Heute ist

unser kirchlicher 42. Hochzeitstag.

Wir sind dankbar, dass wir uns so gut verstehen, immer noch.

Durch meine Krankheit wurde mein Mann zum Hausmann.

Er kauft ein, er macht das Frühstück, kocht das Essen. Fegt und putzt die Wohnung und den Hausflur. Ein Fenster hat er bisher geputzt. Da folgen noch einige.

Er hängt die Wäsche auf, weil ich die Klammern nicht mehr zusammen bringen kann. Und frei stehen ist sowieso nicht mehr bei mir drin.

Er ist erstaunlich geduldig.

Mein Schatz ich so froh, dich zu haben.