Kalkar 2

Ein einzelner Angler wartet auf einen guten Fang.

Wir kehren wieder um. Häää?! Was ist das denn?

Die Kühe da oben, die anderen trotteln langsam hinterher

Eine nach der anderen, das ist ja n Ding! Niemand hat gepfiffen, niemand war dort, ihnen ein Zeichen zu geben.

Die Weide ist inzwischen fast leer, wir laufen weiter zurück.

Die Freundin meint, das passiere jeden Tag zu der Zeit.

Zack, zack! Hinterher!!!

irgendwo da hinten gehen sie den Deich hinunter. Denn plötzlich sind sie auf der anderen Seite auf dem Weg zum Bauernhof.

Hach, ist das schön hier!

Blick zu anderen Seite, völlig anders!

Hier dürfen die Bauern nicht dann ernten, wenn die Pflanzen reif sind! Nein, erst muss dafür gesorgt werden, dass kein Tier in den Feldern zu Schaden kommt. Dadurch kann leider eine Ernte verpfuscht sein.

So viele Möven auf dem Feld, da gibts genug zu futtern, lach.

Vor dem Haus unserer Freundin liegt eine schöne Wurzel

Es war ein schöner Nachmittag, wir bedanken uns herzlich und machen uns auf den Heimweg.

Eigenartige Ortsnamen 🙂  Ober- und Niedermörmter, Hönnepel

Hach, wieder diese schöne große Rheinbrücke Rees-Kalkar

sie hat mich beeindruckt!

Beim Rüberfahren ein Blick auf den Rhein

Ein Kreisel leider mit vielen Schildern…

Welche Jahreszeit ist euch am liebsten?

Das fragt Kerstin Nostalgia.

Also mir ist das einerlei. Ich mag jede Jahreszeit.

Beginnen wir mit dem Frühling, da alles sprießt und grün und bunt wird. Die Düfte da draußen sind so wundervoll wohltuend. Allerdings mit der Umstellung auf die Sommerzeit klauen sie uns eine Stunde, was gar nicht so schön ist.

Der Sommer, normalerweise sonnig, heiß. Und am liebsten kleine Urlaube! Wohin, das ist irgendwie egal. Hauptsache, was anderes sehen. Die herrlich erfrischenden Eisbecher nicht zu vergessen 😉 Obst gibt es in allen Variationen, ein Augen- und Magenschmaus. Auch die leichte, sommerliche Kleidung macht Freude.

Der Herbst. Die Stürme wehen, es wird kühler oder sogar kalt. Sogar Schnee kann im Herbst fallen. Herbst ist Erntezeit – auf den Feldern ist dann jede Menge los. Wärmere Kleidung wird aktiviert. Und die Uhr wird wieder zurückgestellt, wir dürfen Ende Oktober eine Stunde länger schlafen.

Winter. Normal schön kalt. Winterklamotten schützen. Die Tage sind arg kurz. Abends bei Kerzenlicht sitzen, das ist sooo schön heimelig und gemütlich.

Gerade liegt er in seinen hoffentlich letzten Zügen. In den vorigen beiden Jahren hat er uns soviel Schnee geschickt, dass ihm in Diesem wohl die Puste ausging. Gerade heute hat er nochmal Graupel geschickt, davon habe ich aktuelle Fotos.

Nochmal aus dem Fenster- die Striche sind fallende Graupelkörner.

Fazit: Mir ist jede Jahreszeit Recht.

Es ist immer für Abwechslung gesorgt, das gefällt mir so gut.