56

logo UnbenanntEins,  zwei, drei,  ganz viele…

s’Luiserl möchte Zahlen sehen

Heute ist es die 56

IMG_7071-crop

Dazu das ganze Bild

IMG_7071

Das ist in Gelsenkirchen-Buer 

Fensterblick – 70

LogoFensterBlickDienstag ist Fenstertag.

Die liebe Vera möchte gern Fenster sehen.

Fenster können recht interessant sein.

So wie dieses.

Es sagt etwas über den Besitzer aus.

Fenster IMG_8610Buer10.7.13

Nämlich, dass er Tischler ist.

Gesehen in Gelsenkirchen-Buer

So schaut das ganze Haus aus.

Fenster-Haus IMG_8611Buer10.7.13

Gestern

…hatten wir komisches Wetter. Immer wieder Regen.

Vormittags hatten wir sogar 18 Grad. Ich war unterwegs und mir wurde echt warm.

7403 Tropfenblüten

Aber dann wurde der Regen regelmäßiger.  Die Temperatur sank.

Eigentlich sollte unsere Maiandacht im Walde stattfinden.

Nur bei Dauerregen ist die Andacht dann bei uns in der Kirche.  

Und tatsächlich, um 19 Uhr läutete es. Das ist das Zeichen, dass wir nicht loslaufen zur Kapelle im Wald.

Aber ab dann regnete es nicht mehr.

Doch wenn ich mir vorstelle, wie nass es im Wald ist. Da hätte es wohl Gummistiefel gebraucht…

Außerdem hätte der Altar aufgestellt werden müssen.  

So kamen die Priester, Meßdiener, der Chor aus Gelsenkirchen-Buer zu uns in die Kirche. Es war eine schöne Maiandacht. Leider kann ich immer noch nicht mitsingen, die schönen Marienlieder.

Wieder daheim zeigte sich der Himmel mal wieder von seiner interessanten Seite.

IMG_7416Wester13

etwas weiter links war – ja was?  zu sehen

IMG_7413Wester13

und noch weiter links und weiter oben, der junge Mond

7417 junger Mond

Kunst # 44

                                    Kunst braucht kein Museum, das haben wir festgestellt.

Wir müssen nur die Augen aufhalten.

Denn es ist erstaunlich, wo überall Kunst zu finden ist.

In Gelsenkirchen-Buer steht ein Pferd über einem Café. Ich habe keine Ahnung, warum ein Pferd zu einem Café passen soll 😉

Rhod(e)o

-dendren und anderes

erstmal Tauben, schließlich wurde dort neuer Rasen gesät…

Ob da noch was von übrig bleibt? –  Ich bezweifle das. 

Aber da sind wirklich Rhododendren, deshalb haben wir unseren Weg geändert, die wollte ich aufnehmen.

ich gehe auf die Wiese, an diesen da vorbei

mal ein von nahem

Und nun das ganze Ensemble mit Meerjungfrau – nicht von Kopenhagen – von Gelsenkirchen-Buer

Am Samstag

hatten wir wunderbares Wetter und einen recht interessanten Himmel


So entschlossen wir uns, endlich mal wieder nach Gelsenkirchen-Buer (das e ist hier ein Dehnungs-e wir sagen also sozusagen Buhr) zu gehen. Hinter der Grundschule wohnt immer noch ein Zirkus.

wie immer: Klick in die Bilder zum Vergrößern

Der Wald ist ja nicht mehr gesperrt. Und wir marschieren unsere Kastanienallee entlang, die im weiteren Verlauf auch andere Bäume zulässt. 😉

Ich liebe diesen Ausblick..

Aaaach, jetzt weiß ich endlich, woher die „Schneeflocken“ am letzten Samstag vor allen Dingen kamen. Es sah wirklich so aus, als ob es schneit. Nur meine Bilder davon zeigen es leider nicht so richtig.

Ich hatte schon an Skriptum gedacht, die während der Hitze den Schnee zeigte… 🙂

Aber die Disteln sind es! Und noch eine andere Sorte, wie ich heute sah…

Aber da! Ein erster Baum, der unter dem Sturm beim Fußballspiel  Deutschland : Argentinien am 3. Juli gelitten hat bzw. ihm zum Opfer fiel.

In Buer angekommen, warten wir an einer Ampel und ich frage mich, wie die Sprayer da oben wohl hinkommen konnten. So füge ich meinen „Mist“ auch noch dazu 😉

Wir suchen mal wieder nach einem Laptop, doch S*turn hat keinen mit USB3-Anschluss oder der Möglichkeit des Nachrüstens. Also zur Eisdiele, 2 Kugeln Joghurt-Eis mit Sahne, hmmm lecker! Während wir da sitzen, schauen wir über die Straße zum Museum. Heute gehen wir gucken, wie es dahinter aussieht.

Erstmal von der Seite, da sieht es prima aus, ein wunderbares altes Gebäude.


http://www.metropoleruhr.de/entdecken-erleben/ausflugsziele/gelsenkirchen/kunstmuseum-gelsenkirchen.html

Ansonsten ist es ein „moderner“ Bau, hässlich bis zum gehtnichtmehr.

Kann das jemand lesen? (Ich kanns zwar, finde es aber typisch)

Ich dreh mich mal auf diesem Hof um und sehe lauter Kämme


Noch ein letzter Blick auf dieses super-räusper-schöne Museum 🙂 indem  ich, ich gestehe, noch nie war.

Wir sind auf dem Rückweg – andere Tour. Schon an den Gymnasien. Die Kastanien haben schon richtig dicke grüne Früchte!

Hey, die erste Goldrute dieses Sommers gefunden!

Auch solche Gefährte müssen auf GRÜN warten, und sind sie noch so ROT  **gg

Am 23. Mai hatte ich von einem Baum berichtet, der schon gar keine Krone mehr hatte, aber doch sprießte Grün aus seiner Seite ziemlich oben. Ich will versuchen, das Bild zu finden. Puuuh, hat gedauert, aber ich habs gefunden.


Ihn gibt es so nicht mehr, seht, was er nun für ein Bild abgibt 😦

Bei diesem Baum frage ich mich, wieso hat er sich so spät dazu entschieden, sich zu teilen?

Die ehemalige Kinderklinik bietet auch nur noch einen traurigen Anblick. Sie sind nach Buer umgezogen.

Bärenklau(en) – für den „Braunbären“ Wortmann – mit viel, viel Besuch, die mögen halt auch Süßes 😉    – sie fliegen auf dich!

Inzwischen sind wir bei den Feldern, schon abgeerntet, aber nicht leer. Ich habe mal kräftig gehustet, damit sie sich erheben 😉


und hier fliegen sie (unbedingt drauf klicken) Elstern, Tauben, Krähen


Vorbei an Maisfeldern und über die ehemalige Straße mitten durch den Golfplatz sind wir bald wieder daheim.

Es war endlich mal wieder ein richtig schöner Spaziergang.