Früchteteppich

Am Sonntag waren wir zum 100-Jährigen der Kirche Maria Heimsuchung in Herten-Langenbochum. Es war eine schöne, lockere Messe zum Erntedankfest. Jugendliche sorgten für die begleitende Musik, allerdings durfte die Orgel auch ab und zu spielen.

Der 34. Früchteteppich wurde geweiht. Motto in diesem Jahr: Alles meinem Gott zu Ehren.

Hier eine Übersicht über den Früchteteppich

Da in der Mitte das Helle ist eine Nachbildung vom Dreiflügligen Altar von  Keith Haring

von der Seite ist es besser zu erkennen.

Einmal rechts rauf, mit Notenschlüsseln, dem aktuellen Jahr. Denn auch der Chor feiert sein 100-Jähriges.

 Ein Team von 16 Frauen hat den Teppich geplant, gestaltet, kniend gelegt. Sie haben meine Hochachtung.

jetzt mal ganz oben.

Kaffee, Reis, Mais, Kürbisse aller Sorten, Lampions, Zapfen, Birnen, Beeren, ich kann gar nicht alles aufzählen.

In jedem Jahr kommen Tausende Besucher aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden.

Zum Schluß der Messe wurden alle zum Kaffee eingeladen. Der Kaffee war richtig gut, die Kekse dazu schmeckten auch lecker.

Grillwürstchen und dergleichen gab es erst später, die Stände wurden gerade „angeschmissen“. Denn für die Besucher des Früchteteppichs wird so einiges auf die Beine gestellt.

90 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. juzicka
    Okt 02, 2012 @ 15:12:07

    ohalätz 🙂 .. da möchte man sich gleich auf den boden schmeissen und sich durchfuttern :O) .. WUNDERSCHÖN GEMACHT ♥

    Antworten

  2. Gedankenkruemel
    Okt 02, 2012 @ 15:19:49

    So etwas oder ähnliches hab ich noch nie gesehen.
    Erntedankfest ja aber nicht in dieser Art.

    Immer wieder interessant was man alles zu sehen bekommt.

    Liebste Grüsse♥Deine Elke

    Antworten

  3. Beate Neufeld
    Okt 02, 2012 @ 15:21:02

    Das ist ja grandios!!! Ich bin schwer beeindruckt, total klasse!!!

    Antworten

  4. meintagesablauf
    Okt 02, 2012 @ 16:02:52

    Meine Hochachtung den Frauen, die das alles dekoriert haben. Absolut schön! LG Gabi

    Antworten

  5. Brigitte
    Okt 02, 2012 @ 16:46:05

    Liebe minibares, sei herzlich gegrüßt.
    Das ist ja ein sehr schöner Teppich, sehr aufwendig und interessant gestaltet.
    Das ist eine tolle Idee zum Erntedankfest.
    So eine künstlerische Arbeit ist wohl einmalig und darum kommen so viele Besucher ihn anzuschauen.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche und sage tschüssi, winke, winke, Brigitte

    Antworten

    • minibares
      Okt 02, 2012 @ 16:50:44

      Ja, liebe Brigitte,
      im letzten Jahr waren es 19.000 Besucher, die gekommen waren, den Früchteteppich von 2011 zu bestaunen.
      Danke, auch dir eine gute Woche und morgen einen angenehmen Feiertag ♥

      Antworten

  6. Anneliese
    Okt 02, 2012 @ 16:55:47

    Liebe Bärbel,
    ich kann mich gar nicht satt daran sehen, der Teppich ist wunderschööööön.
    Was Arbeit daranhängt, kann ich mir gut vorstellen, denn wir haben in unserer Schulzeit Blumenteppiche entworfen und gelegt für die Fronleichnamsprozession.
    Alles Liebe zu dir.
    Anneliese

    Antworten

    • minibares
      Okt 02, 2012 @ 17:10:40

      Oh, liebe Anneliese, dann kennst du dich ja bestens damit aus.
      Du bzw. auch deine Mitschülerinnen haben es entworfen, das muss viel Freude gemacht haben. Und dann nachher das schöne Ergebnis, ich glaub, ich kann es mir vorstellen.
      Zu Fronleichnam, da hatten sie bei uns letztens ja ein Blumenkreuz gelegt, nur sind etliche einfach drübergelatscht.
      Aber ich hatte es noch fotografieren können.
      Viele liebe Grüße an dich ♥

      Antworten

  7. Monika
    Okt 02, 2012 @ 17:13:40

    woooowwwwwwwww tolle Arbeit … ich bin echt sprachlos

    Antworten

    • minibares
      Okt 02, 2012 @ 17:19:35

      Da stehst du davor und bist nur noch andächtig am staunen.
      Ich habe mich fast nicht getraut, Fotos zu machen. Dann fing ich von unten her an. Und da meinte eine Frau, gehen Sie doch da an der Seite hoch! Es war noch vor der Messe.
      Also bin ich an der Seite hochgegangen….Daher dann auch das Foto seitlich vom Keith-Haring-Altar.

      Antworten

  8. Der Emil
    Okt 02, 2012 @ 17:15:05

    Beeindruckend!

    Antworten

  9. Frau Ladybird
    Okt 02, 2012 @ 17:18:52

    Wirklich beeindruckend, dieses Werk, die Frauen haben auch meine Bewunderung. Wie lange bleibt das Kunstwerk in der Kirche?

    Antworten

    • minibares
      Okt 02, 2012 @ 17:22:56

      Leider kann es nur eine Woche liegen. Dann wird ja alles runzelig.
      Die Äpfel, die Weintrauben, die Reinclauden, die Blüten. das Brot….
      Also am kommenden Sonntag noch, dann wird er wieder abgeräumt.

      Antworten

  10. Jessi
    Okt 02, 2012 @ 17:29:07

    sehr schön!!

    Antworten

  11. ute42
    Okt 02, 2012 @ 17:49:30

    Was für ein Kunstwerk. Meine Hochachtung den Frauen, die diesen Teppich gestaltet haben.

    Antworten

  12. bruni8wortbehagen
    Okt 02, 2012 @ 18:02:39

    Das ist der erste Früchteteppich, den ich je gesehen habe. Ich wußte gar nicht, daß es so etwas gibt.

    Antworten

  13. kowkla123
    Okt 02, 2012 @ 18:13:34

    Alles toll gestaltet, das war für die, die es getan haben , sicher nicht einfach, aber sie haben es toll gemacht, KLaus

    Antworten

  14. freiedenkerin
    Okt 02, 2012 @ 18:41:39

    Das ist schon ein wunderschönes Kunstwerk. Sehr schade nur, dass letztendlich die ganzen Früchte weggeworfen werden müssen, damit könnte man sehr vielen armen Menschen eine Freude machen…

    Antworten

  15. mausi61
    Okt 02, 2012 @ 19:06:04

    Ganz toll gemacht alle Achtung da braucht man ein gutes Auge und eine ruhige Hand. 🙂

    Antworten

  16. Follygirl
    Okt 02, 2012 @ 20:45:18

    Einfach wunderschön! Was für eine Arbeit.. so was hab ich noch nie gesehen.
    LG, Petra

    Antworten

  17. Vivi
    Okt 02, 2012 @ 21:47:43

    ich schau mir deine Teppiche jedes Jahr wieder gerne an, immer sind die voellig anders und immer wunderschoen, was man doch alles aus Fruechten etc machen kann

    Antworten

  18. die3kas
    Okt 02, 2012 @ 21:51:13

    Da habe ich noch nie etwas von gehört, wundert mich aber auch nicht…
    Ich kenne solche Teppiche nur zu Fronleichnam.
    Auf alle Fälle sieht er toll aus.

    Liebe Grüsse und einen schönen Feiertag ♥

    Antworten

  19. Gudrun
    Okt 02, 2012 @ 23:26:56

    Meine Güte, die Frauen, die das gemacht haben, verdienen auch wirklich Hochachtung.

    Antworten

    • minibares
      Okt 02, 2012 @ 23:29:01

      Ja, liebe Gudrun, da sind sie schon Monate vorher zugange, alles zu planen. Und dann die Ausführung, die ist auch nicht einfach. Alles muss akkurat gelegt sein.

      Antworten

  20. Frau Momo
    Okt 03, 2012 @ 07:16:34

    Das sieht ja toll aus. Aber was passiert mit all dem Essbaren, wenn alles vorbei ist? Wird es verteilt? Ich hoffe, die schöne Deko wandert dann nicht in die Tonne.

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 10:57:38

      Liebe Frau Momo, ich bin mir nicht ganz sicher, WO die Sachen hinkommen, ob zu Bauern, was das Beste ist, oder auch an Gärtner oder was weiß ich.
      Auf keinen Fall kommen sie in die Tonne.

      Antworten

    • Crescent
      Okt 10, 2012 @ 00:54:50

      Liebe Frau Momo,

      ich kann Sie beruhigen, in die Tonne wandert nur ganz, ganz wenig, auf jeden Fall weniger als zehn Prozent. Manche Sachen sind aber nach einer Woche auf dem Kirchenboden wirklich nicht mehr zum Verzehr oder zum Verfüttern geeignet. Dazu gehören z. B. der Rosenkohl, aus dem in diesem Jahr die Jahreszahl bestand, die Rotkohlblätter (ein einzelner Kopf!) und auch die in den Wochen zuvor für die feinen Konturen auf Papier aufgeklebten Kaffeebohnen und Erbsen, weil sie nun einmal mit dem Kleber verunreinigt sind.

      Viele trockene Sachen, wie zum Beispiel die Tannenzapfen, werden eingelagert und jedes Jahr wieder verwendet. Die meisten der über 100 Eier gehen noch auf Reisen … Auf Ameland werden in der Ferienfreizeit für die Kinder unserer Gemeinde leckere Kuchen daraus gebacken. Der Futtermais wird verfüttert, das Obst gegessen oder Marmelade und Gelee daraus gekocht.

      Herzliche Grüße aus Herten-Langenbochum

      Antworten

      • minibares
        Okt 10, 2012 @ 10:03:19

        Hallo Crescent,
        ich hatte ja auch die informative Notiz aus der Zeitung gebracht, so dass nun alle Bescheid wissen. Ok, diese wundervollen Einzelheiten kann ich nicht wissen. Herzlichen Dank.
        Jaja, wir Westerholter, lach.
        Die weißen Rosen „unter“ den Notenschlüsseln sind auch so wundervoll.
        Liebe Grüße in die Nachbarschaft

        Antworten

        • Crescent
          Okt 10, 2012 @ 22:00:24

          Die Rosen müssten aufmerksamen, treuen Früchteteppichbesuchern eigentlich bekannt vorgekommen sein. Es waren im Prinzip die gleichen Rosen wie vor zwei Jahren, nur etwas größer, und damals waren die Konturen auch aus Kaffeebohnen, während sie dieses Mal aus Erbsen geklebt waren.

          Antworten

          • minibares
            Okt 10, 2012 @ 22:07:47

            Ich muss zugegen, dass ich im letzten Jahr zum erstenmal bei euch war. Ansonsten hatte ich es immer in der Zeitung verfolgt.
            Das ist so ähnlich wie mit dem Horizont-Observatorium. Es ist seit etlichen Jahren und wir waren erst in diesem Jahr dort, aber nun schon viermal 😉

            Antworten

  21. katerchen
    Okt 03, 2012 @ 08:07:49

    SCHÖN..wunderbar..
    meine Hochachtung von hier
    LG vom katerchen

    Antworten

  22. Traudi
    Okt 03, 2012 @ 11:02:14

    Wunderschön. Sowas sieht man nicht oft, ein richtiger Augenschmaus.
    Grüßle
    Traudi

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 12:12:44

      Liebe Traudi, da hast du Recht. Sowas gibts nicht allzuoft. Ich glaube, in 4 Kirchen bzw. Städten gibt es etwas in der Art.
      Hier das ist wahrlich ein Augenschmaus. Gut, dass die Messe bald anfing, sonst hätte ich noch länger da gestanden und noch mehr Detail-Fotos gemacht.
      Liebe Grüße an dich ♥

      Antworten

  23. Ludger
    Okt 03, 2012 @ 11:39:52

    Toll gestaltet. Das war viel Arbeit. Dir noch einen schönen Feiertag. L.G. Ludger

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 12:13:45

      Fahr doch mal hin!
      Ist doch echt nicht weit. Und sehenswert ist er auf alle Fälle.
      Danke, auch dir einen guten Feiertag, es ist ja echt windig, sogar stürmisch….

      Antworten

  24. fotolinse365
    Okt 03, 2012 @ 13:28:33

    Ein ganz toller Beitrag, der mir total gut gefällt. Ich mag den Herbst. Er gehört zu meiner liebsten Jahreszeit…..und dann so schön in Szene gesetzt. Einfach wunderbar! LG Heike

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 13:45:13

      Ja, sie können das wirklich sehr gut. Sie sind ein eingespieltes Team, Es müssen immer mal welche aufhören, dann kommen aber zum Glück wieder Neue dazu.
      Wenn ich bedenke, dass es im 34. Jahr ist, das ist einfach große Klasse, dass sie das immer noch wieder aufs Neue in Angriff nehmen.
      Ja, liebe Heike, der Herbst ist eine wundervolle Jahreszeit…

      Antworten

  25. Elke
    Okt 03, 2012 @ 13:29:31

    Sehr schön, aber ich hoffe mal, dass die Früchte hinterher noch verwertet werden. Sonst wäre das eine bodenlose Verschwendung von Lebensmitteln.
    Lieben Gruß
    Elke

    Antworten

  26. Bärbel
    Okt 03, 2012 @ 14:05:56

    Großartig – eine wunderbare Arbeit! So viele schöne Details … einfach toll!

    Liebe Grüße
    Bärbel

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 18:54:40

      Gut, dass die Messe bald anfing, sonst wären es unzählige Fotos geworden, lach.
      So musste ich irgendwann aufhören. Und NACH der Messe, war dann schon mächtig was los am Teppich, nun wollten ihn schon viele sehen.

      Antworten

  27. Waldameise
    Okt 03, 2012 @ 18:43:30

    Wow, was für eine Arbeit !!! Wie beeindruckend !!! Wie wunderschön und mit soviel Liebe gemacht. Schön, dass es sowas gibt, und schön, dass du uns davon berichtest und die Fotos gezeigt hast, liebe Bärbel. Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße von der Waldameise

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 19:01:59

      Ja, die Arbeit kann man gar nicht hoch genug schätzen.
      Dieser Teppich ist wahrlich mit Liebe gelegt worden.
      Ich meine, sowas muss man zeigen. Das gibt es nicht allzu oft. Nur in ca. 4 Städten.
      Ich freue mich, dass der Früchteteppich dir gefällt.
      Ganz liebe Grüße an dich ♥

      Antworten

  28. Emily
    Okt 03, 2012 @ 19:22:54

    Oh, ist der schön geworden! Ich hatte ihn nur in der Zeitung gesehen und jetzt natürlich bei dir. Wunderschön! Wie viel Kilogramm sind verbaut worden?

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 19:40:18

      Liebe Emily, keinen Schimmer. Als er anfing zu erklären, sind wir zum Kaffeetrinken gegangen, nebenan.
      Das wird dann zum Abschluß in der Zeitung stehen, das bringe ich dann vermutlich noch hier. So habe ich es im letzten Jahr getan.

      Antworten

    • Crescent
      Okt 10, 2012 @ 22:18:25

      Die Sachen werden nicht gewogen, deshalb kann man das nur abschätzen. Allerdings weiß ich, dass in diesem Jahr allein ca. drei Zentner Äpfel zur Verfügung standen, die allerdings nicht komplett verwendet wurden. Ein Teil des Obstes muss auch einfach zurückbehalten werden, weil jeden Abend Obst, das anfängt zu faulen, ausgetauscht wird. Das ist in den „weniger als zehn Prozent“ (s. o.) übrigens schon mitgerechnet. Ich schätze, dass es in diesem Jahr etwa 250 kg waren, aus denen der Teppich bestand.

      Antworten

      • minibares
        Okt 10, 2012 @ 22:41:19

        Ganz herzlichen Dank für die freundliche Auskunft.
        Dass ihr jeden Abend schaut, ob noch alles in Ordnung ist, wow!
        Aber es ist wahr, oft sieht man nicht, dass ein Apfel nicht lange hält, oder eine Birne. Manchmal ist halt innen schon was faul.
        Haben wir uns womöglich gesehen an dem ersten Sonntag?
        Ich könnte es mir vorstellen.
        Sooft bin ich nicht in euerer Kirche. Eure Messe ist ja recht früh…
        Obwohl sie uns super gefällt. Die Akustik ist großartig. Die Ab-Teilungen, die vorgenommen wurden, finden wir ganz wunderbar.

        Antworten

  29. gageier
    Okt 03, 2012 @ 20:20:23

    Da hast du nicht zu viel versprochen aller liebste Bärbel das sind ja traumhafte Aufnahmen,vom Früchteteppich super Aufnahmen ich wünsche dir eien schönen glücklichen Abend und sei ganz lieb gegrüsst Klaus

    Antworten

    • minibares
      Okt 03, 2012 @ 20:32:07

      Lieber Klaus, dieser Früchteteppich kann sich wirklich sehen lassen.
      Alles Handarbeit, Wahnsinn ist das. Der ist so groß. Da muss man richtig drumherum wandern.
      So viele Besonderheiten sind dabei, wie die Notenschlüssel, die mich natürlich ansprechen.
      Wir gehen seit dem letzten Jahr dann in den ersten Gottesdienst. Dann kann ich noch in Ruhe die Fotos machen. Direkt nach der Messe geht es los, dann fangen sie an, die Besucherströme.
      Ob des Regens war es und bleibt es ein kuscheliger Tag hier drinnen.
      Liebe Grüße an dich ♥

      Antworten

  30. CherryM.
    Okt 04, 2012 @ 00:41:55

    das ist ein wirklich imposanter teppich. so was hatte ich noch nicht gesehen.
    gruss eva

    Antworten

  31. Renate
    Okt 04, 2012 @ 11:49:53

    Liebe Bärbel,
    ein wunderbarer, herrlicher Früchteteppich! Sooooo schön!
    Hier in meiner Heimatgemeinde ist am kommenden Sonntag auch Erntedankfest in der Kirche. Da gibt es wieder eine schöne große Erntekrone. Vielleicht kann ich Bilder machen. Mal sehen!
    Es geht mir noch gut!
    Fühle mich daheim sehr wohl. Die Sonne scheint und der Himmel ist blau – son könnte es bleiben – bis Weihnachten!
    Bin in Liezen/Steiermark/Österreich!

    Herzliche Grüße

    Renate

    Antworten

    • minibares
      Okt 04, 2012 @ 13:40:21

      Meine liebe Renate, wie schön, dass du dich meldest, das freut mich ungemein.
      Ja, dieser Früchteteppich ist was ganz Besonderes.
      Au ja, entweder vor der Messe oder danach. Erntekronen sind oft sehr, sehr schön.
      Wunderbar, dass es dir gut geht, deinem Mann hoffentlich auch.
      Hier hat es gerade endlich mal aufgehört zu regnen. Mal schaun, wann es wieder losgeht, lach. Dir weiter heiteres, schönes Wetter und erhol dich weiter so gut. Viel Freude mit deiner Familie in deiner Heimat ♥
      Ganz liebe Grüße zu dir

      Antworten

  32. Träumerle Kerstin
    Okt 04, 2012 @ 13:48:54

    So etwas habe ich noch nie gesehen – in einer Kirche! Wow. Wieviel Arbeit da dahinter steckt, alle Achtung. Nur möchte da niemand „über die Teppichkante stolpern“. Dieser Spruch bekommt da wahre Bedeutung 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Antworten

    • minibares
      Okt 04, 2012 @ 14:22:58

      Liebe Kerstin,
      so oft gibt es sowas auch nicht. Insgesamt nur 4 oder 5 x in diversen Kirchen.
      Ja, da sagst du was. Ich denke, jetzt planen sie schon für das nächste Jahr…
      Da steckt echt ne Menge Arbeit und Idealismus drin.
      Grins, es ist wahr, man hat echt Respekt, und niemand möchte zu nahe treten.
      Liebe Grüße an dich, ich hoffe, dir gehts wieder besser ♥

      Antworten

  33. rose1711
    Okt 04, 2012 @ 18:15:50

    der Früchteteppich ist ein Kunstwerk!! Wahnsinn … die Arbeit … aber superschön!!

    Antworten

  34. zauberhexe
    Okt 04, 2012 @ 23:15:59

    Das ist ja mal was ganz Tolles!! Habe ich noch nie gesehen.
    Ich freue mich richtig, daß du mich darauf aufmerksam gemacht hast!! Danke dafür.
    liebgrüß Karin

    Antworten

    • minibares
      Okt 04, 2012 @ 23:25:42

      Liebe Karin,
      wie schön, dass du meiner Einladung gefolgt bist.
      Hat sich also gelohnt, wunderbar. Ja, das ist wirklich was Besonderes. Nun sind schon die letzten Tage angebrochen.
      Heute wartete eine Frau aus unserem Ortsteil mit einem Korb auf ihre Tochter. Der wollte sie einen gebackenen Kuchen mitgeben für das Team der Betreuer im Zelt vor der Kirche mit dem Früchteteppich.
      Denn da gibt es immer selbstgebackene Kuchen…und vieles mehr.

      Antworten

  35. carry007
    Okt 05, 2012 @ 20:10:36

    wow,was für ein augenschmaus und mit wieviel liebe dieses kunstwerk gemacht wurde – ich bin begeistert 😆 ganz liebe grüssle von karin♥

    Antworten

    • minibares
      Okt 05, 2012 @ 21:16:17

      Liebe Karin, da kann man nur begeistert sein.
      Nicht umsonst kommen jedes Jahr Tausende, dieses wundervolle Kunstwerk zu bestaunen.
      Viele liebe Grüße an dich ♥

      Antworten

  36. Himmelhoch
    Okt 21, 2012 @ 16:38:50

    Da war ich ja nur 4 Tage nach dir in der Kirche – meiner Meinung nach am 6. Oktober. Du könntest meinen langen Eintrag garantiert im Gästebuch finden oder jetzt als Berihct auf dem Blog. Meine Cousine hat mich um den Gästebucheintrag gebeten.
    Ich weiß nur, dass alles „Füllmatierial“ wie Reis und Trockenfrüchte für nächstes Jahr aufgehoben werden, teils wird es verfüttert oder anderweitig verwertet – weggeworfen wird nichts

    Antworten

  37. minibares
    Okt 21, 2012 @ 18:03:39

    Liebe Clara, wir waren am 30.9. dort, zur Eröffnungs- und Jubiläumsmesse dort.
    Es ist vermutlich die einzige Gemeinde, die den dritten Namen führt. Sie hatten mal den heiligen Josef, dann die heilige Maria und nun Maria Heimsuchung.
    Unter Früchteteppich 2 habe ich einen Zeitungsartikel gebracht, wo drinsteht, wohin die Dinge gehen, was mit ihnen geschieht.
    Das ist schon vorbildlich.
    Ok, wenn wir wieder dort sind, und das Gästebuch ist zu sehen, suche ich deinen Eintrag.

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: