Alltag einer ALS-Kranken – 2

Wieder daheim, die Schienen ab, die Bandage wieder drum. Davon gibt es zwei, die Blaue mit Grün und eine Schwarze mit Rot.

Später geht es aufs Trimmrad für gut 10 Minuten.

Es ist ein komisches Laufen, sehr unegal, und der linke Fuß platscht immer kräftig auf. Abends achte ich darauf, dass es nicht zu sehr platscht. Die Dame unter uns soll nicht zu sehr unter mir leiden.

Das Schnippeln für den Salat mache ich gern, wenn es auch eigenartig ist, zu schneiden ohne den linken Daumen. Aber es klappt. Fisch haben wir dazu, z.B. frisches KabelJau-Filet. Wie kommt der Kabeljau an seinen Namen? Nicht dass die Kupferklauer demnächst  auch Kabeljau klauen, lach.

IMG_8053Sen 14 10-crop

Durch diesen Beleg bin ich da drauf gekommen 😉

Auf alle Fälle den Kabeljau nur gewaschen und in die Pfanne, kein Gewürz. Wir mögen den puren Geschmack. Dazu den leckeren Salat, das passt bestens zusammen.

Dicke Pillen kann ich nicht schlucken. So hat mir kkk empfohlen, doch Magnesium-Brause-Tabletten zu nehmen, das war eine super Idee, danke dafür.

Die Omega3-Pillen sind auch so riesig. Da beiße ich drauf, halte mir aber dabei die Nase zu. Denn der Geschmack ist eklig. Die Umhüllung spucke ich dann aus. Wenn ich einen Löffel Leinöl nehme, halte ich mir auch die Nase zu, grins. Diese Zeug mag ich einfach nicht.

Aber ich wiederhole mich: Öl ist wichtig für jeden!

Gähnen ist für mich ein Problem. Wenn ich einfach gähne, tun mir beide Halsseiten richtig weh. So versuche ich, den Mund nicht ganz aufzureißen, dann geht es. 

Am frühen Abend werden mir Hände aufgelegt, die meines Mannes. 15 bis 20 Minuten. Dabei kann ich sagenhaft entspannen. Irgendwann geht durch die Hände eine Kraft, die ich mir dann in meine Hände, die Beine wünsche, in meinen ganzen Körper. 

Das Neueste ist ein Rollator.  Den hat mir unsere Hausärztin empfohlen. Boah, die Krankenkassen zahlen nur 74,90. Aber wir haben doch einen anderen genommen.

Wenn ich in die Knie gehe, gibt es garantiert einen heftigen Krampf. Wenn ich zuviel mit der linken Hand mache, bekomme ich in die Hand und sogar in den Unterarm einen Krampf. Bücke ich mich, überstrecke also ein Bein, dann tut das sooo weh, der Krampf ist dann echt heftig. Aber es liegt nicht an Magnesium, das gehört zu der Krankheit ALS. 

Seit zwei Wochen schlucke ich oft glucksend. Ein zu großer Schluck, und ich muss erst mal wieder glucksend nachschlucken. Nachts wache ich auf, da droht ein Husten, aber mit glucksendem Schlucken bleibt er aus. Bis es eben nicht mehr gluckst….

Ver-Rück-t

Ja, ich löse mich auf!  

Es begann irgendwann im Sommer.

Wenn wir bei der Gymnastik eine bestimmte Übung machten:

Auf dem Rücken liegen, Beine angewinkelt, die Füße aufgestellt, den Po heben. Dann bekam ich solche heftigen Krämpfe ins linke Bein, dass ich abbrechen musste. Das passierte leider immer wieder,  

Etwas anderes (dachte ich),  wenn wir spazieren gehen, dann ja immer recht fix. Doch neuerdings platscht mein linker Fuß auf. Das kann man richtig hören. Durch dieses blöde Winterwetter haben wir selten Spaziergänge unternommen. Doch ich gehe ja immer einkaufen, die Post holen. Dabei ist mir in den letzten Wochen aufgefallen, dass ich immer langsamer gehe.

Was  anderes fiel mir beim Warmmachen bei der Gymnastik auf: Auf den Zehenspitzen gehen, dann auf den Hacken gehen. Hey, mein linker Fuß kommt nicht mehr richtig hoch, da vorn!

Jedenfalls waren wir mal wieder in Recklinghausen.  Gehen wir doch mal zu unserem bekannten Physiotherapeuten und fragen mal wegen dem Platschfuß. Seine Angestellte war nur noch da. Wir fragten, ich zeigte, dass ich den Fuß vorn nicht  klar hochkriege.

Da meint sie, das kann Bandscheibe sein!

Ich war wie vom Donner gerührt! -Bandscheibe? Wirbelsäule?

Ich will nicht!!!

 Termin beim Orthopäden gemacht. Ich liege auf der Liege, er drückt vor meine Füße, ich halte dagegen. Er drückt von oben gegen meine Füße, mein rechter Fuß hält dagegen, der linke schafft nur die halbe Strecke.

Fußheberparese nennt sich das.  Röntgen in zwei Ebenen, wie man immer so schön im Fernsehen hört.  Die Lendenwirbel sind verkümmert, die Bandscheibe sehr klein.  Lassen wir noch ein MRT machen, damit wir genau Bescheid wissen. An den Termin mache ich mich am Montag.

Wir haben nach Übungen im Internet gesucht. Zwei davon machen wir bei der Gymnastik, die eine ist – ich muss lachen – die, bei der ich die Krämpfe bekam. Die andere, auf dem Bauch liegend, sozusgaen ein Doppelkinn machen, die Arme nach vorn strecken, die Füße auf die Zehen… dann linkes Bein anheben und gleichzeitig rechten Arm, und umgekehrt.

Das strengt ein wenig an,  ist aber hilfreich.

Oder mit dem Thera-Band, den Fuß strecken und wieder hochziehen, immer abwechselnd, ca. 10 x.- 

???????????????????????????????

 auf dem Igelball, das tut sooo gut, damit wird der Fuß bestens durchblutet. 

???????????????????????????????

Die Schmerzen sind nicht so schlimm. Ich nehme aber endlich Vitamin D, damit hoffentlich erhlaten bleiben kann, was noch da ist…