Pfingstfeuer

Am Samstag, dem Tag vor Pfingsten, veranstalten Freunde seit einigen Jahren das Pfingstfeuer. Das macht doch auch mehr Sinn als ein Osterfeuer. Denn zu Pfingsten kamen die Feuerzungen herab und hauchten den Jüngern den Geist ein.

Als erstes beeindruckte mich der blaue und sogar weiße Regen

Noch war alles öd und leer

Die junge Hündin Lotta ist seit dem 1. April Mitglied der Gastgeber-Familie, was mit der großen Elli ist, weiß ich nicht, ob sie was mit Lotta gemeinsam hat??? Muss ich mal fragen…

Kiwi – Früchte hat die Pflanze noch nicht gebracht

Inzwischen war das Feuer schon entzündet

Die beiden brauchen wohl mal eine Pause, hinter der schützenden Wand

Sogar mit der Axt musste manchem Holz zuleibe gerückt werden.

leider drehte der Wind auch ab und zu direkt auf uns zu, das war dann gar nicht nett. Daher saßen dort auch die wenigsten

auch die Mädchen versuchten sich an der Axt, ich muss sagen, die hatten Power!

jippie! geschafft! die Tür ist entzwei!

Mit Schmackes ins Feuer damit!

ich fürchte, ich muss noch einen zweiten Teil bringen, sonst werden es zu viele Fotos.