Good bye ♥

Am Donnerstag machten wir uns auf den Weg Richtung Süden. Mittags ging es los.

Der Himmel war ganz schön nah. Wie ihr seht, sieht man so gut wie nix!

Auch zur Seite war es nicht besser!

Es ist nicht zu glauben; aber wieder spielt Montabaur eine Rolle! Ab dort wurde die Sicht endlich besser! Wir wähnten uns schon fast am Ziel, als sich ein Stau auftat. Einfach abbiegen! Und nun? Navi raus! – Hey, der Weg führt sehr nahe an Mainz vorbei.

Ein wunderschönes altes Haus, leider kann ich nicht lesen, was drauf steht.

Der Weg erschien uns kürzer, als sonst.

Abends konnten wir unseren kleinen Robert noch einmal sehen, gemeinsam mit seinen Eltern waren wir dort. Er ist ja so winzig. Seine beiden treuen Bärchen dürfen bei ihm bleiben. Er schaut so friedlich aus.

Am Freitag Morgen gab es im Wohnzimmer unserer jungen Leute eine Haus-Messe. Der freundliche Vikar hatte diese Art der Messe angeboten, da die Protestanten in der Überzahl sind. Wir waren mit dem Priester sieben Personen. So etwas habe ich noch nie erlebt, wußte gar nicht, dass es das gibt. Das war ein besonderes, inniges Erlebnis.

Nachmittags die Trauerfeier in der Friedhofskapelle.

Ich traute meinen Augen nicht! Wie liebevoll alles hergerichtet war! Kerzen über Kerzen, wir konnten sogar selbst welche um den kleinen, zart geschmückten Sarg platzieren. Blumen drumherum, natürlich.

Wir sangen u.a. das Lied von Dietrich Bonhoeffer: Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss auch jeden neuen Tag.

Bei der letzten Strophe musste ich arg schlucken:

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet, so lass uns hören jenen vollen Klang der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,  all deiner Kinder hohen Lobgesang

Schluck-schwere Not!

Der Bestatter trug den kleinen Sarg würdevoll zum Friedhof.

Der Vikar hat die Feiern wundervoll gestaltet.

Das Kaffeetrinken nachher im Gemeindehaus löste die Stimmung. Wir unterhielten uns über alles Mögliche.

Ein harter, schwerer Tag neigte sich dem Ende zu. Noch einmal zum Friedhof, noch einmal Abschied! Du, unser kleiner Engel Robert ♥