Tick-Tack

Freitag ist Uhren-Tag, immer noch 🙂

dank der tollen Idee von Frau Waldspecht.

Zum Glück zeigen auch etliche andere noch Uhren.

Da ich ja zuletzt über den HNO-Arzt berichtet habe, wo ich so lange Wartezeit hatte, bot sich mir dort auch eine Uhr.

Der Fachmann staunt, der Laie wundert sich 😆

Mir gefiel sie.

Denke immer daran, dass es nur eine allerwichtigste Zeit gibt, nämlich: Sofort!

Leo Tolstoi

Gestern am Montag

hatten wir mal wieder einen bezaubernden Sonnenaufgang

ich musste immer wieder hinschaun, es war faszinierend

nun der Höhepunkt, wie sie hinter diesem Qualm zur Seite strahlt

ihr könnt die Fotos durch Klick noch ein wenig vergrößern.

Zu Mittag hatte ich Schweinebraten mit Brechbohnen, hmmmm war das lecker 🙂

Arbeiten war natürlich angesagt und dann ging es zum HNO-Arzt. Da ich keinen Termin hatte, musste ich recht lange warten. So viele kamen vor mir dran. Doch endlich wurde auch ich aufgerufen.

Er amüsierte sich leicht, als ich meinen Verdacht äußerte, doch die Bestätigung kam nach kurzer Zeit. Eine heftige Kehlkopfentzündung. Da helfen nicht mehr die Tropfen, nein da müssen wir mit stärkeren Geschützen aufwarten: Penicillin!

Und er meinte, bis Weihnachten haben sie wieder eine glockenklare Stimme! –  Er weiß, dass ich im Chor singe.

Auf dem Weg nach Hause sah ich plötzlich rot!

könnt ihr das liegende Herz sehen?

Ich war gut eine halbe Stunde zu Hause, da sah ich auf den schrägen Fenstern dieses komische Weiß, es wurde immer dichter.

Dann kam mein Mann heim. Er musste die letzten 40 km durch Schnee und Schneetreiben zurücklegen. Das war wahrlich kein Vergnügen. Er sagt, die LKW rasen trotzdem einfach weiter. Dabei kann man gar nicht ohne weiteres bremsen, es geht nur mit Stotterbremse. Ist doch alles glatt!

So hat er dann sofort hier draußen Schnee gefegt. Kurz drauf war die Schneedecke wieder zu.