Leipzig, Sonntag Abend mit Gudrun

Abend des Sonntags in Leipzig, endlich sollten wir Gudrun treffen.

Die Fahrt dahin, wir kamen uns vor wie:“ Lützows wilde verwegene Jagd“. Dreimal in dieselbe Falle gefahren, denn die Durchfahrtsstraße war gesperrt. Und genau diese Straße heißt Lützner Str., da sollten wir links ab. Aber es ging nur nach rechts. Baustellen gab es jede Menge in Leipzig. Vor lauter Stress habe ich keine Fotos davon gemacht 😉

Also endlich weiter zurück und früher nach links. Auf meinem I-Pad holte ich mir die U…straße. Und so fanden wir endlich hin zu der Gartenanlage. Noch einmal Telefon, nun, dass wir angekommen sind.

Gudrun kommt, uns zu begrüßen und auch abzuholen.  Hach, wir haben uns auf Anhieb verstanden. Es war wie Heimkommen. Ihr Bekannter hatte zum Grillen eingeladen. Das machte er im Hintergrund. Fleisch, schön zart, gegrillte dünne Brotscheiben dazu, natürlich auch Salat. Lecker, lecker. Später noch Grillwürstchen, auch die schmeckten super.

Wir haben uns bestens verstanden. Es saß sich richtig gemütlich auf der kleinen Veranda.

Gudrun mit ihrem liebevollen,  prüfenden Blick ❤

LeipzIMG_0914 Gudrun

Der Grillmeister hatte ja dann auch Zeit für Unterhaltung.

LeipzIMG_0915

Natürlich habe ich auch Blümchen aufgenommen.  Lupinen,

LeipzIMG_4207 Lupinen

Pflocks Bartnelken, danke an do und Roenruthie

LeipzIMG_4208-cr

zarte Akelei

LeipzIMG_4210 Akelei

Bei Gudrun liegt ein Brillen-Etui, das ist ein Zauberding. Von der gelben zur roten Seite, oder umgekehrt.

Brillenetui

Eine schöne Blümchenwiese in einem Garten.

LeipzIMG_4224

Zum Schluss übergaben wir an Gudrun noch den Grund unserer Reise: ein Spinnrad

IMG_1892Westerholt Spinnrad

Leider ist es keines, das wirklich zum Spinnen geeignet ist.

Liebe Gudrun, noch einmal herzlichen Dank für diesen schönen Abend mit euch beiden. Das war richtig schön, hat bestens geschmeckt und wir haben uns super verstanden. Wir denken noch gern an diesen Abend zurück.

 

zu Fuß nach RE II

Dann haben wir Recklinghausen erreicht!

Mit dem Auto könnten wir nicht hierher, es ist immer noch Baustelle.

kein Durchkommen – nur für Fußgänger und Radfahrer

Akeleien blühen 

Markus-Kirche – von hinten

gegenüber das Gymnasium Freiherr vom Stein

jo, dies ist das Gymnasium

heute schaffen wir es nicht,  die 30 in der Zone überschreiten 😉

Ein interessantes Haus

Der alte Teil vom Amtsgericht, leider konnte ich es nicht gerader machen, weil dann die Spitze fehlen würde

Auf dem Markplatz haben wir dann in einer Gaststätte eine Kleinigkeit gegessen und natürlich getrunken. Dann ging es durch die Innenstadt, mal zur großen anderen Baustelle, wo der Löhrhof gerade verschwindet. Mal um die anderen Ecken.

Schließlich zum Busbahnhof. Wir mussten auch gar nicht lange warten, bis unser Bus kam. Nur ist er um 10 Cent teuer geworden pro Person.

Erst zu Hause eröffnete mir mein Mann, dass er eine Blase unter dem Fuß hat. Teebaumöl drauf, abends nochmal und am nächsten Morgen auch. Das reicht.

Es hat uns große Freude gemacht, mal wieder diesen Weg zu gehen.

Lila 3

Petunien oder Glockenblumen, mit denen komm ich nicht zurecht…

Akelei

Eine Art Mini-Nelken oder auch Bartnelken genannt

Mal wieder eine Rhododendron-Blüte

blass fliederfarbene Rosen

Krokusse – mit Besuch . . . in der Sonne 😉

Clematis, die sich ein wenig zu schämen scheint 🙂

und – natürlich fliederfarbener Flieder

Tulpen vom Hermannshof

Rosa Zeiten sind angebrochen

O-Leander, du machst mich ganz durcheinander

Doch jeder deiner Füße in einem Tontopf  ruhte .

Mitten auf dem Erfurter Rathausplatz lehnte

er sich strahlend schön der Sonne entgegen

Schaut er nicht drein verwegen, der O-Leander?

Wieder habe ich Rosen, sie sind ja so verschieden


Zartrosa Ackerwinden auch auf dem Petersberg in Erfurt gesehen

Akelei, gilt die noch als rosa?

die von Peter gestützte erste Rose der Saison

der Fingerhut – tut selten gut

zum Schluss diese zierlichen, hübschen Schönheiten (Cosmeen)