Vielstimmig

So war die Überschrift des Benefiz-Konzertes für das „Offene Ohr“ eine Anlaufstelle für alle Lebensfragen der Caritas Senden.

Es waren 9 Chöre, ein Posaunenchor, drei Solisten und unsere Chorleiterin.

Sie hat im Grunde alle Stücke begleitet oder dirigiert. Nur bei den Stücken der Bläser, die sie nur spielten, da musste sie nicht ran. Hier sind wir noch mit Einsingen beschäftigt.  Unser Chor ist hier nicht zu sehen, wir sind später ganz rechts, noch vor den Bläsern, die da rechts zu erkennen sind.

IMG_4862Sen 06.14 Einsingen

Alle Chöre sangen gemeinsam als erstes: Eingeladen zum Fest des Glaubens.

Dann sprach unser Pfarrer einleitende Worte.

Zwei Kinderchöre durften als erste singen: Vergiss es nie – von Jürgen Werth und Paul Janz – und: Tanzen, ja, tanzen wollen wir und loben – von Lothar Zenetti und Paul Caspers

Der Chor Crescendo mit der Leiterin, die oben auf dem Foto vor dem Altar steht, sang: Swing low

Danach dann der Posaunenchor mit Pavane von Pierre Phalese

Unser Kirchenchor sang : Laudate omnes gentes von Jaques Berthier und Matthias Kreusel , danach: Jauchzet dem Herren alle Welt von Heinrich Schütz, gemeinsam mit den Bläsern. Später noch: Laudate Jehovam omnes gentes von Telemann

IMG_4868Sen 06.14

Ich habe doch mal wieder in der ersten Reihe gestanden.

Der Chor auf dem kleinen Bild ist „Stimmecht“ sie haben einen jungen Mann, der Bass singt. Sogar mal solo, großartig, dieser kleine Chor mit: And nature smiled von Alan Koepke und mit Gabriella’s Song von Stefan Nilsson

Jesus Christ von Ulrich Hennes und Marco Frisina, dann Irgendwas bleibt von Silbermond und Folgen von Christoph Zehender. Diese Stücke wurden gesungen von Jugend- und Kinderchor. Es folgten noch bekannte und weniger bekannte Stücke, zum Schluss noch ein gemeinsames Lied mit allen Chören: Preiset froh den König von Henry Purcell

Dieses Lied war in Westerholt unser „Schlager“, es wurde zu fast allen Festen gesungen.

Der Text ist aber auch gut.