Nach einem langen Regentag

zeigte sich am Sonntag abends doch noch die Sonne, wie die Wetterfrösche es versprochen hatten. Ich erwischte sie noch so eben, bevor sie sich verabschiedete.

Gestern, am Montag, hatten wir den Sommer-Abschluss von der Gymnastik. Wir haben uns kräftig durchpusten lassen, waren nämlich draußen. Das Wetter hielt zum Glück. Und auch gestern abend gab es wieder einen bezaubernden Himmel.

Die Strahlen wollten nochmal durchkommen.

Es ist so schön, den Himmel zu beobachten.

Jahreswechsel

… waren wir in der Jahres-Schluss-Messe. Die Orgel wurde von einem Trompeter begeleitet. Das hörte sich richtig gut an. Obwohl er manchmal ein paar Schwächen hatte. Doch es ist life, also darf es auch mal einen Aussetzer geben.

Auf dem Rückweg kamen wir wieder bei den beiden Rehen vorbei, sie stehen in der Kälte.. (liebe Grüße ans Spinnstübchen)

Daheim haben wir alles fürs Silvester-Abendessen hergerichtet.

Als wir satt waren, servierte das Fernsehen: Dinner for one – Mahlzeit!

Und draußen begann das Feuerwerk

leider war es neblig, so konnte ich gar nicht die Aufnahmen machen, auf die ich mich gefreut habe

aber die neuen Nachbarn nach hinten raus haben mächtig entschädigt.

Am nächsten Morgen habe ich zum erstenmal das Neujahrs-Konzert verpasst, habe nur die letzten beiden Stücke mitbekommen 😦

Dafür war draußen auf der Straße ein Himmelfahrtskommando bereit:

Ob es geklappt hat, konnte ich leider nicht verfolgen.