Obst

auf einer Wiese

img_2688sen14

immerhin, die Birne sieht echt aus

Küchen-ABC ~ O

LOGO  Kuechen-ABCDie liebe Anette Waldspecht hat das Küchen-ABC erfunden.

Wir sind schon beim O…

Die Zeit rennt aber auch.

So habe ich mir überlegt, dass es heute mal Obst gibt.

Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Nektarinenstückchen,

unten Banane, Melone, Apfelstücke

Obst

Küchen-ABC ~ L

LOGO  Kuechen-ABCDas Küchen-ABC ist heute schon beim L,

ersonnen wurde dieses schöne Projekt von Anette Waldspecht

Eigentlich wollte ich Leber zeigen, fand aber kein Foto, staun.

So überlegte ich weiter…

und kam auf – – – Löffel, ja Löffel. 

Es gibt vielerlei Löffel, ups Schaumlöffel habe ich vergessen und auch den Soßenlöffel. Na, egal!

Hier sind: Gemüse- und Kartoffel-Löffel, dann der normale Suppenlöffel

und dann der, der uns recht wichtig ist. Der Longdrink-Löffel.

Dann noch der Teelöffel, der oft als Maßeinheit gilt.

IMG_8116Wester13 Löffel

Longdrink-Löffel nutzen wir täglich, selten für Longdrinks 😉 mehr für Joghurt, Obst, Eis, Dessert…

Die kleinen Teelöffel führen bei uns ein langweiliges Leben, werden selten, sehr selten benutzt.

Alles was schmeckt

doro-alleswas1kleinDie liebe Doro möchte sehen, was uns schmeckt.

Kein Problem.

Da mach ich doch mit.

Obst, Eis, Milchreis, auch Deftiges…

alles was schmeckt

und natürlich Chinesisch, oder der Trifle aus England, und ab zu mal einen Schoko-Kuss.

Doch der Cappu darf nicht fehlen 😉

was ich mag 2

Happy New Year 2013

Liebe BlogfreundInnen, euch allen ein wundervolles, glückliches , gesundes Neues Jahr 2013

IMG_5184Weste Glücksklee-Pilz

Auf dass das Neue Jahr ein richtig Schönes wird.

Voller Freude, schönen Erlebnissen, Begegnungen.

Möglichst immer ein Grund zu Lächeln.

Wir waren in der Jahres-Schluss-Messe, Orgel und Geige, das war wundervolle Musik.

Natürlich haben wir auch schöne Lieder gesungen.

Immer in dieser Messe wird das Lied von Dietrich Bonhoeffer gesungen: Von guten Mächten wunderbar geborgen…

Daheim gab es wieder, wie auch seit Jahren; aber trotzdem immer anders, Käse-Essen, dazu Baguette und Misch-Obst.

Silvester

Hmm, das war lecker.

Der Tee

Hier ist der Tee! Bzw. seine Bedeutung und Wirkung.

Die Lebensmittel werden in Säure- und Basebildner aufgeteilt, je nachdem,  ob ein
basisches oder saures Endprodukt nach der Verarbeitung im Körper anfällt .
Wir essen zuviel säurebildende Kohlehydrate und Eiweiß und zuwenig basenbildende
Gemüse- und Obstsorten. Die täglich verzehrte Menge an Zucker, Weißmehl und
Fleisch steht meist in einem Mißverhältnis zu der Menge an Gemüse und Obst.
Dadurch ist unser Organismus oft übersäuert,  was sich negativ auf unser
Allgemeinbefinden auswirkt und Krankheitsprozesse begünstigt.
Wie wirkt der Entsäuerungs -Tee?
Die Bestandteile unseres Entsäuerungs -Tees regen die Ausscheidungsvorgänge im
Organismus an; über die Leber,  die Niere,  die Haut und den Darm können som1t
anfallende Ausscheidungsprodukte rascher unseren Körper verlassen .
Dadurch steigt die körperliche Regulationsfähigkeit als Grundlage für dieWiederherstellung eines harmonischen Gleichgewichts für den ganzen Menschen.

Wie zeigt sich der Erfolg einer Entsäuerung ?
Das Allgemeinbefinden bessert sich schnell
Die seelische Spannkraft nimmt zu
Verdauungsstörungen nehmen ab
Kreislaufstörungen klingen ab , sogar Migräne
Das Immunsystem wird gestärkt
Haare,  Haut und Nägel werden vitalisiert und schöner
Karies an den Zähnen wird verhindert und das Zahnfleisch wird besser
durchblutet
Heilvorgänge bei chronischen Prozessen werden beschleunigt
Die Muskulatur wird geschmeidig und schmerzfrei
Die Schmerzen bei Rheuma oder Gicht gehen zurück
Der Knochenabbau bei Osteoporose wird gebremst
Und ganz wichtig : Gesundheitsstörungen wird vorgebeugt

Rezept:
Pfefferminze 100 g
Fenchel          100 g
Kümmel         100 g
Süßholz            20 g
Kamille            50 g

370 g = 37 Liter
10 g pro Liter
Den Tee 10 Minuten ziehen lassen

Nach einem Info-Blatt der Klinik Niedersachsen, von Barbara Scherlbier oder so ähnlich, den Namen kann ich nicht wirklich entziffern.

Auf einen Liter gebe ich 3 Teelöffel des Gemisches in einen Teebeutel.

Ob das alles tatsächlich zutrifft, kann ich nicht bezeugen.

Uns schmeckt er halt, und er schadet auf keinen Fall.

Die Zutaten hatte ich damals zuerst in der Apotheke gekauft. Aber beim zweiten Mal hatten sie den Preis doch drastisch angehoben. So gehe ich jetzt zum Markt, da gibt es einen Kräuterstand.  Alles zusammen kommt auf ungefähr 8 Euro.

Nachlese vom Englandurlaub

Wenn wir in England sind, kaufe ich mir möglichst jeden Tag Trifle.

Hmmm, das ist sooo lecker.

Obst, Pudding, Sahne,

eine äußerst schmackhafte Anlgelegenheit 🙂

Das gibt es auch in größeren Schüsseln, davor mache ich auch keinen Halt, lach.

Fruchtfliegen

kann man vertreiben bzw. fangen mit folgendem Sud:

jeweils 1 Löffel  –

süßen Saft,   Spülmittel,   Wasser

schön vermischen, ob kalt oder warm ist gleichgültig, in einer Schüssel neben Obst stellen.

Mit lieben Grüssen an skriptum 😉

Vor einigen Wochen

waren wir auf dem Rückweg von Nierstein und hatten uns schon auf dem Hinweg den Michaelsberg als Ziel ausgesucht.

Wir hatten den Urlaub in und um Nierstein einen Tag eher beendet, da von Süden Regen kommen sollte.

Ich morgens zum Bäcker, Brötchen holen. Der Regen hatte es doch eiliger, als wir gedacht hatten 😉

Klick in die Fotos zum vergrößern

Unsere Tochter war schon zur Arbeit, unser Schwiegersohn konnte mit uns gemeinsam frühstücken. Dann fuhren wir ab.

Es geht erst eine ganze Zeit am Rhein über die B9.

Auf der Autobahn hatten wir eine supertolle Sicht – so war es früher in Mutters Waschküche…

Nach rund 100 km klarte es endlich auf. Oooh jaaa, frisches Obst, nur zu gern!

Michaelsberg, zu Siegburg gehörend

Hinein!

Aufi gehts!

Schöner Ausblick auf das Siegerland

http://www.abtei-michaelsberg.de/abtei-3/?Willkommen

In der Klosterkirche St. Michael ein wunderschönes Fenster

der Anno-Schrein unten in der Krypta

Beim Herauskommen sehe ich die Klosterpforte

Wir essen ein kleines Mittagessen. Dabei höre ich Ruhrpott-Töne, u.a. Namen von typischen Westerholtern: Spiekermann, Rose, und noch so einige. Da hielt ich es nicht mehr aus. Ich fragte, ob sie Westerholt kennen. Ja, er habe da lange gelebt.  Und dann tauschten wir Erinnerungen aus, ich musste ihm von Etlichen berichten, dass sie nicht mehr leben. Er wohntt jetzt in Langenberg, sagte er. Leider habe ich ihn nicht nach seinem Namen gefragt. Seine beiden Begleiterinnen kannten sich offensichtlich genauso gut aus.

Die Turmspitze hat sich geweigert,  fotografiert zu werden 😉

da gehts nun durch!

Draußen ist gerade der Michel-Express angekommen. Leider sind wir mit dem Wagen da…

Wir wollen mal drumherum gehen.

Hach, nun hab ich sie doch noch erwischt, die Kirchturmspitze!

verwurschtelte Wurzeln

wann dieser Baum wohl umkippt?

er rief und rief…

Blick auf den Ort

Adé Michaelsberg, es hat uns gefallen.

Oha, da scheint aber einer richtig in Wut zu sein…

Diese Brücke stammt noch von der BUGA in Gelsenkirchen. Sie ist das Zeichen, dass wir sozusagen zu Hause sind.