Kürzlich war hier

…eine Hochzeit.

Ich hörte das Getrappel von Pferden, dann wieder nichts.

Und plötzlich ganz nahe, wir saßen wieder bei unserem Lieblingscafé draußen

IMG_0539Sen 08 15

Etwas später gingen wir heimwärts.

Da steht die Kutsche vor der Kirche und warten.

IMG_0543Sen 08 15

Wie zauberhaft der Ohrenschmuck den Pferden steht.

IMG_0545Sen 08 15

Hinten das Abteil ist so schön geschmückt.

IMG_0546Sen 08 15

Auf das Brautpaar haben wir nicht gewartet.

 

Münster II

In der Innenstadt die typische Münster-Ansicht. Arkaden-Häuser und ganz hinten die Lamberti-Kirche.

Voilà, die Lambertikirche mit den Käfigen im Turm.

Dabei interessiert mich die ganze Zeit schon diese Kutsche 😉

Schaut das Pferd nun zu mir? – Oder…

Einfach nur genießen

Dieser Brunnen, etwas abseits gefällt mir, ein Mann, zwei Frauen – räusper

Nährere Erläuterungen konnte ich nicht finden.

Dies ist die öffentliche Bücherei. Da kehren wir immer ein, um am Nachmittag mit Kaffee und  Kuchen den Münstertag zu beschließen.

Eine Tulpe auf unserem Tisch

Draußen bei der Bücherei jede Menge Räder

An der Löwen-Apotheke kommen wir vorbei, huhu Clara 🙂

Beim Abfahren sehen wir den großen Mast für das Riesenrad

Der Send, eine Art Kirmes begann am nächsten Tag.

Am letzten Sonntag

fand der „Bücherherbst“ mit Frau Dr. Maurer statt. Normal im November, noch nie am ersten Adventssonntag. Daher waren wohl auch nicht alle Plätze besetzt.

Begrüßt wurde sie und wir auch von Herrn Michael van Ahlen.

Sie erwähnte, dass sie lange im Krankenhaus gelegen hat in diesem Jahr. Sie war auch noch nicht wieder richtig fit. Normal läuft sie vor dem Tisch hin und her. Jetzt saß sie viel auf dem Stuhl oder wenn sie stand, stützte sie sich am Tisch ab.

Trotzdem so souverän wie immer trug sie die Bücher vor, deren Umschläge ihr sagen oder zeigen, was sie da gelesen hat. Diese Frau ist ein Phänomen. 60 Bücher hat sie vorgestellt. Dazu noch Kalender.

Etwas hat sich im Ablauf geändert. Bisher gab es nur Tee in der Pause. Jetzt gibts auch Kaffee und Kekse und sogar Kuchen: Marmorkuchen mit Kirschen. Sehr lecker und saftig.

Wir haben in den ersten Jahren Kaffee in der Thermoskanne mitgenommen, im letzten Jahr haben wir vorher gut gefrühstückt, so auch in diesem Jahr. Dann die schöne Überraschung. Ach ja, in der Pause sind etliche gegangen, haben sich wohl bei Frau Dr. Maurer abgemeldet.

Zum Schluss ging ich zu ihr, sagte dass sie doch hoffentlich mal Pause machen könne, um sich zu erholen. Ihre Antwort: Aber diese Veranstaltungen tun mir doch so gut! Sehen Sie, ich fühle mich doch schon wieder ein wenig besser. Im Krankenhaus habe ich dem Professor schon Bücher für seine Frau mitgegeben…

Wir gingen also, oh es hatte geregnet! –  zum Weihnachtsmarkt. Denn wir hatten Hunger. Nochmal Reibekuchen, oder Kartoffelpuffer, wie ihr sie besser kennt 😉  Noch jeder ein Bratwürstchen und ab nach Hause. Denn bei dem  feuchten Wetter war nicht viel los dort.

Beim ersten Adventstürchen fahren wir Schlitten 🙂

Wir waren gerade gut daheim, da begann es kräftig zu regnen. Hey, da waren wir aber froh, zu Hause zu sein. Allzu lange hielt der Regen nicht an. Der Abend verabschiedete sich dann doch noch ganz nett.

Den Neumond habe ich nochmal näher rangeholt