Kalkar 2

Ein einzelner Angler wartet auf einen guten Fang.

Wir kehren wieder um. Häää?! Was ist das denn?

Die Kühe da oben, die anderen trotteln langsam hinterher

Eine nach der anderen, das ist ja n Ding! Niemand hat gepfiffen, niemand war dort, ihnen ein Zeichen zu geben.

Die Weide ist inzwischen fast leer, wir laufen weiter zurück.

Die Freundin meint, das passiere jeden Tag zu der Zeit.

Zack, zack! Hinterher!!!

irgendwo da hinten gehen sie den Deich hinunter. Denn plötzlich sind sie auf der anderen Seite auf dem Weg zum Bauernhof.

Hach, ist das schön hier!

Blick zu anderen Seite, völlig anders!

Hier dürfen die Bauern nicht dann ernten, wenn die Pflanzen reif sind! Nein, erst muss dafür gesorgt werden, dass kein Tier in den Feldern zu Schaden kommt. Dadurch kann leider eine Ernte verpfuscht sein.

So viele Möven auf dem Feld, da gibts genug zu futtern, lach.

Vor dem Haus unserer Freundin liegt eine schöne Wurzel

Es war ein schöner Nachmittag, wir bedanken uns herzlich und machen uns auf den Heimweg.

Eigenartige Ortsnamen 🙂  Ober- und Niedermörmter, Hönnepel

Hach, wieder diese schöne große Rheinbrücke Rees-Kalkar

sie hat mich beeindruckt!

Beim Rüberfahren ein Blick auf den Rhein

Ein Kreisel leider mit vielen Schildern…

30 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. ute42
    Okt 28, 2012 @ 10:49:04

    Für die Kühe war es wohl Zeit zum Melken. Ich bin zwar kein Experte, aber ich glaube, die haben da ein gutes Zeitgefühl. Die Ortsnamen sind wahre Zungenbrecher 🙂 Flaches Land, topfeben, das ist für uns hier im Süden immer interessant.

    Antworten

    • minibares
      Okt 28, 2012 @ 13:46:24

      Liebe Ute, das muss es wohl sein, dass sie einfach bereit sind zum Melken.
      Jo, die Ortsnamen haben doch richtig was, nicht wahr?
      Dort kannst du echt morgens sehen, ob jemand zu Kaffee kommt 😉

      Antworten

  2. Anna-Lena
    Okt 28, 2012 @ 11:25:59

    Oberhausen kenne ich – aber die anderen Orte sagen mir nichts.
    Ländliche Idylle, wie bei uns und das nur wenige Kilometer vor den Toren Berlins.

    Hab einen feinen Sonntag.
    LG Anna-Lena

    Antworten

    • minibares
      Okt 28, 2012 @ 13:49:45

      Liebe Anna-Lena, in Richtung Hönnepel müssen wir zu unserer Freundin abbiegen, daher ist mir der Ausdruck nicht mehr ganz so fremd.
      Ist ja prima, dass es sowas vor den Toren Berlins auch gibt.

      Antworten

  3. skriptum/skryptoria
    Okt 28, 2012 @ 11:45:24

    Ich glaube auch, dass die Kühe so eine innere Uhr haben und wissen, wann es Zeit wird, sich auf den Weg zum Melken zu begeben.

    Tja, ab heute kommen sie eine Stunde zu früh. Das gibt bestimmt Mecker! ;o)

    Antworten

    • minibares
      Okt 28, 2012 @ 13:52:26

      Das denke ich auch, liebe Tina ♥
      Tja, Tiere kann man wohl nicht einfach eine Stunde vor- oder nachstellen.
      Ich schätze, das ist den Bauern klar und so ziemlich allen Tierhaltern 😉

      Antworten

  4. M.
    Okt 28, 2012 @ 12:08:20

    Bei euch ist alles grün, bei uns ist die Landschaft in kaltes weiss eingetaucht ;-(.

    Antworten

    • minibares
      Okt 28, 2012 @ 13:56:36

      Liebe Mandy, das war schon am 28. September. Da war es auch noch schön grün, da oben ist es eh frischer als hier im Binnenland.
      Heute morgen um 10 hatten wir noch minus 1 Grad, obwohl die Sonne wieder wunderschön scheint. Inzwischen sind es 2 plus.

      Antworten

  5. Vivi
    Okt 28, 2012 @ 14:44:35

    eines der Bilder hier bei dir auf der Bruecke, das wirkt wie ein Engel, der seine Fluegel ausbreitet. Das ist wunderschoen geworden, auch die anderen gefallen mir, aber das ist halt ein ganz besonderes Bild, dass du hier gemacht hast

    Antworten

  6. kowkla123
    Okt 28, 2012 @ 15:01:47

    die Rheinbrücke, der Kreisel und die Kühe haben mich besonders beeindruckt, KLaus

    Antworten

  7. Follygirl
    Okt 28, 2012 @ 15:10:04

    Toller Ausflug, tolle Bilder!
    LG, Petra

    Antworten

  8. einfachtilda
    Okt 28, 2012 @ 17:20:46

    Danke für den schöne Ausflug, mag gerne die Weite und das karge Land.

    Einen schönen Sonntag dir 🙂

    Antworten

  9. O.Ph.
    Okt 28, 2012 @ 19:34:16

    Mir geht’s wie Mathilda, liebe Bärbel. Ich mag solche weiten Landschaften und das karge Land ebenfalls .. Ganz tolle Impressionen zeigst du hier. Die Brücke find ich auch klasse! und die Kühe – das ist ja witzig. Sicher haben sie eine Art Instinkt oder „innere Uhr“, die sie antreibt.

    Liebe Abendgrüße schickt dir Ocean 🙂

    Antworten

    • minibares
      Okt 28, 2012 @ 20:40:59

      Liebe Ocean, die Landschaft ist wirklich schön, da finde ich auch.
      Dei Kühe, echt, erst erblickte ich die da oben, so hintereinander. Ich wußte im Moment nichts damit anzufangen, bis ich begriff, dass auch die Letzte sich irgendwann aufraffte, den andren zu folgen.
      Als wir dann weitergingen, konnten wir den unten liegenden Bauernhof sehen. Und da waren sie plötzlich alle.
      Das ist bestimmt eine innere Uhr, das glaube ich auch.
      Dir einen guten Abend, liebe Ocean ♥
      deine Bärbel

      Antworten

  10. Gedankenkruemel
    Okt 28, 2012 @ 21:28:13

    Diese Landschaft gefällt mir auch liebste Bärbel.
    Klar mussten die Kühe zum melken rein.
    Die wissen das ohne das man sie reintreiben muss..
    Ich habe mal Anfangs als ich nach Schweden kam auf
    einen Bauernhof (Pflegeeltern meiner Siss)
    dort eine kurze Zeit gelebt..

    Die Wurzel ist mega toll…so etwas mag ich sehr..

    Liebste Grüsse♥, deine Elke

    Antworten

    • minibares
      Okt 28, 2012 @ 21:47:50

      Ah ja, dachte ich es mir. Aber es war schon krass, lach. plötzlich waren alle nacheinander da oben zu sehen. Damit hatte ich einfach nicht gerechnet, lach.
      Du hast sowas also schon erlebt.
      Ja, die Wurzel, die hat richtig was, finde ich auch.
      Allerliebste Grüße zu dir ♥
      deine Bärbel

      Antworten

  11. regenbogenlichter
    Okt 29, 2012 @ 11:48:36

    Kühe haben ein sehr gutes Zeitgefühl. Wenn sie jeden Tag zu gleichen Zeit m gleichen Ort gemolken werden, trottten sie auch allein zum Stall, wenn sie können.
    Auf dem Ahornboden standen sie auch davor, muuuuhhhhh…
    „Dumme Kuh“ stimmt keineswegs, sie sind sehr klug und feinfühlig, können aber auch sehr ihren eigenen Kopf haben und diesen auch durchsetzen wollen. 😉
    Liebe Grüße zu dir
    Ute

    Antworten

    • minibares
      Okt 29, 2012 @ 12:29:35

      Ah ja, verstehe, liebe Ute ♥
      genau, wie du dreckiges Schwein. Schweine sind auch reinlich.
      Aber die Kühe, einige vereinzelte ließen sich gehörig Zeit mit dem hinterlaufen.
      Doch denke, ich, dass sie auch noch dazu kamen.
      Sagenhaft, dass sie da so aufgereiht gleichen Schritts fast einhergingen.

      Antworten

  12. Ernst
    Okt 29, 2012 @ 14:18:56

    Tja, es gefällt mir bei Kalkar 2 sehr gut, imposante Rheinbrücken und Kühe auf Weiden und auf Wegen. Arnheim – ist das schon Holland? Ich wünsche Dir eine gute Woche. Ernst.

    Antworten

  13. suebilderblog
    Okt 31, 2012 @ 19:31:01

    Das ist ja interessant, dass die Kühe immer zur gleichen Zeit zum heimischen Hof gehen. Tiere sind oft schlauer als wir denken.
    LG Susanne

    Antworten

  14. Falk
    Nov 02, 2012 @ 11:34:33

    Ja, von manchen Ortsnamen könnte man sich als Einwohner… verhönepelt bzw. verhonepiepelt fühlen :mrgreen:

    Liebe Grüße
    Falk

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: