Norwich – 2

Wir waren natürlich auch im Kreuzgang

CLe_1467NorwichNormal ist ja ein „Paradies“ im Hof, also ein Brunnen, wo  der Kreuzgang drum herum geht. Hier gibt  es ein  Labyrinth.

CLe_1463Norwich

 Da raucht es wohl.

CLe_1470Norwich

Unser Schwiegersohn arbeitet ja bei den Rettungshelfern. Also interessiert er sich für solche Gefährte.

Das ist St. Helen  Bishopsgate

CLe_1475Norwich

noch einmal

CLe_1477Norwich

Der Wensum

CLe_1478Norwich

eine alte Burg

CLe_1480Norwich

Weiden, Weiden, Weiden

CLe_1485Norwich

Sonnenschein über Norwich

CLe_1491Norwich

Norwich Castle

CLe_1493Norwich

Alles was (13) Streifen hat

doro-alleswas1kleinDie liebe Doro hat mal wieder ihre Augen und Gedanken kreisen lassen.

So ist sie über Streifen gestolpert, oder sie hat sie entdeckt.  

 

Straßenmuster in Ahrweiler, die winterliche Straße aus Bad-Neuenahr, Labyrinth-Streifen in Nordkirchen, ein gestreiftes Gatter, Streifen im Schnee von Autos, ein Kirchenfenster

Streifen 1

die Streifen eines Autogrills, Streifen auf einem Markt, Streifenmuster eines Sofas, zwei Streifen als Kunst in Blankenstein, Gitterstreifen von Schloß Bruchsal. 

Streifen 2

ein Gullideckel von Heidelberg,  schräge Streifen auf einer Hausfassade in Herten, eine Art Aufzug zeigt Streifen in Heidelberg,  auch dort, im Ebert-Museum, die Streifen der Reichstagswahlen, und ein kleiner Kreisel mit Streifen. 

Streifen 3

Bruchsal 1

Der von mir zum Urblogger ernannte Engelbert von Seelenfarben hatte mal wieder zu einem Treffen geladen. Bruchsal war das Ziel.

Es war noch recht früh, so führte mich der jüngste, 4-jährige Teilnehmer mit seiner Mama zu einem ganz bestimmten Ort. Oh weh! Der Markt ist drauf! Aber ein wenig ist doch zu erkennen. Ein Labyrinth!

Da der junge Mann öfter hier in Bruchsal ist, läuft er dieses Labyrinth gern ab.

Interessante Laternen haben sie hier.

Seelenfarbene Tischdeko hat Engelbert mitgebracht.

Es ist Sitte, dass sich jeder vorstellt, so auch Monika, die mit ihrem Mann per Wohnwagen durch Europa fährt.

Einige kenne ich von Eltville und Weinheim her. Da waren eben auch schon Seelenfarben-Treffen. Aber es sind einige Neue dabei. Es ist immer wieder erstaunlich, wie gut sich alle verstehen.

Wir haben zu Mittag gegessen. Danach ging die größere Gruppe Richtung Schloss und wir gingen in die andere Richtung, mein Mann, Doris und ich.  Doris hatten wir vor 2 Jahren in Weinheim kennengelernt.

In der Fußgängerzone wartet ein kleiner Zug auf Fahrgäste,

am Ende achten zwei Brückenheilige auf das Wohl der Fußgänger

Die Brücke überquert, entdecken wir eine Art Springbrunnen in den Wasserlauf, den Saalbach.

Der Wasseraustritt hat uns fasziniert.

* * *

Die Geranien sind ein Traum

wird fortgesetzt