Bei schönem Wetter unterwegs

…waren wir kürzlich.

Da hatte wohl ein Platzwart die Harke auf einem Teil des Golfplatzes vergessen…

IMG_7143Wester13

Jaaa, die Sonne schien, ist das nicht wunderbar?

IMG_7145Wester13

Die Kastanien standen noch nicht in Blüte, waren aber so schön  zart grün.

IMG_7146Wester13

Aua, wer hat das diesem Baum angetan???

Baum IMG_7147Wester13

Blauer Himmel, der uns nur Gutes verspricht. 

IMG_7150Wester13

Ist das nicht ein toller Anblick?

Die Resser Kirche, das Horizont-Oberservatorium, Rapsfelder davor…

IMG_7151Wester13

Nun sind wir beim Raps angekommen. 

Raps IMG_7157Wester13

Tut mir leid, noch einmal Kirche und Observatorium, ich kann mich nicht satt dran sehen 😉

7156 Raps,ResserKirche

Dieses Foto entstand aus Versehen.

Mein Mann hatte Aufnahmen gemacht und mir den Fotoapparat zurückgegeben, und ich kam irgendwie auf den Auslöser 😆 Selbstbildnis mit Sonne…

SelbstbildnismitSonne IMG_7161Wester13

ich denke, eine Fortsetzung kommt noch…

Euch allen einen wundervollen zweiten Pfingst-Feiertag.

Bei uns in der Kirche ist heute ökumenischer Gottesdienst. Das ist immer richtig schön, da kommen auch die Evangelen aus unserem Ort. Ein evangelischer Pastor oder eine Pastorin und unser Priester gestalten gemeinsam den Gottesdienst. 

Alles was (17) kalt ist

doro-alleswas1kleinDie liebe Doro hat wohl auch gedacht, solange der Frühling uns die kalte Schulter zeigt, zeigen wir was Kaltes.  

Da stimme ich doch zu!  –

und tauche ab ins Archiv – schwimm, tauch, such…

im Weinkeller, eisiges Wasser, die frierende Bärbel in Tintagel, da wehte echt ein kalter Wind, der Baumstumpf schaut echt aus, als friere er, Eis am Stock, und nochmal Tintagel, dieser sagenumwobene Ort

Kalt 1

Auf unserem Horizont-Obersavatorium weht immer ein kalter Wind, außer im Hochsommer, lach. Ein Geländer voller Schnee, eisiges Eis, die Bank zeigt sich selbst, kaltes Wasser für meine Füße im Sommer,  und eine Kaltschale, die so herrlich erfrischt. 

Kalt 2

Schnee auf dem Tannenast, das Wasser im Auto gefroren, Schneemann, Zaubernuss mit Schnee, Eis auf dem schrägen Fenster,  Winterschmuck draußen

Kalt 3

Entschuldigung, es gibt so viele kalte Fotos, ich könnte endlos weitermachen, darum kommt noch eine Collage …

Vereiste Gräser, geniales Eis in Erfurt durch die Krämerbrücke durch, Eisbecher, Schnee vorm Fenster, der zugefrorene Ententeich,  und ein Tisch im Schnee

Kalt 4

Himmel

Ein Stück Himmel für Tina

Horizont-Observatorium

Halde Hoheward IV

Wir stiegen also tiefer, vom Horizont-Observatorium weg.

abwärts, sagte ich!

irgendwie sind wir hier dem Himmel ein klein wenig näher 😉 151 m hoch…

(Bitte die in oder auf Bergen wohnen, nicht so laut lachen 😆 )

Diese Steinreihe gefällt mir echt gut

immer wieder Blümchen

Arena „Auf Schalke“ – weithin sichtbar, wir fahren auch oft direkt dran vorbei…

Blick auf (ehemaliges) Zechengelände

Blümchenwiese

Der Obelisk, wir haben ihn erreicht. 2007 war er fertig errichtet.

oder Obelisk mitten ins Horizont-Observatorium

mit der Spitze in den Wolken

der Obelisk ist eine Sonnenuhr –  z.B. Meridian

Für Drachen ist der Wind hier oben ideal

dieser schöne Drachen wir wohl auch bald losgelassen…

Halde Hoheward III

Halde Hoheward II

Halde Hoheward I

Frühlingsgefühle I

Die blauen Rohre sind großenteils verlegt worden.

Wir sind auf der „Höhe“ und können nun weit schauen, auf die Paulus-Kirche von Gelsenkirchen-Resse und das Horizontobservatorium, und noch einen Förderturm.

Das Horizontobservatorium ist auch immer noch ein Ziel für uns!

Ein Blick zurück, da ist unsere St. Martinus-Kirche noch durch die Bäume zu sehen.

Das Gras glitzert so schön in der Sonne

Ein angemaltes Haus

An einem Krankenhaus kommen wir vorbei

Gegenüber in der Sonne die Hedwig-Kirche

Und dann sind wir in der Eisdiele! Bei dem Wetter schmeckt es besonders gut. Ausnahmsweise nehme ich mal einen Erdbeerbecher.

Mein Mann hatte einen anderen Becher.

Dann machten wir uns auf den Rückweg

wird fortgesetzt

Krippenbesuch

Angeregt durch Ludgers Bericht, machten wir uns am Dreikönigstag  auf den Weg nach Recklinghausen-Stuckenbusch. Also über Herten-Süd an der Griechisch-Orthodoxen Kirche Hl. Dimitrios vorbei

Während wir an der Ampel warten, kann ich die Glocke gut aufnehmen.

Eigentlich versuchte ich, die Bögen des Horizont-Observatoriums einzufangen… aber ich habe nur Sonne 😆

Schön sind sie nicht zu erkennen, aber immerhin

Hey, wir können die Kirche schon sehen!

Die Kirche St. Katharina von Siena mit dem Franziskaner Kloster

Die Kirche innen, mit Blick zum Altar – obwohl vom Altar nur wnig zu sehen ist. 

Es herrschte reges Treiben.

Ihr kennt mich ja, dass ich auch versuche, die Orgel zu fotografieren.

Der Maurische Stil gefällt mir sehr gut.

Wird fortgesetzt

Warum in die Ferne schweifen,

…wenn das Gute liegt so nah!

Die liebe Paradalis hat uns ein wunderbares, abwechslungsreiches Projekt beschert, das nun leider fast zu Ende ist.

Liebe Heike, es hat mir immer wieder große Freude bereitet, die vorgegebenen Themen zu „bedienen“.

Auch die Lösungen bei den anderen zu sehen, war spannend und oft erstaunlich.

Tja, ich  bin zwar gerade in der Ferne.

Doch haben wir auch schon oft in Deutschland Urlaub gemacht. So waren wir mehrere Male in Erfurt, noch öfter in Frankfurt

In München waren wir zweimal. Das alles ist für uns nicht in der Nähe.

ABER wenn das Gute liegt so nah! Ja, wir haben hier in der Umgebung noch Ziele, die wir noch nicht aus der Nähe kennen: Die Halde Hoheward mit dem Horizont- Observatorium haben wir z.B. noch nicht besucht. Gehört sie doch zu unserer Stadt!

Ganz nebenbei können wir, ohne Auto, hier in der Gegend wunderbar spazieren gehen. Ob durch den Westerholter Wald

über die Felder, am Ententeich entlang, der am Sonntag so bezaubernd funkelte. (ich habe wirklich keine Sterne draufgemalt, das Foto ist original!)

Die Ruhe am Teich ist einfach herrlich, die Enten, Gänse usw.  mit ihrem Nachwuchs zu beobachten macht viel Freude.

 

Sonntag

lachte die Sonne vom Himmel und wir machten uns auf, sie zu genießen.

An der Mühlenpforte tanzen die Mücken in der Sonne, alle konnte ich natürlich nicht erwischen, es waren so viele, die niemand stört…

Ein paar Schritte bis zum Ententeich, heute zeigen sich nicht viele.

Wir gehen weiter, da kommt uns eine große Gruppe entgegen,

Nach wem hat dieser Baum sich wohl umgedreht, dass er so verzwirbelt ist?

Ein Underfoot-Foto 😉

Das Gras glänzte so herrlich in der Sonne, ich hoffe, es ist zu erkennen.

Ich habe das Horizont-Observatorium auf der Halde Hoheward mal rangezoomt. Wow, sind da viel Leute oben. Da wollen wir auch unbedingt mal hin. Dieses Bild habe ich extra recht groß gelassen, damit ihr die Leute da oben erkennen könnt.

und schon sind wir in Resse, ein Stadtteil von Gelsenkirchen. Die Sonne meinte es wirklich gut mit uns.

Die Eiszeit ist eröffnet! Joghurt-Becher mit Banane, schleck 🙂

Die Leute standen Schlange für ein Eis, es wurden nach und nach alle, wirklich alle Plätze besetzt.

Ah ja, ein Paar aus Westerholt mit Fahrrad-Pumpe. Hallo, ach ihr seid mit dem Rad gekommen… Wir sind zu Fuß, na dann tschööö und lasst es euch schmecken!

Der Rückweg kommt später… wir haben nämlich ein anderen als normal genommen, also gab es eine Menge neues zu sehen   🙂

Weiter Neue Beiträge