Engel

Engel

am Obelisk in Leipzig

Freuen wir uns an der himmlischen Musik.

angel-obelisk-leipzimg_4375

Weihnachtsmarkt Darmstadt

Dies war mein erster Eindruck von Darmstadt.

Die katholische Kirche St. Ludwig

IMG_8411Darmstadt

diese Treppe zeigt wohl einiges von Darmstadt

IMG_8412Darmstadt

noch ein Obelisk, dieser zu Ehren Ludwig I.

IMG_8417Darmstadt

Weihnachtsmarkt erreicht!

IMG_8419Darmstadt

Jede Menge Nikolaus-Mützen

IMG_8420Darmstadt

Schöner Hintergrund für den Weihnachtsmarkt

IMG_8423Darmstadt

Mit meinem Rollator kam ich eigentlich überall gut durch, der Weihnachtsmarkt war für einen Samstag nicht überfüllt.

Ich vermute, dass diese hellen Lampenschirmchen, z.B. ganz links, wenn da Kerzen drunter lodern, schnell dunkel werden.

IMG_8424Darmstadt

Holzbrennerei, hier wurden Namen auf Brettchen und dergleichen geschrieben.

IMG_8425Darmstadt

Modeln, schöne Erinnerungen an meine Kindheit, sie wurden für Spekulatius gebraucht.

IMG_8429Darmstadt

eine riesige Pyramide drehte sich, mit immer anderen Bildern, die man so entdecken konnte.

IMG_8435Darmstadt

Tassen mit meist alten Namen, nicht nur diese Neuen. Aber wir haben schon genug, also wurde keine gekauft.

IMG_8421Darmstadt

Wir haben noch Reibekuchen gegessen, die haben sogar gut geschmeckt.

Wir waren in Xanten

zum Siegfried-Spektakel

Die Fahrt führte über diese tolle Brücke

IMG_4497Xanten

Da ist ja schon der Dom von Xanten zu erblicken! Mit jeder Menge Zelten.

IMG_4501Xanten

Idylle pur

IMG_4502Xanten

Da ist schon wieder einer mit Schwertern zugange 😉

IMG_4503Xanten

Unrath 🙂

IMG_4504Xanten

Aber die große Festwiese fanden wir nicht. So gingen wir erst einmal in die Innenstadt.

Ein Obelisk, nicht riesig, aber immerhin.

IMG_4511Xanten Obelisk

 Wir sollten wollten eine Bloggerin treffen.

Hach, da ist eine Mühle, deren Rad sich dreht!

IMG_4508Xanten Mühle

Da wollen wir näher hin. Hey, da ist ja richtiger Spielelärm zu hören, hinter der Mauer.

DA muss die Spielwiese sein!

12 € Eintritt,  aber es ist ja schon recht spät inzwischen, so müssen wir nur einmal diesen Betrag hinlegen. Danke sehr ❤ Echt erfreulich.

Gleich nach dem Eingang eine Musik-Bühne „Ohne Musik kein Leben“ steht da.

IMG_4514Xanten

Filz-Kopfbedeckungen

IMG_4515Xanten Filz

Drechsler, von Kindern gut beobachtet, aber nicht nur von Kindern, grins.

IMG_4516Xanten Drechsler

Fortsetzung folgt

Magic Monday 19 – einzeln

logo_magicmonday200pxDie liebe Paleica  hat das neue Thema herausgegeben:

Einzeln

Dann will ich mal schaun, was sich finden lässt.

Eine Ziege allein auf weiter Flur, die Kolleginnen sind auf der Wiese nebenan, lach.

Abseits NordkIMG_1062

Eine Ente, die den „Thron“  erobern konnte 😉

1078

und der Schwan zieht seine Bahn…

BadKreuzSeelenIMG_0760-crop

Ein rosa Rosen-Blatt

Rosenblatt_0958

Im Dunklen  aufgenommen, unter der Laterne

einelnes Blatt Nov2011IMG_4834

Graureiher sind wohl immer Einzelgänger

Graureiher IMG_4491

Faß-Bier – gleich geht’s abwärts in den kühlen Keller

5796

Grashüpfer kommen meist einzeln

1732 c Grashüpfer

Luftschiff

IMG_1975

Das fand ich im Winter so lustig, wie der Schneeschieber da so allein im Schnee steht

2332

Der Obelisk auf dem Horizont-Observatorium

in die Wolken IMG_9064

Alles was (9) alt ist

doro-alleswas1kleinDie liebe Doro möchte Alte Dinge sehen.

Oha, alt?

Da muss ich scharf überlegen.

Was ist alt?

Gesammelte Werke, oben links ein Mühlrad aus Ahrweiler, ein Drache am Bruchsaler Schloss, der Herr daneben ist auch dort beheimatet. Dann eine winzige nur noch halbe Kapelle bei Nordkirchen, Maria aus der Kirche in Ahrweiler, rechts die Beethoven-Flötenuhr in  Bad Neuenahr, unten links das herrlich alte Feuerwehrhäuschen in Ascheberg, ganz rechts in Ahrweiler ein Rest eines Stadtturmes oder einer Burg,  und in der Mitte wieder Bruchsal.

Alt 1

Bärbel im Kindergarten, der Eiffelturm, Vater mit Tochter, inzwischen ein paar Jahre älter als auf dem ersten Bild 😉 , dann die Butterwieger in Gelsenkirchen-Buer, und der Obelisk vor den beiden Kirchen in Erfurt.

Alt 2

Es gibt doch viel mehr, als ich gedacht hatte…

die Sieben-Schmerzen-Kapelle im Westerholter Wald, Petrus mit seinem abgewetzten Zeh, ein Historischer Karman Ghia, Stonehenge und der Diskus von Phaestos

Alt 3

Halde Hoheward IV

Wir stiegen also tiefer, vom Horizont-Observatorium weg.

abwärts, sagte ich!

irgendwie sind wir hier dem Himmel ein klein wenig näher 😉 151 m hoch…

(Bitte die in oder auf Bergen wohnen, nicht so laut lachen 😆 )

Diese Steinreihe gefällt mir echt gut

immer wieder Blümchen

Arena „Auf Schalke“ – weithin sichtbar, wir fahren auch oft direkt dran vorbei…

Blick auf (ehemaliges) Zechengelände

Blümchenwiese

Der Obelisk, wir haben ihn erreicht. 2007 war er fertig errichtet.

oder Obelisk mitten ins Horizont-Observatorium

mit der Spitze in den Wolken

der Obelisk ist eine Sonnenuhr –  z.B. Meridian

Für Drachen ist der Wind hier oben ideal

dieser schöne Drachen wir wohl auch bald losgelassen…

Halde Hoheward III

Halde Hoheward II

Halde Hoheward I

Halde Hoheward III

Die Halde Hoheward ist ja das Horizont-Observatorium, davon habe ich schon öfter mal den Link gebracht. Seit 3 Jahren ist das Plateau gesperrt. Demzufolge sprießt hier auch das Unkraut, noch erstaunlich wenig, aber es beginnt.

Hier ist auch der Durchgucker, wenn die Sonne da durchscheint, dann ist wohl Sonnenwende, vermute ich.

Als wäre es kein Bogen, sondern nur ein Stab…

Daaaa unten ist der Obelisk, und im Hintergrund die Arena Auf Schalke!

Weit herumschaun, das ist schon beeindruckend.

Der Weg zum Observatorium, hier oben ohne Treppen…

Daaaa hinten scheint es zu regnen…

Gänseblümchen

eine lila Kornblume

 Seine Spitze ist zu sehen!

Eine Info-Tafel über eine Mondfinsternis

 Arena Auf Schalke

Über diese Bahn sind nachher Autos gefahren.

Hier oben lassen Männer ihre Modell-Flieger los… das ist eine ideale Kulisse

ups, schon 14 Fotos, also Schluss für heute, Fortsetzung kommt

Erinnerungen an Erfurt

werden bei mir geweckt, wenn ich die Sendungen mit dem Papst sehe. Denn erst im vergangenen Jahr waren wir dort und haben genau im  Augustiner-Kloster gewohnt. Komisch, dass ich solche Dinge wie den verkleideten Eingang nicht fotografiert habe. Denn es wurde überall gebaut und gewerkelt, im großen Stil.

Erstmal der Innenhof des Kreuzganges

Der Kreuzgang von innen

So sah es aus, wenn wir aus dem Kloster-Hotel kamen

ein paar Schritte weiter…

was sich dahinter verbarg, war leider nicht zu erkennen; denn die Bibliothek ist ja auch neu.

gingen wir aus dem Klosterbereich nach hinten heraus, bot sich dieses

Im Dom oben auf dem Berg waren wir natürlich auch, mal ein Foto mit dem Obelisken zwischen den beiden Kirchen da oben. 

und, ja klar, wir haben die Stufen genommen, wir sind nicht von hinten oben vorgefahren worden…

Danke an Papst Benedikt XVI, so habe ich mich doch gefreut noch einmal ein paar Fotos anzuschauen. Denn heute schaut es im Bereich des Augustiner-Klosters so anders aus.

Osterfahrt Bonn I

Am Karsamstag fuhren wir recht früh los.

Soso, die sind also zu Viert in dem LKW. Ob das überhaupt erlaubt ist???

Fotos wie immer durch klick ins Bild vergrößern

Eine tolle Brücke über den Rhein, wir fahren nämlich eine andere Autobahn 😉

…in Richtung Bonn.

Schnell finden wir ein Parkhaus, vermutlich nahe der Innenstadt. Stark duftende weiße Blüten säumen anfangs unseren Weg.

Wir fanden recht schnell ein Restaurant in dem wir frühstückten.

Und dann gings los!  –  Gleich ein schönes Haus…

Natürlich kommen wir auch am Beethoven-Haus vorbei. Drinnen waren wir vor ein paar Jahren mal.

 Fußgänger-Unterführung

Die ehemalige Minoritenkirche, heute Remigiuskirche

Umdrehen, Blick zur Orgel

Im Kreuzgang sind so nette Fenster, die werde ich mal extra zeigen.

Da sind wir schon vor dem Rathaus mit der berühmten Treppe, auf der auch Mr. John F. Kennedy stand.

Gegenüber der Obelisk

1777 erbaut von Christian Friedrich Nasse unter Kurfürst Maximilian Friedrich.

Na sowas! Aus der Pisternenstraße (Bäcker- oder Mühlenstraße) wurde irgendwann einfach die Sternstraße…

Optiker-Fenster!

Ich denke, um dieses riesige Ei zu erkennen, braucht wohl niemand eine Brille…

Es ist gerade 12 Uhr, das Glockspiel erklingt, prima!

Fassaden

Mittendrin ein Fachwerkhaus, das Knusperhäuschen

Diese Gruppe singt Kirchenlieder, in der hinteren Reihe spielt einer Akkordeon, hört sich alles schön melodisch an.

Die roten Kastanien blühen

Erfurt-Dom

Der Dom stand auf unserem Programm.

Von hinten hatten wir ihn schon gesehen, als wir vom Petersberg herunterkamen:

Auf dem großen Domplatz steht ein Obelisk, auf diesem Bild genau zwischen beiden Kirchen dort oben.

Doch nun geht es die Stufen hoch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Domplatz_(Erfurt)

Peter entdeckt ungefähr auf halber Höhe diese ehemalige Treppe oder was auch immer. Muss ja irgendwohin geführt haben.

Ein Blick von oben auf den Domplatz mit dem Obelisken und den wunderschönen Häusern.

Der Sankt Marien Dom, die Orgel

der Altarraum

Und schon sind wir in der anderen katholischen Kirche auf dem Berg, es ist die St.- Severikirche.

Auch hier als erstes die Orgel, da sie halt hinten zu finden ist.

Und nun der Altarraum, ja die Sonne schien 😉

Ich frage den Herrn, der ein wenig aufpasst, wie es denn sein kann, dass da zwei katholische Kirchen direkt nebeneinander  überhaupt existieren können in dieser evangelischen Umgebung.

Er sagt, die Messen seien alle gut besucht, sowohl im Dom als auch hier in St.-Severi. (Das ist der freundliche Herr)

Dann entdeckte ich noch eine alte Grabplatte voller Löcher.

Ich fragte, ob das Einschüsse seien. Doch er belehrte mich, dass da Steinproben genommen wurde.

Offensichtlich hat es ihn so gefreut, dass mal jemand ihn einiges fragte. Denn dann drückte er auf einen Knopf und sagte, warten sie ein wenig. – Und die Orgel fing an zu leuchten.

Das hat er echt nur für mich getan. Ich war ganz gerührt.

Schaut den Unterschied zwischen dem oberen ersten Eindruck dieser Orgel und dieses Bild an.