Alles was (24) Finale (meine Farbe)

doro-alleswas1kleinBlau ist.

Doro hat zum Finale geläutet.

Ihre Idee: jeder zeigt Bilder in seiner Lieblingsfarbe.  

Meine ist Blau, obwohl nicht nur…

ich mag wirklich viele Farben, bin nicht auf diese eine fixiert.

Blue Jeans, ein blaues Kinderflugzeug, beides in Bad Neuenahr, blauer Himmel in Bruchsal, ein blau erscheinender Türschmuck, der hellblaue Käfer, und eben blauer Himmel

Blau 1

Das erste ist von Frankfurt, die Sprüher durften sich da betätigen, auch der Himmel mit einem Flieger, typisch für Frankfurt, ein kaputter Sonnenschirm in Heidelberg, dort auch Schild für die Nacht der Offenen Kirche, und nochmal blauer Himmel mit Löwe, dem blauen Himmel kann ich einfach nicht widerstehen 😉

Blau 2

Gartenbeleuchtung, Teppich, Handtrainingsgerät, der Elefant – törööööö  – in Erfurt, Rittersporn, und ein Balanciergerät

Blau 3

Blaue Weihnachtskugeln, Boot im Hafen von Bergkamen, dort auch diese Bank,  ein Garagentor,  Lichtinstallation, Graffiti

Blau 4

Briefkasten in Erfurt, oh, dieses Dachähnliche kann ich im Moment nicht zuordnen… wo war das nur? – Königsblauer Mannschafts-Bus beim Heimspiel sind sie oft vorher bei uns im Schloss, ich beim Hände-auf- dem Rücken-Zusammenbringen, ein Trafo-Häuschen, und Clematis.

Blau 5

Himmelblau

Tina möchte Himmelblau sehen.

Ein goldener Löwe vor dem  Heidelberger Himmel.

Krefeld III

Hinten aus dem Bahnhof heraus sah ich als erstes das Haus mit dem Heeder, ihr erinnert euch?

Dann fuhr ein historisches Autochen los. Ich meine, einen Löwen erkannt zu haben. Es könnte also ein Peugeot sein.

Ein Blick von draußen durchs Glasdach, da ist wieder die schöne Spitze dieses alten Bahnhofes zu erkennen.

Laternen vor teilweise nicht gerade schönem Hintergrund

Nun sind wir wieder vorn am Bahnhof, so schöne Stützen, die könnten glatt als schmiedeeiserne Kunst durchgehen.

Und wir wandern zurück, werden auf einer Bank alle fotografiert, entern die Geschäfte um die Wette. Und schauen doch noch ab und zu zur Seite oder in die Höhe…. hier z.B. die ehemalige Polizei- bzw. Hansa-Wache, heute eine Kneipe

Dieses Haus in rosa

hat auch was zu bieten, ein Wappen ganz schlicht gehalten 😉

Bleiben wir bei rosa 😉

Diese Bücherfront hat uns beeindruckt, ging leider nicht gerader oder anders aufs Bild

Wie unschwer zu erkennen ist, ist dort tatsächlich Thalia drin.

Hier am Schwanenmarkt haben wir uns auch aufgehalten.

Das war Krefeld.

Herzlichen Dank, liebe Barbara für die Erklärungen, die Fahrt, die gute Betreuung. Es war ein wundervoller Tag. Wir haben uns endlich kennelernen können. Konnten uns umarmen, Elke und Rosi  natürlich auch.

Truro Cathedral

Truro war unser nächstes Ziel. Die Unterkunft ist richtig auf dem Land, also außerhalb von Truro. Wir laden unsere Sachen ab, und machen uns auf in die Stadt. Natürlich mit dem Auto. Wir gehen gleich als erstes in die Cathedrale der Jungfrau Maria. Ich habe nach Infos gesucht, hier habe ich sie kopiert.

In Truro befindet sich, was man als „ feinstes Beispiel der Gregorianischer Architektur West von Bath“ beschreiben kann. Dies, zusammen mit der Gotischen Kathedrale, dem Amtsgerichts und den modernen Hochgebäuden entlang Malpas Road stellt die Vielseitigkeit des architekturalen Landschafts.

Wichtigste Gebäude.
Die Kathedrale Truros: Die Kathedrale Truros steht im Mittelpunkt des administrativen Zentrums und ist zugleich der Zentralpunkt der Stadt. Ein prächtiges Mauerwerk, dessen drei glänzende Türme in die Höhe steigen, um den Horizont der Stadt zu dominieren. Die Kathedrale ist ziemlich jung – 125 Jahre. Der Grundstein wurde am 20.Mai 1880 vom Herzog Duke of Cornwall und zukünftigen Edward VII gelegt. Es war die erste Anglikanische Kathedrale die innerhalb 600 Jahren, seit die Kirche in Salisbury in 1220, gebaut wurde.

Mein erstes Foto machte ich von der Kuppel

Nun darf wieder geradeaus nach hinten geguckt werden 😉

Das Fenster überm Eingang habe ich mal näher rangeholt

Der Altar mit Lettner  der noch jungen Kathedrale

Die Orgel ist seitlich oberhalb angebracht, ziemlich vorn zum Altar hin.War nicht einfach zu fotografieren.


Wen er bewacht, der ist gewiß gut bewacht 🙂

Das Gewölbe gefällt mir gut, es wirkt so warm


Jungen- und Männer-Chor, sie üben für den Even-Song

Nun mal von ganz hinten nach vorn, sie proben immer noch

Wir sind wieder draußen

So sieht sie von unten aus, es reichte nicht gaaaaanz bis da oben!!!

Beim nächsten Mal schauen wir uns ein wenig in der City of Truro um, wenn ihr mögt.

Rückweg im/am Hafen

Erst noch einmal ein paar Gestalten, die uns mehr oder weniger anschauten, als erstes ein Elefant

dann diese Schönheit

Nun gehen wir die Strecke auf der anderen Seite der Häuser wieder zurück. Als erstes die Markthalle nun von drinnen.

Wirkt irgendwie ganz schön cool…

Aber die Fußball-Guck-Halle, die finde ich prima. Wie das Licht von oben reinfällt… fallen könnte…

Und hier der Hinweis auf das Strandcafé mit den Liegestühlen und Heaven, das Restaurant mit der 7 und unserer Apfelschorle

Der Hafen hat offensichtlich und hoffentlich eine Zukunft

Was hier alles für Viecher rumstehen, also wirklich!

Löwe bewacht Haus, uaaah Vooooorsicht!

Und nun wird auch noch auf uns geballert – – – in Deckung!

Damit war mein Akku alle, ach neee der von meiner Kamera, der hat die Grätsche gemacht. Aber wir haben ja noch einen Apparat…

Ups, er hatte ja vorher schon Aufnahmen gemacht. Da sitz ich bei der Schorle und beobachte das Brautpaar

Aber nun wieder zurück zur Rückseite, da glänzen einige Harleys beim Herrn Davidson

Wir sind wieder am Ausgangspunkt der tollen Hafenmeile. Ein Traktor mit Blümchen auf dem Sitz

Und über allem schwebt wacht ein Hahn, na, wenn der jeden Morgen kräht, da werden sie gewiss alle wach (schöne Grüsse an Doris 😉 )