Alles was (7)

doro-alleswas1klein…süß ist, möchte die liebe Doro sehen.

Liebe Doro, wie schön, dass es dir wieder besser geht. 

Da sind Schwan-Junge, ein Kinderspielzeug-Fisch,

die Damen im Sommerlook,  zwei verspielte Engelchen,

ein Entenpaar, so nett besorgt umeinander.

Süß 1

Die süße Lok, der kleine Bär, Blaubeertorte mit Sahne, dazu leckerer Kakao, ein Polizei-Hund (:-) ) Tamai ließ sich nur zuuuu gern streicheln.

süß 2

Bananen-Split, Obst-Kaltschale, hmmmm. Erdnußkekse, dieses süße rosa Auto musste sein, lach, Chocokolat Praliné, die mag ich soooo gern. Zur Krönung noch Himbeeren.

süß3

Wir suchten

die Nilgaense mit ihrer großen Kinderschar. Ich fürchtete schon, sie seien entführt worden. Doch hinter dem Schloß entdeckten wir sie! Puuh, war ich erleichtert.

Auf der Mauer, auf der Lauer sitzt ein Entenpaar

Im Alten Dorf gibt es auch schöne Tulpen

Auf dem Kinderspielplatz war bei dem schönen Wetter endlich mal was los.

Nun sind wir im Schloßpark, dem kleinen Park. Und wen erblicke ich? 

Den Graureiher! – Er schreitet durch das Wasser, laaaangsam, der hat Zeit!

Ups, der hat uns wohl entdeckt, schleicht so an den Rand…

Der will sich verstecken! So sehr lehnt er sich jetzt an, damit wir ihn nicht sehen. So einer aber auch!

Dann ist die Hecke zwischen uns, und er – nix wie rüber, den Flug konnte ich leider nicht festhalten. Wie gesagt, die Hecke….

Könnt ihr auch diesen Streifen sehen, der da von seinem Kopf abgeht?

Er hat uns voll im Blick.

Noch länger zu warten, ob er wieder fliegt, nee. Wir gingen weiter. Hach, da ist ja das Futter für ihn!

Diese vier golfen aber komisch: Der ganz links stieß seinen Ball als erster, kurz bevor der beim zweiten ankommt, dem, der sich gerade zum Schlag bückt – mit der weißen Hose. Der schlägt seinen Ball jetzt zu dem mit der schwarzen Hose, usw. usw. Golfquartett…

Am Ententeich war aber was los! Nachwuchs bei Familie Kanada-Gans

Blesshuhn-Mama mit Nachwuchs. Mein Mann meinte: God bless you!

Sonntag

Heute ist Sonntag, Hochzeitstag von C. und A., Muttertag,  65 Jahre Kriegsende, Europatag, Wahltag in NRW.

Wir sind spät aufgestanden, ich habe schon die ganze Morgensendung im Radio dabei gehört. Dann ein gemütliches FrühSpätstück, ein wenig ferngesehen, und fertiggemacht, um zur Wahl zu gehen. Die Sonne schien noch, der Weg ist wahrlich nicht weit.

der Wahlzettel, in der Wahlkabine geknipst

habe meine 2 Kreuze gemacht und schon war ich meine Stimme los, krächtz… 😉

Gleich neben dem Wahllokal ist ein Kindergarten und auch dort blüht Blauregen.

Diese kahlgeschnittenen Platanen beginnen ganz zart Blätterchen zu bekommen.

Im alten Dorf ist eine Ecke neu gestaltet worden, mal was anderes!

Ein hübscher kleiner Hund missachtet uns total, schnüffelt nur herum

Und nun, meine Damen und Herren, die Mauer – dem Pastor seine Mauer ❗

Hier rechts geht’s zu seinem Haus.Wir gehen ganz rechts weiter, die andere Mauer entlang. Dort steht eine imposante Kastanie

Die Hecken im kleinen Schloßpark haben sich echt gemacht, ich kann gar nicht mehr drüber gucken…

Das Haus spiegelt sich so wunderbar im Wasser der Gräfte

Während ich diese Spiegelung bestaune, kommt plötzlich ein großer Vogel angeflogen, konnte ihn gerade noch so erwischen.

Dieser Graureiher flog weiter und landete auf der anderen Seite, verharrte dort recht lange, auf dem Bild hinten rechts.

Hey, das ist aber eine große Familie


Und ein Entenpaar zieht seine Kreise, beobachtet von einem Blesshuhn.

Wir sind gerade auf der Brücke, da sehen wir das völlig vermooste und veralgte Wasser

Die Golfer sind heute sehr zahlreich zugegen, die rattern mit ihren Karren. Wir sind froh, den Schloßpark verlassen können.

Diese Hyazinten in hell-lila hab ich noch nie gesehen, nur in weiß und blau.

Was Baumwurzeln so schaffen, ist oft recht erstaunlich, hier ein kleines Beispiel

Zu Hause gab es dann Abendessen, und ich habe einen Blumenstrauß umarrangiert.

Nun machen sie mir doch noch Freude.