Montagsherz 144

hzlogoDritter Montag im Mai, wie die Zeit doch rennt.

Wir zeigen immer noch Herz ♥

Bei Anette Waldspecht könnt ihr noch mehr Herzen finden.

Heute mal ganz feine Herzchen, Hirtentäschel genannt.

Herzlichen Dank, da wäre ich nie drauf gekommen.

Herz IMG_3236RE mit Datteln

Die haben wir doch früher immer gegessen, diese kleinen Herzchen.

37 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. bubblegumcandy - life american style
    Mai 19, 2014 @ 04:09:21

    schon wieder montag. wie schnell ein wochenende doch immer vergeht. jetzt wollte ich dich gerade fragen wo sind denn da die herzen, aber bei genauerem hinschauen habe ich sie entdeckt. das ist ja mal was gaaanz anderes, so feine herzchen. da muss man schon einen blick dafuer haben und den hast du ja wirklich liebe Baerbel

    lg
    Sammy

    Antworten

  2. vivilacht
    Mai 19, 2014 @ 06:37:15

    solche netten Herzen habe ich nie gegessen, ich habe nur die Sauerampfer und die Taubnessel gegessen oder ausgelutscht. Wunderbar gesehen liebe Baerbel

    Antworten

  3. Sabienes
    Mai 19, 2014 @ 08:24:40

    Was ist das? Hirtentäschel? Und das kann man essen?
    Das hätte ich nicht gedacht. Toll gesehen, wirklich wahr!
    LG
    Sabienes

    Antworten

  4. kowkla123
    Mai 19, 2014 @ 12:22:08

    ja, die Zeit rennt dahin, wünsche eine gute Woche, Klaus

    Antworten

  5. giselzitrone
    Mai 19, 2014 @ 14:54:43

    Schöne Herzen wünsche eine gute neue Woche.Liebe Grüße Gislinde

    Antworten

  6. nixe22
    Mai 19, 2014 @ 17:01:09

    Die hab ich auch gern gefuttert, neben Sauerampfer…hübsch kleine feine Herzchen.
    Liebe Grüße
    von der Nixe

    Antworten

    • minibares
      Mai 19, 2014 @ 22:14:14

      Wie schön, dass du sie auch gegessen hast, liebe Nixe.
      Das waren noch Zeiten. Sauerampfer? – der ist mir nicht bewußt.
      Herzliche Grüße an dich ❤
      deine Bärbel

      Antworten

  7. Biggi
    Mai 19, 2014 @ 17:17:09

    *lach* ich musste auch zweimal schauen bis ich die kleinen Herzen gesehen habe. Stimmt, als Kinder haben wir die immer gegessen…. hast Du toll entdeckt.

    Liebe Grüße
    Biggi

    Antworten

    • minibares
      Mai 19, 2014 @ 22:15:33

      Liebe Biggi, davon hatte ich schon einmal ein Foto, aber jetzt mit dem dunklen Hintergrund ist es einfach leichter zu erkennen.
      Also habe ich sie endlich mal bringen können, diese winzigen Herzchen.
      Ja, die haben geschmeckt, lach.

      Antworten

  8. Träumerle Kerstin
    Mai 19, 2014 @ 17:50:24

    Die kenne ich auch noch. Aber wir haben sie nicht gegessen. Wir haben diese Pflanze „Klappergras“ genannt. Wenn man die kleinen Triebe mit den Herzchen etwas nach unten am Stängel reißt, also leicht abreißt, dann baumeln sie und klappern beim Bewegen. Wir haben sie dann immer geschüttelt und uns gefreut über das leichte Klappergeräusch.
    Viele Grüße von Kerstin, die das direkt mal wieder probieren wird.

    Antworten

    • minibares
      Mai 19, 2014 @ 22:17:56

      Na sowas, ihr habt sie auseinandergerissen und wir haben sie gegessen.
      So hast du ja was anderes damit erlebt, liest sich spannend.
      Klappergras, echt interessant, danke für diesen tollen Kommentar, liebe Kerstin.
      Ja mach das mal wieder, grins
      deine Bärbel

      Antworten

  9. Lutz
    Mai 19, 2014 @ 19:05:04

    Heute kennt die kaum noch einer. L.G.

    Antworten

  10. Kadi
    Mai 19, 2014 @ 19:24:02

    Ja, stimmt, die Planze kenne ich noch von früher…..hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Tolle Herzchen hat die.

    Liebe Grüße,
    Kadi

    Antworten

  11. bruni8wortbehagen
    Mai 19, 2014 @ 23:45:46

    Das sind Herzchen? Niedlich sind sie ♥

    Antworten

  12. Ruthie
    Mai 20, 2014 @ 01:21:41

    Also, Bärbel, ich weiß ja nicht, wie Du googelst 😉 , aber wenn man Hirtentäschel da eingibt (Sabienes hat das ja richtig geschrieben!), dann kommt als erstes das: http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnliches_Hirtent%C3%A4schel

    Gute Idee übrigens!

    Antworten

    • minibares
      Mai 22, 2014 @ 11:23:52

      Liebe Ruthie, danke für den Link. Ich hatte eingegeben: kleine grüne Herzen und sowas in der Art.
      Danke, das freut, dass die Idee dir gefällt.
      deine Bärbel

      Antworten

  13. buchstabenwiese
    Mai 20, 2014 @ 10:03:55

    ❤ 🙂

    Antworten

  14. Renate
    Mai 20, 2014 @ 11:41:50

    Sauerampfer haben wir als Kinder auch gegessen; auch roten Klee ausgeluscht und Waldklee gegessen. Diese kleinen Herzchen liebte ich als Kind – niur davon haben wir nicht probiert! Was man doch so alles in den Mund gesteckt hat und es
    hat uns nix geschadet! wie gut!

    Liebe Grüße und DANKE für die kleinen Herzchen!

    Renate

    Antworten

    • minibares
      Mai 22, 2014 @ 12:29:06

      Liebe Renate, Sauerampfer habe ich nie probiert.
      Aber wir haben uns auch nie die Hände gewaschen, wenn wir draußen waren, waren wir eben draußen. Da wurde gefuttert, was essbar war, lach.
      Damals hieß es auch: Dreck reinigt den Magen.

      Antworten

  15. Diamantin
    Mai 20, 2014 @ 20:51:59

    Ja, stimmt….ich auch.

    Lg Anett

    Antworten

  16. Anette
    Mai 21, 2014 @ 10:16:56

    Ja – die Pflanze heißt Hirtentäschel. Aber ich wußte nicht, dass man die Früchte essen kann.
    Toll gesehen und da hast wieder etwas zu unserer Bildung beigetragen 😉
    Danke fürs Zeigen, liebe Grüße, Anette

    Antworten

    • minibares
      Mai 22, 2014 @ 13:07:41

      Liebe Anette, der Name gefällt mir richtig gut.
      ich hatte schon lange eine Aufnahme damit, aber diese hier mit dem schwarzen Hintergrund, da kann man es besser erkennen.
      Genau, man lernt nie aus, und das ist auch gut so.
      Viele liebe Grüße
      Bärbel

      Antworten

  17. Steineflora
    Mai 21, 2014 @ 10:55:56

    Hirtentäschel, Klappergras, Kinderheitserinnerungen – echt spannend hier bei den Kommentaren. Ich gestehe – ich vernichte es als Unkraut und habe noch nie genau genug hingeschaut, um die Herzchen zu erkennen 😦 LG Steineflora

    Antworten

    • minibares
      Mai 22, 2014 @ 13:09:50

      Liebe Steineflora, noch nicht einmal als Kind hast du sie entdeckt?
      Das ist erstaunlich. Damals gab es ja noch nicht so viel Unkraut wie heute.
      Ich denke noch an das Franzosenkraut, lach.
      Verstehen kann ich, dass du diese Kräuter als Unkraut ansiehst. Aber Gugel doch mal danach.

      Antworten

  18. Vera
    Mai 22, 2014 @ 09:33:10

    Ich habe die Herzchen auch immer gegessen. Ist schon lange her und ich wundere mich, warum ich das heute nicht mehr mache.

    Liebe Grüße,
    Vera

    Antworten

    • minibares
      Mai 22, 2014 @ 13:10:57

      Liebe Vera, du hast sie also auch gegessen, super.
      Das frage ich mich auch. Heute denkt man immer, könnte schon ein Hund seine Duftmarke hinterlassen haben…..

      Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: