Bootsfahrt (2)

Bootsfahrt von Wroxham

Die Häuser sind meist besonders; aber auch einfach.

CLe_1603Bootsf

noch eins

CLe_1609Bootsf

ein Leuchtturm

CLe_1637Bootsf

Ein Ausflugsboot – ähnlich unserem

CLe_1641Bootsf

nun mal „normale“ Häuser

CLe_1651Bootsf

Haus mit Garage 😉

CLe_1652Bootsf

Abgrenzungen gibt es auch

IMG_7269EA 2014 09

eine typische englische Brücke

IMG_7272EA 2014 09

ein Schwan

IMG_7274EA 2014 09

 ein Holz-Boot

CLe_1599Bootsf

Das war unsere schöne Bootsfahrt.

St. Ives I

Soviel Meer

Den Leuchtturm da hinten, den hol ich natürlich auch wieder näher, sowas kann ich einfach nicht auf sich beruhen lassen 🙂 Sieht schon klasse aus, da auf dem schroffen Felsen. Und wie das Wasser so herrlich dranklatscht

Dieses Tor gefiel mir so gut, ob da ein Mäuslein wohnt???

Wir aßen eine Kleinigkeit, und weiter gings.

Ein Ehrenmal für die Gefallenen von St. Ives der beiden Weltkriege

 herrlich blühender Blumenschmuck (warum geht die Slide-Show nur, wenn man drauf klickt? Nun habe ich die Fotos nochmal verkleinert auf 500 in der Breite, endlich klappts!)


Noch so eine besondere Straße

Der Vorhang ist doch echt schön.

Der kleine Nackedei hatte eine solche Freude am und im Wasser…

dass die Mutter ihr doch irgendwann ein Handtuch umlegte.

Diese beiden im kleinen Boot warten darauf, dass es bald schwimmen wird… es schaukelt  ja inzwischen schon 🙂

Jogger am Strand, doch die Möwe ist schneller

soviele gleiche Häuser,

Möwen

Diesem ganz jungen Süßen gefiel wohl das unruhige Fliegen und laute Geschrei der Möwen nicht.

Genießen

Schäumendes Wasser

So langsam gehts wieder zurück zum Wagen

Ein letzter Blick auf diese schöne Stadt, einfach großartig!


St. Ives

Von Marazion (mit St. Michael’s Mount) nach St. Ives geht es nördlich.

Unterwegs bieten sich ja doch immer wieder Fotoobjekte.

Ich versuchte, herauszubekommen, was dieses Gebäude ist. –  Keine Chance…

In ca. 20 Miunten sind wir schon in St. Ives, genannt nach der Heiligen Ia. Erster Blick auf die Stadt

Hier hat Virginia Woolff ein paar Jahre lang die Sommermonate verbracht.

Barbara Hepworth, die Frau von Ben Nicholson hat dieses Kunstwerk geschaffen.


Ehe wir uns versehen, stehen wir am Meer

Die Kirche St. Ives

Vor dem Kirchenschiff dieses Blumenbild

Ab zum Strand !

Blumenprächtige Wege

eine der Einkaufsstraßen

Denen scheint es ja gut zu schmecken

Herrlich verwinkelte Straßen, den Briefkasten bitte nicht übersehen 😉

der Hafen von St. Ives

Der Leuchtturm mit Steigleiter und Treppe


Fortsetzung folgt

Land’s End

Und plötzlich ist die Welt zu Ende.

Es geht nicht mehr weiter!  ~  ~  ~  Land’s End eben.

Hier gehts echt nicht weiter in Richtung Westen, finito!

Wasser, immer wieder beeindruckend

Der Wind weht ganz schön kräftig.

Gut, dass ich mein Kapuzenshirt drunter trage, also Kapuze über die Mütze….

Das ist ja wohl das Ende…. 😉

Hey, da oben sind  Häuser!

Gut eingepackt sind wir dem Ende entgegen gegangen

Setzen wir uns doch erstmal, um den Schock zu verdauen

Da hinten ist ja eine Insel mit einem Turm

Den hol ich doch mal näher ran, will doch wissen, was da drüben steht ~ aaah ein alter Leuchtturm!

So, hier haben wir den Beweis, wir waren am 16. Juni am Ende der Welt von England

Da könnten wir, wenn wir welche hätten, Karten stempeln lassen

Hubschrauber

Hier wirbt jeder mit dem Pfund: Ende bzw. Anfang  oder Erster und Letzter 🙂 Recht haben sie…

Kino in Großformat

So ein Anker ist doch ganz schön riesig

Au ja, so möchte ich auch zum Parkplatz gefahren werden, die beiden haben jede Menge Spaß

Auf Land’s End hatten wir uns sehr gefreut, es war wirklich interessant – und windig cool 🙂