Bad Kreuznach 1

Es war  morgens am regnen, aber es war auch mit Besserung des Wetters zu rechnen.

Das Parkhaus haben wir gut finden können.

So waren wir beide die ersten, die zu Engelbert und Beate kamen.

So nach und nach kamen sie, die Teilnehmer des Seelenfarbentreffens.

Im Restaurant war schon alles fertig für uns gedeckt.

BadKreuzSeelenIMG_9902-crop

Birgitt W. kam  mit einem großen Gefäß, das sie an Engelbert übergab:

BadKreuzSeelenIMG_9903-crop

Wir sollten ihm die Füße küssen! Ja, echt, das sollten wir tun.

War auch gar nicht so schwer und sogar schmackhaft, lach. Sie hatte über 20 Füße gebacken.

BadKreuzSeelenIMG_9904

Nach diesem Spaß durften wir uns bedienen, er hatte auch wieder was für jeden mitgebracht.

BadKreuzSeelenIMG_9906

Einige kamen mit Verspätung, durch durch eine Baustellen-Umleitung.

Zum Glück haben wir diese Baustelle nicht gesehen.

Nun warteten wir  auf unser  Essen.

Dieser Salat war mit Putenfleisch annonciert, doch habe ich nur Speck geschmeckt.

BadKreuzSeelenIMG_9910

Beate hatte was Feines bestellt, ein Dreierlei

BadKreuzSeelenIMG_9912

Dies war für einige der Nachtisch, Tartuffo hmmm…

BadKreuzSeelenIMG_9913

Mit gut gefülltem Magen ging es nun daran, Bad Kreuznach zu erkunden.

Als erstes großes Staunen: im Wagen von Engelbert sitzt eine Bärenparade.

Allgemeines Fotos-Shooting war angesagt. Lukas und seine Freunde.

BadKreuzSeelenIMG_9914

Ein erster Blick auf die Nahe

 Nahe BadKreuzSeelenIMG_9917

Im Bereich des Bad-Betriebes blühte uns richtig was.

BadKreuzSeelenIMG_9919

Ein Traubenmädchen posierte auf nette Art für uns…

Traubenmädchen BadKreuzSeelenIMG_9921

bitte klicken, damit sie größer wird.

Dieses Traubenmädchen wurde 1950 geschaffen von Hanna Cauer.

Bruchsal 7

Im Schlosspark von Schloß Bruchsal wurden Fotos gemacht, von der ganzen Gruppe, von jedem Einzelnen von uns. Die Einzelfotos sind bei Engelbert zu sehen. Dieses Foto hat die liebe Laura mir geschickt. Herzlichen Dank dafür ♥

Herrliche Blüten

Dieser Baum lebt von mit der Stütze

und er ist beliebt, bei Kindern zum Klettern,

warum nur stehen so viele drumherum? – Ach sooooo, nun verstehe ich!

Ein Weidenbohrer! Danke an katerchen ♥

Die ersten mussten sich schon verabschieden. Einige hatten eine weite Anreise, z.B. vom Bodensee.

Ob des schönen Wetters beschlossen wir, ein Eiscafé zu suchen. Was denn nun? Eis oder doch Enten? Neee, wir konnten gutes Eis genießen.

Danach verabschiedeten sich die Meisten. Nun waren wir noch sechs Personen. Es ging wieder über die Hauptstraße, an der St.-Peter-Kirche am Marktplatz vorbei.

die Sonne scheint durch das Fenster an der Seite.

Engelbert führte uns zu einem Lokal, wo wir draußen gemütlich sitzen konnten.

Dies sind unsere Speisen: Saumagen, Wurstsalat, 2 verschieden Flammkuchen, kleiner Salat, Bratwurst. Jede/r war zufrieden.

Es wurde langsam dunkel, da holte Engelbert etwas aus seiner Zaubertasche. Leute, was es nun gab, nicht zu glauben!

Ein fulminantes Feuerwerk!

* * *

* * *

Ein würdiger Abschluss einer wundervollen Tage. 

 Ehe die Laternen auf halbe Kraft gesetzt wurden, hatte ich zum Glück noch ein Foto gemacht.

Lieber Engelbert, es war ein wundervoller, abwechslungsreicher Tag.

Ganz herzlichen Dank für deine und Beates Vorbereitungen, für die netten kleinen Gaben.

Bruchsal 6 ist unter diesem Link zu lesen.