AufRuhr 1225 II

Wir sind immer noch in Herne, im LWL-Museum.

Es gab vieles zu sehen, so z.B. Schwerter und Schilde

noch einmal ein Bild vom allgegenwärtigen Erzbischof Engelbert von Köln, der so bestialisch gemeuchelt wurde.

Hier die Urkunde des Königs Adolf von 1296 an die Reichsstadt Dortmund mit der Genehmigung, Grut herzustellen. Dieses wurde für die Bierbrauerei benötigt. Grut war ein Gär-, Würz- und Konservierungsstoff für die Brauerei vor der Einführung des reinen Hopfenbieres im 16. Jahrhundert.

Ein Modell der Burg Altena, die zu der Zeit eine große Rolle spielte. Anmerkung: die Burg Altena wurde später die erste ständige  Jugendherberge der Welt, gegründet von Richard Schirrmann.

Es gibt einen Raum, an den Wänden alle möglichen Burgen der Umgebung, auf dem Boden die ganze Gegend, ich habe mich natürlich auf Gelsenkirchen, Westerholt, Herten konzentriert.

Nun kann ich mir auch einige Straßennamen erklären, die es hier in der Gegend gibt.

Wir haben Hunger und landen im Café. Unser Schwiegersohn nimmt ein Stück Rittertorte – die mit dem Schwert

da unterhalten sich 2 der Aktiven

Wir gehen wieder hinunter zum Händler

Peter möchte ein Schwert, doch das gehört dem Händler…

so kaufen wir Met und ein schönes Küchenbrett.

Im Innenhof sind 2 Adler.

Besucher dürfen es probieren, ich hab mich nicht getraut.

da zeigt sich mal wieder das Urvertrauen von Kindern