Magic Letters – X

logo_magiclettersDie liebe Paleica hat den Begriff bekannt gegeben:

Xenophilie

Xenophilie

"Die Xenophilie (von gr. xénos „Fremd“ und philía „Freundschaft“) bezeichnet eine persönliche oder kollektive Vorliebe für fremde, unbekannte Dinge und Menschen." - sagt Wikipedia.

  Dann werde ich mal schaun, was ich Fremdes finden kann. 
   Barbara heißt ja auch die Fremde. 
IMG_0920Sen 09 15

Dass man eine künstliche Kuh melken kann war mir fremd.
IMG_0570Sen 08 15
Dass Regen die Konturen so sehr verändern kann war mir auch neu. 
IMG_9868Sen 05 15
Dass Katzen ohne Leine mit ihren Menschen gehen, wußte ich bis dahin auch nicht. 
IMG_7292
Dieses ist die Heilige Barbara. Das wußte ich nicht, da hat mich die Frau Tonari drauf gebracht. 

Advertisements

36 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Paleica
    Nov 23, 2015 @ 15:47:51

    sehr unterschiedliche interpretationen des begriffs, da hab ich es euch ja wirklich einfach gemacht 😉

    Antwort

  2. Winnie
    Nov 23, 2015 @ 15:53:10

    Welch Interpretation der Bilder – wow … meine Katzen sind auch immer mit uns spazieren gegangen, aber immer nur bis zu einem bestimmten Punkt – ob da das Revier eines anderen begann, …. keine Ahnung

    Antwort

  3. Lutz
    Nov 23, 2015 @ 16:09:04

    Ober im Lokal. Ich kann ihnen heute besonders unser Omelett mit Eiern von freilaufenden Hühnern empfehlen. Ich, haste schon mal Hühner an der Leine gesehen. Lokalverbot. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    Antwort

  4. kowkla123
    Nov 23, 2015 @ 16:09:51

    ist echt interessant, Klaus

    Antwort

  5. elisabetta2
    Nov 23, 2015 @ 16:37:14

    Unglaublich was es alles gibt und vor allem woraus man ein Projekt machen kann, da staune ich immer wieder.
    Deine Interpretation ist breit gefächert, sozusagen für jeden Geschmack etwas.
    Liebe Bärbel, Du bist Spitze. ;-))

    Antwort

  6. Arti
    Nov 23, 2015 @ 16:45:12

    Vieles scheint uns auf den ersten Blick fremd zu sein, da könnte man bestimmt 1000 interessante Dinge finden und dabei scheint der Buchstabe X für solche Aktionen normalerweise so gar nicht geeignet zu sein.
    Schön, was du uns so alles präsentieren konntest.

    Liebe Montagsgrüße
    Arti

    Antwort

  7. Gudrun
    Nov 23, 2015 @ 17:20:34

    Oh ja, liebe Bärbel, Katzen sind mehr auf ihren Menschen fixiert, als man immer annahm. Sie ziehen ohne Probleme mit um, Hauptsache ihr Mensch ist da. Meine beiden sind immer in genau dem Zimmer, indem ich mich auch gerade aufhalte. 🙂
    Liebe Grüße von der Gudrun.

    Antwort

  8. Myriade
    Nov 23, 2015 @ 17:21:19

    Die Kuh ist steil !!

    Antwort

  9. Emily
    Nov 23, 2015 @ 18:58:48

    Und wieder dazu gelernt!!! *g
    Ganz liebe Grüße, deine Emily

    Antwort

  10. Gedankenkruemel
    Nov 23, 2015 @ 19:00:57

    Die Heilige Barbara fand ich neulich schon wirklich „fremd“….
    aber sehr sehr interessant…
    Sehr unterschiedliche fremde Dinge hast du gewählt.
    deine Elke

    Antwort

  11. steinegarten
    Nov 23, 2015 @ 20:56:43

    Ein schwieriges Wort, noch schwieriger als Foto umzusetzen – da hast du dich gut mit deinen Interpretationen aus der Affäre gezogen ;.) LG Steineflora

    Antwort

    • minibares
      Nov 24, 2015 @ 15:40:39

      Liebe Steineflora, ich habe Fotos gezeigt, die Neues für mich gezeigt haben.
      Also war es mir vorher fremd.
      Und nun kenne ich es.
      Liebe Grüße Bärbel

      Antwort

  12. bruni8wortbehagen
    Nov 23, 2015 @ 23:25:12

    Von Fremdem sind wir umgeben, liebe Bärbel. Vieles scheint uns fremd u.kommen wir näher, erkennen wir, daß es uns ähnlich sieht…
    Manches, was einem nahe war, kann durch Mißverständnisse fremd werden..

    Ein viel fältiges Thema, bei dem ich auch an die vielen fremden hilfsbedürftigen Menschen denke, die Schutz bei uns suchen…

    Liebe Grüße in die Nacht
    von Bruni

    Antwort

    • minibares
      Nov 24, 2015 @ 15:49:50

      Meine liebe Bruni, da mein Name ja auch: die Fremde bedeutet, sind wir sowieso vom Fremden umgeben, lach.
      Oh ja, Mißverständnisse, die können verunsichern.
      Ich war zu feige, Flüchtlinge zu fotografieren.
      deine Bärbel

      Antwort

  13. wholelottarosie
    Nov 24, 2015 @ 14:13:27

    Die Kuh ist wirklich witzig!
    Eine tolle Idee, dass man bei ihr die Mich sozusagen „zapfen“ kann.
    Bestimmt macht das auch den Kindern viel Spaß.
    Liebe Grüße von Rosie

    Antwort

  14. Beate NR
    Nov 24, 2015 @ 22:42:13

    so viele Ideen! Du kannst toll beobachten! Frohe Grüsse – beate

    Antwort

  15. OceanPhoenix
    Nov 25, 2015 @ 12:29:00

    Das ist ja toll, wie du den Begriff mit deinen Bildern und Erklärungen interpretiert hast! Ui, eine „gassi gehende“ Katze, wirklich ungewöhnlich, das ist mir auch neu.

    Ich grüß dich lieb und wünsche dir einen guten Mittwoch, hoffentlich mit weniger Regen als bei uns (hier ist es dauer-nass)

    Deine Ocean 🙂

    Antwort

    • minibares
      Nov 25, 2015 @ 16:46:22

      Meine liebe Ocean, ich danke dir.
      Katzen-Mamis ist das nicht neu.
      Aber als ich das beobachtet hatte, da staunte ich Bauklötze.
      Wir sind trocken durchgekommen, hatten zwei Termine an entgegengesetzten Zielen.
      deine Bärbel

      Antwort

  16. Elke Heinze
    Nov 27, 2015 @ 19:45:23

    Liebe Bärbel,
    das mit der künstlichen Kuh ist eine tolle Interpretation des Begriffes. Ja, ich möchte nicht wissen, wieviele Kinder noch nie eine Kuh gesehen und auch keine Ahnung haben, wo die Milch herkommt.
    Liebe Grüße
    Elke

    Antwort

    • minibares
      Nov 27, 2015 @ 20:04:38

      Liebe Elke, hier auf dem Land kann es schon sein, dass sie wissen, wo die Milch herkommt.
      Die Kleinen machten das so schön, wie Profis. Ich war begeistert.
      Viele Grüße Bärbel

      Antwort

  17. Sabienes
    Nov 27, 2015 @ 20:51:14

    Ich wusste als Kind auch nicht, wo die Milch herkommt. Das ist also kein Phänomen der heutigen Zeit. Aber wenn man in der Stadt groß wird, weiß man dafür viel über Verkehrsregeln. 😉
    Die heilige Barbara hat aber einen sehr spitzen Hut 😉 Ist das nicht auch die Heilige der Bergleute?
    LG Sabienes

    Antwort

    • minibares
      Nov 27, 2015 @ 22:28:47

      Hey, du wußtest es auch nicht.
      Die Heilige Barbara steht in Gelsenkirchen, der spitze Hut ist die Spitze eines Bohrhammers. Ja, sie ist die Schutzpatronin der Bergleute und Geologen.
      deine Bärbel

      Antwort

  18. kuhnographphotography
    Dez 03, 2015 @ 09:47:31

    Schöne Ideen. Da hätte ich ja gar nicht so weit vom Thema abweichen müssen. Manchmal hilft der einfache Gedankengang 😉
    lg Markus

    Antwort

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: