Advent 24

Advent, Advent, heute wurde die letzte Tür geöffnet, der Adventskalender hat seinen Dienst erfüllt.

Nun stehen die Weihnachtsbäume schon in den Zimmern und warten auf ihren Einsatz 😉

Es war einmal ein Tännelein
mit braunen Kuchenherzlein
und Glitzergold und Äpflein fein
und vielen bunten Kerzlein:
das war am Weihnachtsfest so grün
als fing es eben an zu blühn.

Doch nach nicht gar zu langer Zeit,
da stands im Garten unten
und seine ganze Herrlichkeit
war, ach, dahingeschwunden.

Die grünen Nadeln war´n verdorrt
die Herzlein und die Kerzen fort.
Bis eines Tags der Gärtner kam
den fror zu Haus im Dunkeln,

und es in seinen Ofen nahm-
Hei! Tats da sprühn und funkeln!
Und flammte jubelnd himmelwärts
in hundert Flämmlein in Gottes Herz.

Christian Morgenstern
1871-1914

Advent 23

Advent, Advent, zum Endspurt rennt!

Das Türchen mit der 23 ist nun offen,

so lasst uns auf ein friedliches Fest hoffen.


Advent 22

Advent, Advent, der Kalender hat fast nur noch offene Türchen. Heute ist die Nummer 22 an der Reihe. Da lassen wir uns doch heute mal was vorsingen, einvcrstanden?

Advent 21

Advent, Advent, das 21. Türchen ist schon offen

Mit dem Riesenrad wollte ich so gern fahren. An dem Tag war ich nicht warm genug angezogen. Leider! Was hätten wir für eine Aussicht geniessen können!

Advent 20

Advent, Advent, wir haben heute das Türchen mit der 20 geöffnet. Was ist hinter der Tür?

Kugeln über Kugeln hängen zu einer Art Tannenbaum.

Christbaumkugel
Spiegel der Hoffnung

auf ein Fest
dass mehr ist
als nur drei freie Tage

mehr
Liebe
Harmonie
Sensibiltät
Friede

ein kleines Lächeln
sanft und hell
wie das Schimmern des Lichts

das Weihnachten wirklich
zum Fest der Freude macht

Engelbert Schinkel

Advent 19 und Montagsherz

Nun ist doch tatsächlich schon die kleine Tür mit der 19 geöffnet worden.

Außerdem ist es am Montag wieder soweit, wir zeigen besonders viel Herz.

Diese nette Idee hatte die liebe Frau Waldspecht.

Jeder kann mitmachen, auch ohne Anmeldung, und trotzdem bei Frau Waldspecht verlinken.

Heute ist es Engelchen, das auf einem besonderen Teller sitzt.

„Ich will meinem Volk Israel einen Platz zuweisen und es einpflanzen, damit es an einem Ort sicher wohnen kann und sich nicht mehr ängstigen muss.“

(2 Samuel 7,10)

Advent 18

Türchen Nummer 18 haben wir heute öffnen können.

Diese Engel gab es dort, wo ich die Servietten-Stiefelchen entdeckte.

Advent 16

Das Türchen mit der 16 konnten wir heute öffnen.

Die Enten laufen Schlittschuh
auf ihrem kleinen Teich.
Wo haben sie denn die Schlittschuh her –
sie sind doch gar nicht reich?
Wo haben sie denn die Schlittschuh her?
Woher? Vom Schlittschuhschmied!
Der hat sie ihnen geschenkt, weißt du,
für ein Entenschnatterlied

Christian Morgenstern

Advent 14

Nun wurde das Türchen mit der 14 drauf geöffnet.


Du klarer Stern, der meine Nacht
Mit freud´gem Juss hinweggelacht,
Wer je dich sah, vergißt dich nicht;
Wo gingst du hin, du schönes Licht?
Ich suche dich auf Berg und Höh´n,
Denn ach, du warst so schön, so schön!

In deines Auges mildem Glanz
Verlor sich meine Seel ganz,
Und im Verlust ward mir erst klar,
Daß in mir Geist und Leben war;
Nun such´ich mich in dir, mein Stern,
Doch ach, du bist so fern, so fern.

Adolf Böttger

Advent 13

Nun konnten wir schon das 13. Türchen öffnen.

Hinter dem Türchen ist ein betender Engel.

Ich will Dir einen Engel schenken, ganz unsichtbar und leicht,

er möge Deine Schritte lenken, so weit der helle Himmel reicht.

Ich will Dir einen Engel schenken, damit Du fröhlich bist 

und all Dein Tun und all Dein Denken zu jeder Zeit gesegnet ist.

Ich will Dir einen Engel schenken, der Dich behüten mag,

er soll sich ganz in Dich versenken, zur Nachtzeit und bei Tag.

Autor unbekannt

Vorherige ältere Einträge