Magic Monday 21 – endlich

logo_magicmonday200pxDie liebe Paleica hat das Thema gebracht: ENDLICH

Oh je, was soll ich da für Fotos bringen?

Keine Ahnung, grübel, grübel.

Was ist endlich?

 Eigentlich eine Erwartung, dass endlich etwas passiert.

Aber Paleica meint  das anders.

Hach, ich hab was!

Der Blick in die Straße, in der wir nicht mehr wohnen. Wir denken gar nicht mehr dran, in unserer  neuen Umgebung fühlen wir uns richtig wohl. 

_MG_9232 Straße Westerholt

Auch unsere Küche ist endlich, nämlich abgegeben wurde sie.

alte Küche

sogar Bücher können endlich sein, wenn sie uns nicht mehr gehören.

IMG_9789Wester13

Ich fürchte die Ahorne oder Platanen sind endlich, nämlich krank.

9659

ein Auto kann endlich sein, wenn man es weggibt.

8758 Toyota

Die Natur ist endlich, sie bereitet sich gerade auf ihren Abgang vor.

IMG_0619Sen13 wilderWein

Alltägliches # 7 Papier

logo 01-alltc3a4glichkeitenDie liebe Luise-Lotte betont gern Alltägliches.

So in dieser Woche das Papier.

Bin neugierig, was ich finden werde.

Denn Papier, damit haben wir tatsächlich täglich zu tun.

Nur Aufnahmen davon… das ist so eine Sache 🙂

Hach, schon eins gefunden!

1698 sei

Karten über Karten am Autofenster

Karten-Sammel-Allerlei IMG_1755

Bierdeckel und Speisekarte im Eigelstein in Düsseldorf

1771 Eigelstein in D'dorf

Schokoladen-Verpackung (jetzt ist diese Sorte wieder zu haben )

IMG_2020 Schoko

Seelenbalsam-Spruchkarten

2678 Seelebalsam-Spruchkarten

Zum Weltspartag waren Kindermalereien in den Fenstern der Bank, hier nur ein Beispiel

IMG_4246Wester Kindermalereien

Bücherbus in Heidelberg

Bücherbus HeidelIMG_9950

Einkaufstüten

IMG_9178

Wir mussten uns von Büchern leider, leider trennen 😦

Natürlich haben wir immer noch ne Menge, aber längst nicht mehr so viele, wir bis vor ein paar Jahren. Hier wären wir geplatzt.

IMG_9789Wester13

Ein Heft habe ich beim Ausräumen gefunden, kennt ihr sie noch? – Lurchis Abenteuer?

IMG_9784Wester13 Lurchi

Stadt-Land-Fluß # XYZ

Nun sind wir echt schon am Ende dieses wundervollen Projektes.

Liebe Quizzy, das hat so großen Spaß gemacht.Es war immer sowas wie eine Herausforderung. 

Ich bin wirklich traurig, dass es zu Ende ist.

Passend zu den letzten Tagen bleibe ich doch gleich in Jerusalem.

Gehen wir zu Yad Vashem

Diese Gedenkstätte „Denkmal für Namen“ haben wir in 2007 auch besucht.

Natürlich mussten auch hier am Eingang die Taschen geöffnet werden, wie fast überall.

Die Halle, die man oft im Fernsehen sieht. 

Diese sehr dunkle ist die Halle der Erinnerung mit der Gedenkflamme für die Opfer der Verbrechen im zweiten Weltkrieg.

Im Boden eingelassen, wie zwischen Zugschienen diese Bücher, die für die Verbrennung der Bücher stehen

 noch viel bedrückender: die Schuhe

In der Halle der Namen war wir auch, davon haben wir aber keine Fotos.

Draußen dieses Mahnmal

nochmal in seiner ganzen Schönheit

Die Allee der Gerechten, mit Bäumen für die Gerechten, hab ich leider nur mit uns drauf.

Von dort oben hat man einen guten Blick auf die Stadt Jerusalem

Und damit ist dieses Projekt am Ende 😦

Unser Wohnzimmer

war ja nur noch Bibliothek. Immerhin passte noch ein Tischschen mit/für den Fernseher und ein Sessel rein. Auch ein Tisch hatte noch Platz – mit einem Stuhl dabei.

Dann kam ein Antiquar, der sollte einige Bücher abkaufen. Er schaut sich vieles an und sagt dann, ich nehm alles für soundsoviel.  Uns blieb die Spucke weg. Damit hatten wir ja nun nicht gerechnet. Peter hatte zum Glück vor der Besichtigung schon einiges ins kleine Zimmer geschafft gehabt.

Eine Woche später wollte er alles abholen. Sie kamen zu dritt. Er hatte unzählige Bananenkartons dabei. Ich glaub, es waren 50, sicher bin ich mir nicht. Es passte jedenfalls.

Hier mal unsere Bibliothek. Und auf dem Tisch noch Bücher, die wir aus dem Büro heruntergeholt haben, die auch noch mitgehen sollten.

Dieser Samstag, an dem ausgeräumt wurde, war der Tag bevor wir in Urlaub nach Erfurt wollten.

So blieb das Wohnzimmer mit leeren Regalen verwaist. Ach ja, 6 Regale haben sie zum Glück auch mitgenommen.

Nun haben wir am letzten Wochenende 3 Regale auseinander genommen.

Hier sind immerhin die Regale schonmal weg.

Eigentlich sollen da nur noch insgesamt 3 Regale stehen. Doch das 80ger soll eventuell an Cornelia gehen oder halt zwei 60-breite. Ach ja, da rechts vorn stehen die vielen Regalbretter.

Die beiden Schränke sind auch wieder zurück, nur noch nix oben drüber.

Der kleine dunkle Schrank kommt noch neben die Regale, wenn das breite da weg ist.

Endlich auch Teppich, Esstisch und die Stühle, dort die Wand auch noch oben ohne…

Heute endlich haben wir die 3 Regale zum Bauhof  gebracht.

Mein alter Diercke-Atlas, Druck von 1959, der war mit normalen Tesa-Streifen schon geklebt. Der war richtig gut. Hinten auch Sternenkarten, Zeitzonenkarten. Also haben wir den auch mit weggehen lassen. Wir hatten noch einen mal von Aldi gekauft. Aber der gefiel uns dann doch nicht.

So haben wir heute einen NEUEN Weltatlas gekauft 🙂

Und das Wohnzimmer hatte am Donnerstag zum erstenmal in der neuen Aufmachung Besuch, wir natürlich auch. Aufnahmeprüfung ist bestanden  😉