Telekom II

Wir kamen aus dem England-Urlaub wieder. Ob wir Internet haben? Wir trauten uns irgendwie gar nicht. Ja, die Lampe leuchtet; aber wir kommen nicht dran, ans Internet! Am nächsten Tag tauschen sie eine Karte in der Schalt-Station weit draußen aus.

Mein Mann ruft in der Rechnungs-Abteilung an, will eine Minderung der Rechnung erwirken. Da sagt der T-Mensch doch wörtlich: „Wir haben den längeren Arm!“ – Sowas notiere ich mir immer. Solche markanten Sätze, wer weiß, wofür es gut ist.

Am nächsten Freitag kam mal wieder ein Techniker. Auch er fing wieder von vorn an…

Inzwischen war Juli, es ging immer auf und ab mit den Geschwindigkeiten, wie gehabt. Am 4. August hatten wir abends plötzlich wieder gar kein Internet.

Doch diesesmal war es der Stecker vom 16-Netgear-Hub. Also am nächsten Tag einen neuen Stecker gekauft. Die Monate vergingen, der Frust stieg ins Unermeßliche.

Und dann schwebte uns im Februar eine Werbung der Kabelfirma ins Haus. 128.000 bieten sie an. Mein Mann informierte sich per Telefon, orderte.

Am selben Abend trafen wir unseren Hausherrn, der ja nicht mehr mit uns spricht. Ich ihn angesprochen, zweimal, da konnte er wohl nicht mehr weghören. „Wir bekommen einen Anschluss von der Kabelfirma!“ – „Ich bin aber eine Woche im Urlaub.“

Zwei Tage später, freitags waren wir spazieren, da kam von denen ein Anruf, sie könnten morgen kommen. Wir sagten, dass es frühestens am 12. März gehen könnnte. Wieder daheim, rief mein Mann unseren Vermieter an. Beim ersten Anruf wurde gleich wieder aufgelegt. Er hats nochmal probiert, ja, es wurde abgenommen. Er gab ihm den Termin 12.3. durch. Antwort: „Ich muss in meinen Terminkalender gucken. Die Antwort kommt schriftlich!“ – – – Kleine Zusatzbemerkung, er ist arbeitslos….

So schauten wir jeden Tag in unseren Briefkasten, nix! Sie waren ja auch in Urlaub gefahren. Boah,die Spannung stieg.

Der 12. März, es war keine Antwort gekommen!

Die Kabelfirma kam, der Techniker meinte, der Hausherr sei nicht verpflichtet, jemanden bei sich reinlassen zu müsssen. Also um die Ecke, mein Mann mit. Geklingelt, es wurde geöffnet mit einem strahlenden Lächeln. Mein Mann kam zurück. Der Techniker musste hin und her. Sie suchten nach dem Hauptanschluss, Hausherr gab ihm sogar eine Leiter mit, auf dass er bei uns hier unters Dach könne. Doch der nicht allzu große Techniker traute sich nicht drauf. Wäre eeh unnütz gewesen… Da ist nichts!

Endlich war alles fertig. Drei Tage später schickten wir ein Fax an die Kabelfirma, unsere Telefonnummern zu übernehmen. Die Telekom-Kündigung war beigefügt. Irgendwann kam die Bestätigung – für den 22.6.2013!!! – Boah neeee, das ist doch der Termin, als sie uns runtergestuft haben in 2011 und wir sofort darauf geachtet haben, dass das kein neuer Vertrag ist.

So ergaben sich unzählige Telefonate, immer wieder gings von vorn los, wenn mein Mann sagte, auf Seite 4 unten steht: Sonderkündigungsrecht: 6 Arbeitstage ohne Samstage. Es gab sogar ab und zu mal jemanden, der dieses Dokument auch bei Telekom fand. Dann meint man ja immer, nun ist es gut… aber weit gefehlt. Dann mal einer, der erkannte auch, wie es war, bot an, die Nummer zum 11.6.2012 zu kappen. Schriftlich haben wir nichts bekommen.

Am Montag, 11. Juni will ich unseren Essens-Service anrufen, lande aber bei Telekom! ich nochmal – diesesmal mit Vorwahl! – Wieder Telekom.

Wir hatten uns ja schon Fritz-Telefone angeschafft gehabt. Denn unser Internet läuft ja nun schon seit März über die Kabelfirma.

Plötzlich geht das neue Telefon. Wer ist dran? – Telekom! – Ob wir denn zufrieden seien mit dem Service… ich dachte, ich brech zusammen, pruuuust. Da sind wir endlich umgeschaltet, und der erste Anruf ist ausgerechnet von denen!

Da war klar, der Mensch von der Telekom hat es wahr gemacht.

ABER: Rechnungen bekommen wir immer noch. Sie ziehen einfach ein. Das haben wir jetzt storniert. Denn ein Anruf hat die Sache nicht geklärt. Da hieß es, wir bekämen Gutschriften. Noch am 31.8.2012 ist wieder eine Rechnung gekommen. Einzugsermächtigung ist gekappt.

Telekom-Drama I

Fortsetzung folgt

32 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Follygirl
    Nov 10, 2012 @ 03:50:18

    Das ist doch nicht zu glauben. So ein Ärger… ich würde es nicht für möglich halten…ist es jetzt denn ausgestanden?
    LG, Petra

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 13:03:32

      Nein, liebe Petra, noch ist es nicht ausgestanden.
      Es geht zwar nicht um große Summen; aber ums Prinzip und unsere Sonder-Kündigungs-Frist.

  2. katerchen
    Nov 10, 2012 @ 07:50:56

    glaube über diese FIRMA kann bald jeder in unserem Land ein LIED singen..SCHLIMM
    LG vom katerchen

  3. carinzil
    Nov 10, 2012 @ 09:07:48

    typisch telekom – ich erinnere mich noch aus deutschlandzeite… nur probleme

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 13:05:22

      Über 30 Jahre war alles bestens. Wenn was war, innerhalb von 8 Stunden war einer da, den Schaden zu beheben. Alles war super, solange sie uns nicht dieses blöden Tarif verkauft haben, den sie per Leitung nicht erfüllen konnten.

  4. Gedankenkruemel
    Nov 10, 2012 @ 11:08:09

    Puh…das ist ja schlimm..
    da kann man froh sein nichts mit dieser
    Firma zu tun zu haben..
    ich drück die daume, das das alles
    bald ein Ende hat..

    Liebste♥ Grüsse, deine Elke

  5. Mathilda
    Nov 10, 2012 @ 11:56:31

    Das ist ja ein Verwirrspiel und kaum zu glauben 😯

    LG Mathilda 🙂

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 13:07:11

      Genau das ist es, liebe Mathilda!
      Man muss SO sehr aufpassen! Nie einen Schnellschuß wagen, der könnte in die Hose gehen….

  6. ute42
    Nov 10, 2012 @ 12:24:23

    Dieses Lied kann ich mitsingen, vielleicht erinnerst du dich noch
    http://ute42.wordpress.com/2010/09/30/unlauteres-geschaftsgebaren-der-telekom/

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 13:13:39

      Ja, liebe Ute, daran erinnern konnte ich mich, nur damals war bei uns ja noch alles offensichtlich ok. Daher konnte ich in die Beschwerden nicht einstimmen. Bis dahin waren wir ja immer bestens bedient worden.

  7. Margarethe
    Nov 10, 2012 @ 12:37:20

    Das ist wohl die übliche Art von Telekom. Wir haben ähnliches erlebt! LG Margarethe

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 13:15:11

      Vor allen Dingen, du hast einen am Telefon, der stimmt dir voll zu, hat alles in den Unterlagen gefunden. Du meinst, nun sei alles gut. Aber DER gibt nix weiter!!!
      DAS ist das große Problem!
      Immer geht es wieder von vorn los, weil ja jedesmal jemand anderer am Telefon ist.

  8. kowkla123
    Nov 10, 2012 @ 12:50:12

    also, das liest sich unglaublich, zumal ich zu den Kunden der Telekom gehöre, die noch nicht einmal auch bei Problemen enttäuscht wurden, da sage ich nur toi, toi, toi, dass es so bleibt und euch weniger Ärger, KLaus

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 13:16:35

      Lieber Klaus, wir waren auch über 30 Jahre höchst zufrieden.
      Aber als sie die vereinbarte Geschwindigkeit nicht mehr liefern konnten, da begann der Ärger.
      Denn sowas wollen sie nicht wahrhaben…

  9. die3kas
    Nov 10, 2012 @ 14:39:22

    Furchtbar!!!
    So ein Theater hatten wir mal mit 1&1.
    Nicht für einen Anschluss sondern für einige Domains.
    Ich kann nur sagen, nach einen ganz dicken Ordner hatte ich die Schnauze !!! gestrichen voll und habe direkt an den Vorstand geschrieben was Sache war und was die sich erlaubt haben. Dem Oberboss seine Sekretärin nahm das in die Hand.
    Alles super… denkste… Buchen die doch im nächsten Jahr wieder ab.
    Ich sofort wieder an den Vorstand geschrieben und seitdem ist endgültig Ruhe!!!
    Die Domains habe ich nach Strato übertragen, da sind sie jetzt schon 4 Jahre…ver*rschen kann ich mich alleine.
    Aber was das an Nerven und Geld gekostet hat, glaubt kein Mensch…
    Ich wünsche euch starke Nerven

    und ein schönes Wochenende ♥

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 15:56:18

      Oh ja, mit 1&1 hatten Tochter und Schwiegersohn ihren Ärger. Sie waren im selben Haus von oben nach unten gezogen. Es sollte ein Techniker kommen, das umzustecken. Schwiegersohn nahm sich extra frei. Aber niemand kam.
      Sie waren über 6 Wochen ohne Internet und Telefon.

      Unsere Sache mit Telekom ist noch nicht zu Ende. Ja, Nerven haben wir schon eine Menge dort gelassen. Das Doofe ist, wenn mein Mann schreibt, reagieren sie gar nicht. Also muss wieder der Anwalt ran, und gleich reagieren sie, wenn auch nicht wie gewünscht…

      • die3kas
        Nov 10, 2012 @ 19:48:56

        Schon klar…Bei jedem gibt es was zu meckern oder zu loben.
        Nur wenn das Gemecker erheblich mehr ist als das Gelobe,
        dann muss man aufpassen…
        toi toi toi

        • minibares
          Nov 10, 2012 @ 23:11:03

          Danke, liebe kkk
          Über 30 Jahre waren wir ja zufrieden. Aber dass sie sich nun nicht an Kündigungsfristen halten, das ist der Verdruss.

  10. monisertel
    Nov 10, 2012 @ 14:39:54

    Liebe Bärbel,
    das ist ja eine endlos lange Horrorgeschichte!
    Ich bewundere Eure Langmut, Geduld und vor allem Euer Durchhaltevermögen.
    So etwas kann es auch wirklich nur in Geutschland geben!
    Liebe Grüße
    moni

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 16:07:53

      Was bleibt uns anderes übrig?
      Die dürfen sich leisten, was wie wollen, versprechen was sie wollen. Darauf festnageln geht leider nicht. – Nach dem Motto: Hier ist nichts hinterlegt.
      Gleiches Recht gilt eben DOCH nicht für alle!

  11. regenbogenlichter
    Nov 10, 2012 @ 16:39:51

    Das ist nicht zu fassen, aber mich wundert garnichts mehr… hoffentlich habt ihr den Ärger bald los!!!!
    Ganz liebe Grüße zu euch
    deine Ute

  12. Elke
    Nov 10, 2012 @ 17:18:53

    Also wir kommen mit der Telekom eigentlich bestens zurecht. Es funktioniert alles prima. Zwar gab es auch schonmal kleine Unstimmigkeiten, aber das wurde immer relativ problemlos geklärt. Wir würden keinen anderen Anbieter haben wollen.
    Lieben Gruß
    Elke

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 17:25:02

      Genau SO dachten wir auch jahrzehntelang. Wenn Angebote kamen, neee wir bleiben doch bei Telekom! Da gibts keine Alternative.
      Aber als wir eben damals 16.000 hatten und sie 16+ anboten, dachten wir, dann bekommen wir es noch schneller als 16.000. Dabei war da Entertain mit dabei. Doch die Kiste hatten wir sofort wieder zurückgeschickt. Nur sie konnten halt mit der neuen Leitung zu uns das Paket gar nicht liefern.
      Also immer Ausfälle vom Internet … Das über ein Jahr lang.
      Immer wieder ein anderer Techniker, jeder fing immer wieder von vorn an mit der Suche nach der Ursache.
      Denn damals wußten wir das ja nicht.
      Zum guten Schluss haben sie uns dann auf 6.000 runtergestuft. Das ist doch bekloppt!
      Da überlegst dann schon, wenn so ein Angebot vom Kabelanbieter kommt mit 128.000 und auch höherem Upload. Der ist nämlich wichtig für uns. Beruflich.

  13. Ludger
    Nov 10, 2012 @ 17:54:46

    Hallo Bärbel
    Da ist irgendwo was schief gelaufen. Ich bin auch bei der Telekom und bin bestens zufrieden. In Recklinghausen gibt es einen großen Telekom Shop da kannst du alles sofort regeln. Am Telefon wirst du heute nur abgewimmelt. Im Bekanntenkreis sind gerade Leute von GMX , Versatel Freenet und andere zur Telekom gewechselt. Mach dir keinen Kopf und lass dir das Wochenende nicht vermiesen. L.G. Ludger

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 18:08:11

      Lieber Ludger, dieses konnten auch die nicht regeln.
      Klar, von Versatel wäre ich auch wieder geflohen, von denen hört man wenig Gutes.
      Ich hätte nie gedacht, dass wir von Telekom mal weggehen. Aber sie waren unfähig, die 16+ zu leisten, haben es aber nicht erkannt.
      Das geht doch schon seit über 2 Jahren, da sollen wir uns keinen Kopf machen?
      Die machen ihn uns!
      Nee, das Wochenende lassen wir uns nicht vermiesen. Dies war halt mal ein Update nach dem ersten Teil….

  14. gsharald
    Nov 10, 2012 @ 18:40:00

    Hallo Bärbel,

    ich bin seit Jahren und habe im Großen und Ganzen keine Probleme. Einmal wollten sie uns was Gutes tun und haben die Geschwindigkeit umgestellt. Folge: Unser Internet ging nicht mehr. Grund: Unser Router war zu langsam.

    Wenn ich mal was von denen brauche dann nervt mich die lange Computeransage. Drücken sie die Taste 1, … drücken sie die Taste 2. Geholfen hat mir die Hotline in den meisten Fällen sofort.

    Ich hoffe, dass Dein Ärger bald vorbei ist.

    LG Harald

    • minibares
      Nov 10, 2012 @ 19:30:36

      Lieber Harald, auch wir hatten nie Probleme, über 30 Jahre.
      Aber dann war der Wurm drin und den haben wir immer noch nicht überwunden.
      Die stellen sie soooo stur, das hätten wir nicht erwartet. Ohne Anwalt reagieren sie gar nicht.
      Bin gespannt, ob es in diesem Jahr zu Ende geht. Aber vorstellen kann ich es mir nicht.

  15. M.
    Nov 11, 2012 @ 19:02:11

    Also ich kann nichts Arges über die Telekom sagen. Schon all die vielen Jahre über ging alles wie am Schnürchen. Wenn ich da so sehe, wie andere mit ihren sogenannten Billiganbietern zu hadern haben, na dann Prost Mahlzeit. Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen, dass die Sache zu einem guten Abschluss kommt.

    • minibares
      Nov 11, 2012 @ 19:35:57

      Das ist schön, dass ihr noch keinen Ärger hattet. Hatten wir auch über 30 Jahre nicht. Waren immer super zufrieden. Hätte nie gedacht, woanders hinzugehen. Immer alle verlockenden Angebote abgelehnt.
      Aber dann ging es einfach nicht mehr. Sie konnten nicht liefern, was wir bezahlten.

%d Bloggern gefällt das: