In die Röhre gucken

…konnte ich nicht. Mich aber hineinlegen.

Man liegt ganz bequem, unter den Knien ist ein weicher Keil, damit man entspannt liegen kann.

Das Ganze sollte 15 Minuten dauern.

Ich bekam eine Art Ball an der Strippe in die Hand. Für den Fall, dass mir nicht gut ist oder sowas in der Art.

Und Kopfhörer auf, es wird laut werden. 

Die Hände über den Bauch und so es ging mit dem Apparat bzw. mir nach hinten, ich die Augen zu.

Sehen könnte ich das wohl. Aber ich habe mich auf Ruhe(n) eingestellt.

Es war wahrlich laut. Aber immer irgendwie anders, lach. So wurde es nicht langweilig… anschließend fragte ich, ob ich den Apparat fotografieren dürfe. Sie meinte, der würde kaputtgehen, der Fotoapparat. Hää? Also echt, das glaube ich nicht, zumal direkt danach ja nichts mehr lief. Der große Apparat doch wohl aus war.

Sie meint, sowas könne ich im Internet finden. Ok, habe ich gefunden unter Wikipedia – MRT 

Modern_3T_MRI

So sah es aus, ja, das kommt hin. Irgendwie habe ich das Ganze genossen.

Leider musste ich vorher die Aku-Punkte abmachen, die mir der Physiotherapeut an drei Punkten der Ohrmuschel angebracht hatte, nur 2 Stunden vorher… Es hieß. die würden zu sehr schmerzen. Ok, das kann ich mir sogar inzwischen vorstellen. Das war weise.  

Nachher mußte ich noch ein wenig warten.

Dann hieß es: Die Daten gehen zum Doktor und hier ist die CD! Ja, ich habe eine CD mit den Daten bekommen.  Hier ein Bild, ich weiß zwar , dass es meine Wirbelsäule ist, aber wie sie beschaffen ist, kann ich nicht entziffern. 

MRT-Aufnahme 7139

Meine diversen Übungen mache ich ja täglich, immer wieder.