Nostalgie – Spiele in unserer Kindheit

Die liebe Doro fragt nach Spielen in unserer Kindheit.

Ballspiele schon von früher Kindheit an… Genau an dieser Hauswand haben wir immer die Ballspiele vorgenommen, da störten wir niemanden.

IMG_2524Sen14

Wir hatten eine große Wiese hinterm Haus mit Pfosten für die Wäscheleinen und auch ein recht großer Sandkasten war da. So haben wir natürlich „Kuchen gebacken“, andere Sandspiele fallen mir im Moment nicht ein.

Aber es wurde auch mal eine Leine zwischen den Pfosten gespannt für Federball oder Völkerball. Hier sind die Pfosten zu sehen, meine Cousine auf dem Arm ihres Vaters, die beiden Großen sind mein Cousine, die immer noch in Gelsenkirchen lebt und ihr Bruder, der vor einem Jahr in Gelsenkirchen verstarb.

IMG_2527Sen14

 Auch die Bürgersteige waren noch Erde. Also konnte man Hüpfkästen ziehen.

Federball haben wir auch bei uns im Schrebergarten gespielt, offensichtlich im Sonntagsstaat, lach.

IMG_2529Sen14

Natürlich wurde auch fangen gespielt. Oder im Sommer nach Regen in die Pfützen springen. Seilchen hüpfen, oder aber zu mehreren, da schlugen zwei das lange Seil, und einer oder zwei hüpften, das hat auch viel Spaß und Freude gemacht.

Kreisspiele wie Laurentia, liebe Laurentia mein, wann werden wir wieder beisammen sein? An Mo-ontag. Ach wenn es doch erst wieder Montag wär und ich bei meiner Laurentia wär, Laurentia wär. Dabei ging es dann bei Laurentia und bei jedem Wochentag in die Knie, ein herrlicher Spaß.

Dreh dich nicht um, der Plumpsack geht herum. Wer sich umdreht oder lacht, kriegt eins auf den Buckel gemacht!

Schwimmen gingen wir natürlich auch ab und zu. Aber richtig gelernt habe ich es nie. Hier meine Mutti mit mir.

IMG_2535Sen14

Für Murmeln wurde ein Loch in den Bürgersteig gemacht, und dann mit Murmeln gepielt. 

Roller fahren hier auf dem Weg in der Gartenanlage, könnt ihr den Zielstrich sehen? Wieso guck ich nicht zum Theo oder auf den Zielstrich? – sondern in die andere Richtung? Meine Schwester neben mir und von guten Bekannten der Sohn Berni.

IMG_2526Sen14

Im Winter Schlitten fahren! Hier im Kinderheim in Gudenhagen bei Brilon, vor mir auf dem Schlitten die Zwillinge Elke und Bärbel, die in unserem Nachbarhaus wohnten, so hatte ich wenigstens ein paar Bekannte dort. Die Nonne  war Schwester Hedwig. Sie war echt lieb.

IMG_2525Sen14

In der Innenstadt von Gelsenkirchen im Stadtgarten gab einen Hügel, den wir dann runtersausten.

In unserem Garten haben wir uns auch viel aufgehalten, da hatten wir eine Schaukel, die wir alle gern nutzten.

Drinnen: wir haben viel musiziert und auch gesungen. 

“ Mensch ärger dich nicht“ wurde gespielt, Dame oder Mühle.

Mein Vater hatte mir einen Kaufladen gebaut, mit dem ich sehr gern spielte. Hier ist die kleine Annegret mit dabei.

IMG_2534Se Kaufladen

Oh, einmal wurde sogar eine Art Schützenfest gefeiert. Da kamen wir alle verkleidet hin.

IMG_2530Sen14Mal schaun, ob ich die Namen noch hinbekomme, hinten Heinz, dann Christel, Monika, die Große weiß ich nicht, die Kleine davor ist meine Cousine Gisela, dann Christel und meine Schwester Margret, dann ich und eine der beiden Zwillinge, vorn Monika (glaube ich) Ulrike, die über uns wohnte, zweiter Zwilling und deren kleiner Bruder.

Und hier ein Kreisspiel, seht ihr die Mütter mit ihren Schürzen?

IMG_2531Sen14

71 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Geli
    Mär 08, 2014 @ 17:11:12

    …einmalig schön liebe Bärbel, auf jedem Bild sehe ich mich selbst, alles so erlebt, genossen und gut in Erinnerung behalten…das waren ja tolle Erinnerungen, danke dir…
    schönes WE und
    lG deine Geli

    Antworten

  2. Frau Tonari
    Mär 08, 2014 @ 17:14:18

    Wunderschön. Die Bilder machen die Beschreibung so richtig greifbar. Danke, dass Du sie mit uns teilst.

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 17:56:03

      Liebe Britta, ich dachte, schau doch mal im Album nach, und wurde fündig. Also einfach schnell abfotografiert, daher sind einige ein wenig schief, lach.
      Ich danke dir, so macht es noch mehr Freude.

      Antworten

  3. dorosgedankenduene
    Mär 08, 2014 @ 18:00:12

    Tolltolltolltoll du hast noch so viele schöne Fotos aus der Zeit, Wahnsinn!!!! Einen Kaufladen hatte ich auch und ich hab ihn geliebt. Schwimmen war für mich keineBeschäftigung als Spielen, ich mußte es mit 11 Jahren lernen da ich an einer Wirbelsäulenverkrümmung litt und dann MUSSTE ich jede Woche schwimmen, deshalb hab ichs gehasst. Und die Laurentia kenn ich natürlich auch noch und auch den Plumssack. Und die Vogelhochzeit, die haben wir im kIndergarten aufgeführt. Danke dir für deine Erinnerungen.
    LG Doro

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 21:58:50

      Liebe Doro, schwimmen, brustschwimmen habe ich dann gelernt, um eine 4 in Sport zu bekommen. Rückenschwimmen kann ich nicht.
      Eine Wirbelsäulenkrümmung ist echt eine Sache, der man in Kinderzeiten entgegenwirken kann. Schade, dass dein Innerstes es nicht akzeptierte.
      Ich dachte, hier kann ich mal Fotos zu zeigen.
      Liebe Grüße Bärbel

      Antworten

  4. ute42
    Mär 08, 2014 @ 18:16:08

    Was für schöne Erinnerungen, liebe Bärbel. All das habe ich auch gespielt. Hattest du auch Stelzen oder gabs die bei dir schon nicht mehr?

    Antworten

  5. Anna-Lena
    Mär 08, 2014 @ 18:51:39

    All das kenne ich nur zu gut, liebe Bärbel, in Recklinghausen, Dortmund und Lünen-Brambauer, wo ich vor Berlin zuletzt gewohnt habe, hatten wir das auch alles. Und – das hast du vergessen – Gummitwist 🙂 .
    Und deine schönen Bilder dazu machen den Beitrag perfekt. 🙂

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Antworten

  6. Irmi
    Mär 08, 2014 @ 19:08:09

    Liebe Bärbel,
    was du nicht aufgezählt hast, wurde bereits ergänzt. Es waren Spiele,
    die viel Freude machten und man nie allein war. Das ist heute anders,
    wenn man vor dem Bildsschirm sitzt.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 22:03:06

      Liebe Irmi, damals war ich einmal allein. Meine Schwester musste immer auf mich aufpassen. Das war sie ab und zu leid. Da kam ein Hund, und sie sorgte dafür, dass alle Kinder wegliefen, sie selbst auch.
      Ich stand da, mutterseelenallein und der Hund. Seitdem habe ich unbeschreibliche Angst vor Hunden.
      Ok, mit den Jahren hat es nachgelassen.

      Antworten

  7. vivilacht
    Mär 08, 2014 @ 19:18:45

    wunderschoen liebe Baerbel, deine Erinnerungen, ich habe kaum Bilder von der Zeit, als ich klein war. Nur von Geburtstagsfeiern oder im Kindergarten. Nostalgie pur

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 22:04:19

      Meine liebe Vivi, mein Vater hat immer gern fotografiert, dafür bin ich ihm nun auch dankbar.
      Wie schade, dass du so wenige Kinderfotos von dir hast. Da fehlt ja richtig was.
      deine Bärbel

      Antworten

  8. ann53
    Mär 08, 2014 @ 20:33:44

    Hast du hier superschön und auch sehr interessant gemacht liebe Bärbel!
    Zurück in die Vergangenheit mit vielen schönen Erinnerungen und Gedanken. 🙂
    Liebe Grüße und noch ein schönes sonniges Wochenende wünsche ich von Herzen ♥ ☼ ✿♫

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 22:09:45

      Meine liebe Ann, genau, es sollen ja Erinnerungen an alte Zeiten sein.
      So habe ich mein altes Fotoalbum mal durchgesehen und habe etliches gefunden.
      Passt doch zum Thema, lach.
      Morgen bringen wir unsere Tochter nach Dortmund zum Schach, Mal schaun, was wir dann unternehmen.

      Antworten

  9. giftigeblonde
    Mär 08, 2014 @ 20:39:23

    So schöne Erinnerungen Bärbel!
    Interessant ist zu sehen, wie man früher ohne viel Spielzeug herrliche Spiele spielte.
    Das war auch in meiner Kindheit teilweise noch so, in der meiner Kinder nicht mehr so.
    Wobei ich sehr darauf geachtet habe dass meine Mädels ohne äußere Einflüsse (zb. Spielzeug) sich zu beshäftigen wußten.

    lg Sina

    Antworten

  10. Ruthie
    Mär 08, 2014 @ 21:05:01

    Oh, schöne Bilder! Könnten auch meine sein – die sehen so ähnlich aus!

    Antworten

  11. Amorak
    Mär 08, 2014 @ 21:12:32

    WUNDERSCHÖNE FÖTIS ❤️

    Antworten

  12. die3kas
    Mär 08, 2014 @ 21:14:28

    Obwohl uns nur wenige Jahre trennen, kommt es mir doch vor wie aus einer ganz anderen Zeit. Sehr komisches Gefühl.

    Toll das du noch diese Bilder hast. Mein Mann ist Bj 43 und hat auch noch ein paar dieser Fotos. Die hatte ich mal bei meiner Schwiegermutter abgestaubt und ich ärgere mich heute noch, das ich nicht mehr genommen habe. Ich weiss nicht wo die Alben nach dem Tode der Schwiegereltern geblieben sind…

    Sei lieb gegrüsst ♥
    kkk

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 22:21:25

      Ja, so ist es, liebe kkk, da sind schon einige Jahre dazwischen. In denen hat sich einiges getan.
      Mein Vater hat immer gern fotogarfiert, das erweist sich nun als ein besonderer Schatz.
      Siehste, von deinem Mann gibt es also auch noch ähnliche Fotos, wie schön. Gibt es jemanden, der die Alben haben könnte?

      Antworten

  13. Bellana
    Mär 08, 2014 @ 21:21:00

    Wunderbar, so ähnliche Erinnerungen habe ich auch noch. Da wir auf dem Land gewohnt haben, hatten wir auch eine große Wiese hinterm Haus, die nur ab und zu (mit der Sense) gemäht wurde. Im hohen Gras haben wir dann ‚Lager‘ eingerichtet und Wege getrampelt.
    Grüßle Bellana

    Antworten

  14. Lutz
    Mär 08, 2014 @ 21:47:34

    Tolle Erinnerungen. Kommt mir alles sehr bekannt vor. Wir haben fast die gleichen Spiele gemacht und Schrebergarten hatten wir auch. Toller Blog von dir. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und einen sonnigen Sonntag. L.G.

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 22:28:25

      Lieber Ludger, alles klar. das waren die gängigen Spiele damals. Völkerball z.B.
      Das hört und sieht man heute gar nicht mehr.
      Hattet ihr auch Tiere im Schrebergarten?
      ich danke dir ♥
      Ja der Sonntag soll sonnig und warm werden, wir müssen morgen nach DO

      Antworten

  15. regenbogenlichter
    Mär 08, 2014 @ 22:53:42

    Jetzt war ich mit dir Kind liebe Bärbel. Das hast du toll gemacht und ich schaue für mein Leben gern, solche alten Fotos an.
    Und irgendwie haben Kinder wohl alle die gleichen Spiele gespielt. „Vater, Mutter, Kind“ war auch noch beliebt… und die Vogelhochzeit kenne ich auch…
    Liebe Grüße
    Ute

    Antworten

    • minibares
      Mär 08, 2014 @ 23:00:24

      Liebe Ute, ja, wir haben wohl alle die gleichen Spiele gespielt.
      Vogelhochzeit gab es bei uns nicht.
      Vater, Mutter, Kind ja klar, das haben wir auch gespielt.
      Alles Spiele ohne viel Zubehör.
      deine Bärbel – jo die alten Bilder sind schon nostalgisch 😉 – passend zum Thema

      Antworten

  16. bubblegumcandy
    Mär 09, 2014 @ 03:15:11

    wunderschoen wie du deine erinnerungen hier niedergeschrieben hast und dann die tollen fotos dazu. die gefallen mir sehr.
    ja damals war noch eine gaaanz andere zeit, die so viel schoener war als die was die kinder heutzutage erleben und spielen.

    mein eintrag fuer dieses projekt steht nun auch. bin etwas verspaetet dran, musste heute krankenschwester spielen 😉

    lg
    Sammy

    Antworten

    • minibares
      Mär 09, 2014 @ 15:23:11

      Liebe Sammy,
      genau, die Zeiten waren anders, die Umstände auch.
      Noch fast keine Autos, so konnten wir beruhigt auf der Straße spielen. Da bestand keine Gefahr.
      Genau, heute können sich die meisten Kinder nicht mehr selbst beschäftigen, sie brauchen Dauerberieselung per Fernsehen, PC und Handy…

      Antworten

  17. Diva
    Mär 09, 2014 @ 07:06:36

    Tolle Bilder ! Leider kennen viele Kinder heute nicht mehr die einfachsten Spiele . Liebe Grüsse Anja

    Antworten

  18. Kaeferchen
    Mär 09, 2014 @ 08:54:49

    ich finde es immer wieder schön so alte Fotos zu gucken

    lg und einen schönen Sonntag
    wünscht gabi

    Antworten

  19. bruni8wortbehagen
    Mär 09, 2014 @ 11:12:29

    *lächel*, ja, einiges ist so, wie ich es auch in Erinnerung habe und anderes kommt bei mir noch dazu, z.B. dieses Bockspringen, eine beugte sich vor, hatte die Hänge an den Knieen, den Kopf tief nach unten gesenkt und wir mußten mit Anlauf darüberspringen. Manchmal stellten wir auch mehrere hintereinander auf, über die wir springen mußten. Ich glaube, mehr als drei Rücken habe ich nie geschafft *lach*, aber zwei fanden wir alle leicht…
    Später kamen dann die Hula hoop–Reifen, die gab es in allen Farben.
    Ich glaube, Kaufladen haben wir alle gspielt *grins*. Es hat großen Spaß gemacht.

    Aber Rollschuhe bekam ich nie, die fanden meine Eltern zu gefährlich, weil wir an einem Berg wohnten und sie hatten die Nase noch voll von meinen Rollerfahrten den Berg hinunter *g*. Die Sohlen der Schule hielten nicht lange durch, die mußten ja bremsen 🙂

    Liebe Grüße von Bruni.

    Antworten

    • minibares
      Mär 09, 2014 @ 15:29:59

      Stimmt, Bockspringen, ganz genau, lach. Bei sowas war ich nicht sonderlich gut.
      Einen Hula-Hup-Reifen hatte ich auch. Das ging ganz gut.
      Oh wie schade, dass du nie Rollschuhe hattest. Ok, den Berg runter, das hätte böse ausgehen können.
      Ach du meine Güte, hatte dein Roller keine Bremse? Wenn ich überlege, die habe ich auch nur selten benutzt. Denn zuverlässig war die wohl nicht.
      Ganz liebe Grüße deine Bärbel

      Antworten

  20. kallehd
    Mär 09, 2014 @ 11:50:00

    Hi Bärbel,

    den Beitrag für dieses Projekt muss ich auch noch posten. Die Idee mit den alten Fotos ist prima! Aber Fotos beim Spielen habe ich nicht – mal schauen…Liebe Grüsse kalle

    Antworten

    • minibares
      Mär 09, 2014 @ 15:31:15

      Lieber Kalle, es war einfach so eine Idee mit den Fotos. Normal ist dieses Projekt ja darauf ausgelegt, sozusagen ohne Fotos auszukommen. Aber hier reizte es mich einfach.
      Ganz liebe Grüße an dich
      Bärbel

      Antworten

  21. buchstabenwiese
    Mär 09, 2014 @ 12:42:39

    Ein schöner Beitrag, liebe Bärbel. ♥
    Plumpsack haben wir auch gespielt. 🙂 Und Gummitwist ohne Ende.
    Und im Sandkasten haben wir Kuchen gebacken und verkaufen gespielt. Unser Sandkasten hatte einen Holztisch mitten drin, da haben wir die eine Seite Sand bis auf den Grund zur anderen Seite vom Tisch geschaufelt und das war dann ein Verkaufsraum oder ein Schiff oder was sonst noch, weiß ich gar nicht mehr. 🙂
    So schöne Erinnerungen. Wir haben so viel gespielt, das war schön. 🙂
    Schwimmen haben wir schon in der Grundschule gelernt. Meine Mutter konnte auch nicht schwimmen und hat sich nie getraut es zu lernen.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. Die Sonne scheint und ich bin wieder ommmmm. 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

    Antworten

    • minibares
      Mär 09, 2014 @ 15:34:01

      Liebe Martina, solch einen tollen Sandkasten mit Tisch drin, das ist ja genial.
      Gummi-Twist habe ich nie mitgemacht, nur zugeschaut.
      Meine Mutter hat so ungefähr mit 60 noch schwimmen gelernt.
      Ja bei diesem Sommerwetter mit 22 Grad kannst du nur ommmmmmmmmm sein, lach.

      Antworten

  22. Bienenstube
    Mär 09, 2014 @ 17:55:47

    wunderschön. Die Bilder machen die Beschreibung so richtig nah. Ich persönlich hab leider keine Fotos mehr aus meiner eigenen Kindheit, obwohl ich alte fotos sehr gerne mag.

    Antworten

    • minibares
      Mär 09, 2014 @ 19:32:20

      Liebe Bienenstube, herzlich willkommen ♥
      Ich danke dir, schade, dass so wenige noch Fotos aus ihrer Kindheit haben.
      Da fehlt ja richtig was.
      Liebe Grüße ♥

      Antworten

      • Bienenstube
        Mär 09, 2014 @ 20:30:01

        Stimmt ich finde Bilder fangen eine ganze Menge an erinnerungen ein, die mit jedem anschauen wieder präsenter werden, daher mache ich immer so viele Bilder wie möglich von meinen Kindern dassie später mehr Fotos haben als ich;)

        Antworten

        • minibares
          Mär 09, 2014 @ 23:02:48

          Genau, man kann so herrlich in Erinnerungen schwelgen beim Blättern durch die Alben. Mein Vater hat immer fotografiert, damals noch mit Einstellen und so. Diese hier sind noch alle schwarz-weiß. Farbe kam erst später, lach.
          Schön, dass du von deinen Kindern Fotos machst, damit sie mal was davon haben, wenn sie mal älter sind.
          Liebe Grüße Bärbel

          Antworten

  23. katerchen
    Mär 10, 2014 @ 08:00:50

    Messerstich haben wir noch gespielt.die anderen Spiele gab es hier auch Bärbel
    LG vom katerchen

    Antworten

  24. Gedankenkruemel
    Mär 10, 2014 @ 11:01:41

    Was für herrliche Nostalgische Fotos liebste Bärbel..
    Text und Bild sind einfach perfekt zum Thema..
    Danke dass du sie uns zeigts ♥
    deine Elke

    (ich hab ja leider fast keine Fotos aus der Zeit)

    Antworten

    • minibares
      Mär 12, 2014 @ 22:56:18

      meine liebe Elke, es hat sich so ergeben, dass ich einfach mal im alten Album geschaut habe und fündig wurde.
      So kam dieser persönliche Bericht zustande mit der kleinen Bärbel, lach.
      Schade, dass auch du keine Kinderfotos mehr hast.
      deine Bärbel

      Antworten

  25. Gudrun
    Mär 10, 2014 @ 16:16:34

    Oh ja, man sollte sie aufschreiben und zeigen, die Spiele der Kindheit. Manches ist schon fast vergessen und manche Kinder wissen Draußen mit sich nichts mehr anzufangen.
    Liebe Bärbel, deinen Bericht aus deiner Kindheit habe ich sehr gern und mit großem Vergnügen gelesen. Wie ähnlich sich doch vieles war.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Antworten

    • minibares
      Mär 12, 2014 @ 23:06:50

      Liebe Gudrun, das ist wahr. Man sollte sie dokumentieren, die alten Spiele.
      Denn sie sind echt nicht mehr bekannt.
      Es freut mich, dass dieser Bericht gut angekommen ist.
      deine Bärbel

      Antworten

  26. Jutta
    Mär 10, 2014 @ 17:47:01

    Liebe Bärbel,

    wir haben noch mit so vielen Sachen gespielt, dass man das alles gar nicht aufzählen kann. Dein Post habe ich mit viel Freude gelesen, weil man sich in vielem wiederfindet.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten

  27. elisabetta
    Mär 10, 2014 @ 19:02:40

    Unfassbar – ich bewundere Dich! Was Du alles hier im Blog aufgezeichnet und mit Bildern untermalt hast – ich bin perplex.
    Ich hatte ja auch eine wunderschöne Kindheit und das Glück mit vielen Kindern in unseren Personalwohnhäusern aufzuwachsen. Zu jeder Wohnung gehörte ein großer Garten und wir hielten uns den ganzen Tag im Freien auf.
    Einige Spiele, die Du beschrieben hast, waren auch bei uns bekannt und wir jüngeren Kinder wurden von den älteren immer „unterrichtet“, denn die Großen hatten Spaß daran unsere „Lehrer“ zu sein.
    Was ich aber sehr bedaure ist, dass ich keine Fotos habe. Ja, normale Bilder von und mit der Familie, aber nicht von uns Kindern. Schade.
    Liebe Grüße und es war sooooo lieb, durch Deine Kindheit zu wandern. 😉

    Antworten

    • minibares
      Mär 12, 2014 @ 23:12:43

      Liebe Elisabetta, ich habe dich gern mitgenommen in meine Kindheit.
      Die Spiele damals waren wohl alle gleich.
      Genau, wir waren viele Kinder, da ging das auch bestens.
      du hast Recht, es war eine schöne Kindheit, ganz genau. Autos konnten uns noch nicht gefährden.
      Wie schade, dass auch du keine Fotos hast. Das ist echt ein Manko.
      Nur Bilder von Feiern helfen nicht wirklich weiter.
      Auch dich habe ich gern mitgenommen auf der Wanderung durch meine Kindheit.
      Liebe Grüße Bärbel

      Antworten

  28. Emily
    Mär 11, 2014 @ 08:50:10

    Ein wahnsinnig schöner Beitrag, liebe Bärbel! Was du alles in Bild und Text vorgestellt hast. Mal ganz ehrlich. Hat dir ein Tablet oder dein Handy damals gefehlt? Und, hatten wir nicht viel mehr Spaß, als die Kinder heute, die von einem Termin zum anderen getrieben werden? Gut, dafür hatten wir auch eine andere Arbeitsaufgabe. Das muss man auch sagen.
    Liebe Grüße zu dir!

    Antworten

    • minibares
      Mär 12, 2014 @ 23:15:25

      Meine liebe Emily, genau Handy oder Tablet haben wir damals nicht gebraucht, nicht immer vor der Nase gehabt, wie sie das heute tun, sogar über die Straße starren sie drauf.
      Klar mussten wir auch im Haushalt helfen. Das war einfach so.
      Aber die Spiele draußen, die waren einfach toll, mit so vielen zusammen, da wurde man gleich auch ein wenig erzogen, lach.
      Verspielte Grüße an dich, deine Bärbel

      Antworten

  29. suebilderblog
    Mär 11, 2014 @ 23:24:43

    Herrlich Deine Kindheitserinnerungen auch in Bildern zu zeigen. Du warst aber auch ein süßes Mädel!!!
    Ich habe gerade schon bei Doro geschrieben, was ich als Kind gespielt habe, aber beim Lesen Deines Postes ist mir doch noch einiges wieder eingefallen. Ich bin zwar in den späten 60ern und in den 70ern groß geworden, aber auch wir haben z.B. den Plumpsack umhergehen lassen 😉

    Ich schreibe Dir jetzt hier nur einmal meine DRAUßEN-Spiele auf (den Rest kannst Du – wenn Du magst – bei Doro in den Kommentaren lesen).
    Wir haben auch Gummitwist ohne Ende gespielt (besonders in den Schulpausen). Weitere beliebte Straßenspiele bei uns waren Büchsenkuckuck (so eine Art Versteckspiel), Schnitzeljagd und Völkerball und dann sind wir Mädels natürlich auch sehr gerne Rollschuhe gelaufen (erst die ganz einfachen Rollschuhe, später die sogenannten Disco-Roller……Inliner gab es damals noch nicht). Federball haben wir natürlich auch gespielt, meist sonntags, wenn sich mein großer Bruder aus Langeweile meiner erbarmt hat ;-). Dann gab es bei uns im Ort einen Spielplatz, der wie eine Westernstadt aussah, er lag direkt am Waldrand und dort hat das halbe Dorf Cowboy und Indianer gespielt (und wir Mädels wollten immer am liebsten die Indianer sein). An heißen Sommertagen verbrachten wir den Tag am Tretbecken, denn wir durften damals nur ab und zu in den Nachbarort ins Freibad fahren……
    Je mehr ich überlege umso mehr würde mir einfallen und ich stelle fest, dass wir damals wohl eine schönere und aktivere Kindheit hatten als die heutigen Kids. Woran das wohl liegen mag……mit Sicherheit an der heutigen Technik, wie Computerspiele, Smartphone, PC……..

    So jetzt habe ich viel mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte, aber daran bist Du Schuld mit Deinem wunderbaren Erinnerungspost.

    LG Susanne

    Antworten

    • minibares
      Mär 12, 2014 @ 23:20:50

      meine liebe Susanne, danke für deinen Ausflug in deine Kindheit.
      Da machen ein paar Jahre doch ne Menge aus.
      Ok, Gummi-Twist, da habe ich zugeschaut, selbst habe ich es nie gespielt, keine Ahnung, warum nicht.
      Genau, Schnitzeljagd, die gab es natürlich bei uns auch.
      Richtig, heute haben sie die Technik daheim und den Fernseher, da sitzen sie vor und futtern auch, so das sie meist auch noch zu dick sind.
      ich danke dir für den Ausflug in deiner Kindheit ♥
      deine Bärbel

      Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: