Randerscheinungen

IMG_8111Wester13 Randerscheinung

Bild

22 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Irmi
    Jun 17, 2013 @ 20:52:14

    Bärbel, es ist doch immer wieder erstaunlich, wie wenig die Pflanzen benötigen um zu existieren.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    Antworten

  2. vivilacht
    Jun 17, 2013 @ 21:04:26

    ich gebe Irmi recht

    Antworten

  3. Jutta
    Jun 17, 2013 @ 21:07:05

    Liebe Bärbel,

    ich hätte bei dem Titel jetzt nicht dieses Foto erwartet. Aber Du hast das ganz perfekt auf den Punkt gebracht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten

  4. bruni8wortbehagen
    Jun 17, 2013 @ 22:07:23

    *lächel*, diese Randerscheinungen finden wir unentwegt, nur beachten wir sie nicht mehr, eben weil es ja nur Randerscheinungen sind.
    Nun widmest Du ihnen sogar ein Foto. Fotos von Unscheinbarem sollten wir alle öfter machen. Ich glaube, wir würden uns oft wundern, was wir im „Unscheinbaren“ finden könnten.
    Dir liebe Grüße und eine gute Nacht
    von Bruni

    Antworten

  5. bubblegumcandy
    Jun 18, 2013 @ 02:34:29

    unkraut vergeht nicht. das waechst ueberall. das sehe ich in meinem garten, kaum habe ich gezupft ist es auch schon wieder da *grummel*

    lg
    Sammy

    Antworten

    • minibares
      Jun 18, 2013 @ 10:11:00

      Liebe Sammy, der Spruch stimmt leider immer noch.
      Der ist alt und richtig.
      Tja, wenn dann mit allen Wurzeln, nur so kann man einiges ungeliebte loswerden.
      Liebe Grüße an dich ♥
      Bärbel

      Antworten

  6. regenbogenlichter
    Jun 18, 2013 @ 08:27:37

    Wenn das mal noch größer ist, gibt es einen links und rechts schön begrünten Weg. Abgrenzung zu Straße/Parkplatz.
    Ganz liebe Grüße
    Ute

    Antworten

  7. Gudrun
    Jun 18, 2013 @ 10:20:59

    Die Natur versucht es immer wieder, gegen Beton und Steine anzukämpfen. In meiner alten, verlassenen Fabrik nimmt sie sich so ganz langsam ihren Platz zurück. Ich finde es erstaunlich, wie sich kleine Birken halten können in der Dachrinne.
    Liebe Bärbel, ich bin im Moment etwas von der Rolle, angespannt und mit Unbehagen, weil ich nicht weiß, wo ich anfangen soll, meine Pläne umzusetzen. Auch wenn ich etwas stiller bin als sonst: Ich hab dich nicht vergessen. Gell?

    Gruß von der Gudrun

    Antworten

    • minibares
      Jun 18, 2013 @ 20:02:30

      Liebe Gudrun,
      genau, da wundere ich mich auch immer wieder, wie so ein kleiner Baum da wachsen kann. Er braucht nicht viel, das zeigt sich immer wieder.
      Bei den Bildern von dieser alten Fabrik war ja echt zu sehen, wie die Natur sich wieder ihren Platz holt.
      Das war damals ja auch ein Thema.
      Mach dir einen Plan, das kannst du doch.
      und da was Wichtig ist, was etwas weniger wichtig ist, also an 2. Stelle kommt.
      Das schaffst du, ich bin sicher.
      liebe Gudrun, das weiß ich doch, keine Sorge.
      Du bist nun erstmal wichtig.
      deine Bärbel

      Antworten

  8. rose1711
    Jun 18, 2013 @ 16:22:10

    wie wahr 🙂 … liebe Bärbel

    Antworten

  9. Jaris
    Jun 18, 2013 @ 19:53:18

    naja, das ist auch nicht das Blumenbeet, das ich mir so vorstelle – hüstel
    Wie du sagst: Eine Randerscheinung

    LG Jaris

    Antworten

  10. katerchen
    Jun 19, 2013 @ 07:32:12

    fein gesagt Bärbel
    aber UNERWÜNSHTES ist zäh..hier der Beweis
    LG vom katerchen

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: