kirche. Oh man, ich kann doch nicht alles behalten!

Er ist der Pfarrer dieser Kirche. Er hat unseren Pfarrer früher als Ministrant betreut hat, wie er mir erzählt. Wie klein die Welt doch ist.

1906 wurde diese St. Paulus Kirche geweiht. Im Krieg wurde sie bombardiert und verlor einen großen Turm. Ich frage, ob wir in die Kirche können. Er sagt, die ist immer offen.

Die Säulen sind recht umfangreich.

Die Decke

Es ist eine helle, freundliche Kirche

Die Orgel darf natürlich nicht fehlen 😉

Eins der Fenster mit dem Lebensbaum

Wundervolle Lichtspiele bot uns die Sonne im Verbund mit den Fenstern. Hier wurden aus den Feuerzungen wirklich Feuerzungen!

Erst hier am Bildschirm erkannte ich das Ewige Licht, das hier drunter hängt.

Ich wünsche euch allen einen guten, schönen Sonntag

wird fortgesetzt

Vorherige ältere Einträge