Nostalgie – 16 Essen

Logo nostalgie-miniEssen bei Feiern oder auch nicht, nur so.

Doro hat eine tolle Idee.

Nur habe ich keine Fotos von Festen, die die Gerichte zeigen.

Ich kann mich erinnern an Schnitten mit Margarine und Zucker drauf, hm war das lecker.

Oder Vater drehte die Kartoffeln durch, zum Schluss Zwiebeln und Zwieback auch durchgedreht und in den Teig noch mindestens ein Ei und Salz. Dann wurde Reibekuchen in der Pfanne gebacken, dazu wurden ganz dünne Brotscheiben geschnitten, ab und zu kam Apfelmus dazu, aber nicht immer. 

Im Sommer Milch in einen tiefen Teller und Zwieback darein – ohne zusätzlichen Zucker, das erfrischte so wunderbar.

Bei Festen war immer viel Vorarbeit, aber so eine richtige Erinnerung daran habe ich leider nicht. Z.B. meine Erst-Kommunion, da wurde das ganze Schlafzimmer ausgeräumt, Bretter unter jedem Ende ein Stuhl, so saßen wir da. Es gab an Sonntagen und Feiertagen immer ein Vorsuppe. Die mochte ich sogar, oft mit Eierstich, selbstgemacht und mit Markklößchen.  Dann wohl Rolladen oder ein ganzer Braten. Und Dessert gab es natürlich auch, ob Pudding oder eine Creme….

Ah ja zum Geburtstag abends gab es Mettbrötchen mit Zwiebeln und Salz und Pfeffer und wohl Tee zu trinken. .

IMG_5124Sen 07.14

Was ich gern gekocht habe: Nudeln, meist Spirelli, gekocht, in einem anderen Topf gewürztes Gehacktes zu kleinen Bällchen geformt, in Fett braten lassen. Zum Schluss die Nudeln drüber und Ketchup mit Tomatenmark vermischt da drüber und alles vermischen. Das haben wir geliebt, das kann man auch kalt essen. Davon blieb nie was übrig, lach.

 Oder Blaubeerpfannkuchen, die liebe ich auch.

IMG_5912Sen08.14

Pudding habe ich immer sehr, sehr gern genossen, wie hier Vanille mit Blau- oder Johannisbeeren.

IMG_6260Sen 09 14 + Fahrt

Advertisements

Wollte nur

nach dem Wetter sehen und wie ich mich anzuziehen habe. Für das Wetter muss das Handy ja aktualisieren, und wann war das?

Genau am 11.11.11 um 11.11h

Zu dem Zeitpunkt geht der offizielle Karneval los. Helau und Alaaf!!!

Außerdem ist ja heute St. Martin, die Kinder hatten gestern – am Vorabend den Laternenumzug.

In der Chorprobe haben wir nach dem Einsingen als erstes 3 Strophen vom Martins-Lied gesungen. Dann ging die Probe richtig los. Anschließend waren viele etwas heiser. Aber gelohnt hat es sich!

Und heute mittag gab es – natürlich! – da wir unser Essen ja vom Haus St. Martin erhalten, Martinsgans, ist doch einleuchtend 🙂

Hat suuuuperlecker geschmeckt, zuvor noch eine richtige Sonntagssuppe mit Eierstich, hmmmm wunderbar.