Küchen-ABC ~ P

LOGO  Kuechen-ABCDas Küchen-ABC ist schon beim P angekommen.

Wie die Zeit rennt!

Ganz viele P-Küchen-Dinge könnt ihr bei Anette Waldpecht sehen.

P, da dachte ich erst an Pudding.

Aber das habe ich dann doch sein lassen.

Da ich ja so gut wie kein Salz beim Kochen verwende, gibt es etliche Sorten Pfeffer.

Hier meine beiden Pfeffermühlen für weißen und schwarzen Pfeffer.

Dazu die Körner des bunten Pfeffers, es gibt natürlich auch noch schwarze.

Dann noch gekaufte fertig gemahlene Sorten, letztens kam noch ein Knoblauchpfeffer dazu.

IMG_9600Wester13 Pfeffer

26 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. vivilacht
    Aug 15, 2013 @ 07:01:00

    bei uns gibt es viele Pfeffersorten, aber ziemlich scharfe auch dabei, wie du ja meinen Mann kennst. gut Umgesetzt, alles Liebe

    Antworten

  2. katerchen
    Aug 15, 2013 @ 07:48:12

    Pfeffer ist immer gut..bunten Pfeffer mag ich SEHR
    LG vom katerchen

    Antworten

  3. do
    Aug 15, 2013 @ 07:49:12

    Pfeffer – aber natürlich! Täglich verwendet kam er mir nicht in den Sinn. Dafür hast du die Idee super umgesetzt 🙂
    Herzlich, do

    Antworten

  4. Kaeferchen
    Aug 15, 2013 @ 08:16:44

    Pfeffer ist natürlich auch gut – den braucht man ja eigentlich fast immer

    lg gabi

    Antworten

  5. skriptum/skryptoria
    Aug 15, 2013 @ 10:36:34

    Ach, Du salzt auch kaum zu? ☺ Ich verzichte auch seit Jahren weitgehend. Es gibt so tolle Gewürze, dass ewig „Pfeffer & Salz“ viel zu langweilig ist. Piment und Kurkuma finde ich echt raffiniert. Oder Pfeffer und Ingwer. Für einen richtigen Gaumenrausch eignet sich auch Teriyaki hervorragend. Alles kann man gleichermaßen gut zum Braten, beim Überbacken oder auf Salaten verwenden.

    Wer braucht da noch jedesmal Salz? *pfffft

    ;o))

    Antworten

    • minibares
      Aug 15, 2013 @ 11:05:23

      Liebe Skriptum, ich salze gar nicht, wir brauchen Salz zum Gurgeln und für die Nasendusche.
      Genau, in Münster, da werde ich immer fündig. Sie haben auf dem Markt immer eine riesige Auswahl. Das macht richtig Spaß.
      Und anschließend zu Hause guten Appetit.

      Antworten

      • skriptum/skryptoria
        Aug 15, 2013 @ 12:18:30

        Salz nehme ich fast nur noch beim Kochen von Kartoffeln und Nudeln. Reis (Basmati) bereite ich im Reiskocher zu; dadurch wird er sowieso herrlich aromatisch. Und ansonsten? Mal auf dem Frühstücksei, auf Mettbrötchen. Aber sonst? Da müsste ich jetzt echt „gesalzen“ nachdenken! ;o)

        Oh, doch: Auf Tomaten und auf gebratenen Fisch, der bereits auf dem Teller liegt, nehme ich gern grobes Meersalz. Aber das war es dann echt.

        Antworten

  6. Diamantin
    Aug 15, 2013 @ 10:48:37

    Oh ist schon P dran? Ja, Pfeffer darf in keiner Küche fehlen.

    Lg Anett

    Antworten

  7. buchstabenwiese
    Aug 15, 2013 @ 12:00:34

    Orangenpfeffer? Oh, das klingt aber lecker. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Antworten

  8. kalle
    Aug 16, 2013 @ 11:21:24

    Hi Bärbel,

    Orangen- und Zitronenpfeffer habe ich noch nie gesehen, Mann lernt doch nie aus. Ich habe nur schwarzen und weissen Pfeffer zuhause, wobei ich am liebsten den Schwarzen verwende,

    scharfe Grüsse aus Heidelberg sendet dir kalle

    Antworten

    • minibares
      Aug 16, 2013 @ 22:16:03

      Lieber Kalle, weißen Pfeffer kaufe ich gar nicht mehr, da kommt dafür bunter Pfeffer in die helle Mühle.
      Und diese aromatisierten, davon habe ich einige Sorten.
      Die kann ich gut in Münster finden.
      Genau, scharfe Grüße zu dir nach Heidelberg
      deine Bärbel

      Antworten

  9. Ruthie
    Aug 17, 2013 @ 01:41:13

    Das ist auch wieder eine gute Pee-Idee! 😀

    Antworten

  10. Birgitt
    Aug 17, 2013 @ 16:31:26

    …ein gepfefferter Beitrag, liebe Bärbel,
    für das Projekt…so viele Sorten gibt es in meiner Küche nicht…

    LG Birgitt

    Antworten

    • minibares
      Aug 17, 2013 @ 20:37:26

      Liebe Birgitt, jau heute wird gepfeffert- Bei mir eigentlich täglich.
      Da wir kein Salz nehmen, brauche ich jede Menge andere Gewürze und eben vielerlei Pfeffer-Sorten.

      Antworten

  11. Gedankenkruemel
    Aug 18, 2013 @ 17:52:14

    Aha jetzt kapier ich deinen comment bei mir
    apropo Pfeffer und Paprika 🙂
    Die Pfeffermühlen sind schön…ich mag sie auch
    so in Holz..

    Liebste Grüsse♥ deine Elke

    Antworten

    • minibares
      Aug 18, 2013 @ 20:40:52

      Siehst du? Du hast immer schon von Pfeffer dabei geschrieben, lach.
      Aber Pfeffer habe ich nicht wirklich gefunden bei anderen.
      Ja, die Pfeffermühlen haben auch schon ne Menge Jahre auf dem Buckel.
      Ganz liebe Grüße an dich, meine Elke ♥
      deine Bärbel

      Antworten

  12. Anette
    Aug 31, 2013 @ 12:15:59

    Ich sehe – du bist auch ein Pfefferfan ….
    Bei mir im Gewürzschrank stehen auch mehrere Sorten, mehrere Mühlen sind mit frischen Körnern gefüllt.
    Ich mag den Geschmack von frisch gemahlenem Pfeffer …
    Ich komme spät, aber ich komme – kein Grund zur beschwerde 😉
    Liebe Grüße zum Wochenende, Anette

    Antworten

    • minibares
      Aug 31, 2013 @ 14:29:17

      Oh ja, liebe Anette, Pfeffer in den verschiedensten Sorten, das macht echt Appetit.
      Auch zum Marinieren bestens geeignet.
      No Problem ♥
      Liebe Grüße und auch dir ein gutes Wochenende ♥
      Bärbel

      Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: