Tag der offenen Abtei ~ 2

Es war 11 Uhr, wir gingen nun hinein.

Die Fenster überstrahlen, was an den Wänden zu sehen ist, sie sind leer.

Ein Blick in die Hauskapelle – aufs Fenster

öd und leer – die Hauskapelle

Von der Bücherei ist immerhin noch ein wenig zu sehen.

Im Raum nebenan jede Menge Bananenkartons – schöne Grüße an die Momos!

Zum Glück haben sie die Fenster nicht rausgerissen

Wir sind nun im oberen Stockwerk, machen mal ein Fenster auf und schauen in den Klostergarten. Da unten rechts sind die Fenster, die wir hier gerade so herrlich farbig haben.

Der Abt Placidus hatte das Privileg, Besucher (Mitbrüder) zu empfangen. Deshalb hatte er zwei Zimmer und ein eigenes Bad. Hier ein Blick in das sogenannte Dreieck-Zimmer.

Auf der ganzen Etage mit einer Menge Zimmer gab es je an einem Ende das Bad und ziemlich in der Mitte war noch eines.

Es wundert mich, dass da noch der Lichtschalter ist. Ansonsten hängen die Elektrokabel jeweils aus der Wand…  An einem Zimmereingang hing noch die „Lochkarte“

Hier geht es zum Turm hinauf. Wir mussten ein wenig warten, bis drei Personen herunterkamen. Es ist ganz schön eng diese Wendelreppe rauf.

Dieser Blick lohnt sich doch! Ein prima Überblick über das Anwesen.

Das Hinabsteigen war gar nicht einfach – mit Gegenverkehr. Einmal musste ich eine zum Glück schmale Frau richtig umrunden. Die linke Hand links von ihr ans Geländer, die rechte rechts von ihr ans Geländer und immer schaun, wo die Füße hinkommen. Als wir endlich wieder unten waren hieß es, 20 Minuten warten.

40 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. hellboy2503
    Aug 29, 2012 @ 07:02:21

    Interessante Führung

    Antworten

  2. Traudi
    Aug 29, 2012 @ 07:40:20

    Ich schaue immer wieder gerne hinter solch alte Klostermauern und versuche, mich ein bisschen in diese Zeit zurückzuversetzen, wie die Mönche bzw. Nonnen hier gelebt haben. Da gibt es immer viel zu sehen.

    Grüßle
    Traudi

    Antworten

  3. katerchen
    Aug 29, 2012 @ 08:06:25

    es sind immer diese schönen Fenster dich mich erfreuen..DANKE Bärbel

    Antworten

  4. monisertel
    Aug 29, 2012 @ 11:40:56

    Liebe Bärbel,
    Danke, dass Du uns auf diesen interessanten Rundgang mitgenommen hast und so viele schöne Fotos machen konntest.
    Die Lochkarte gefällt mir besonders gut! 😉
    Liebe Grüße
    moni

    Antworten

    • minibares
      Aug 29, 2012 @ 12:08:39

      Liebe Moni, es war schon ein besonderes Erlebnis.
      Kahle Zimmer, Boden rausgerissen, Holz von den Wänden, Stromkabel, die blank aus der Wand lugten.
      Und doch gab es auch schöne Ansichten.
      Ja, diese Lochkarte war wohl die Vorgängerin des späteren Lochkarten-Systems, das ja noch aktiv war, bis wir zur Durchschreibe-Buchführung z.B. kamen, die später in die EDV sozusagen übernommen wurde.
      Viele Grüße an dich ♥

      Antworten

  5. ute42
    Aug 29, 2012 @ 13:06:43

    Schade eigentlich, dass man so ein schönes Anwesen verkommen lässt.
    Danke für die Führung. Die Lochkarte gefällt mir am besten und darauf
    „Beichtstuhl“ und „Likörkeller“ 🙂

    Antworten

    • minibares
      Aug 29, 2012 @ 14:56:49

      Liebe Ute,
      immerhin soll es ja bald doch wieder genutzt werden, als etwas anderes.
      Hier wurde nun lange nichts mehr getan.
      Im Likörkeller musste ja auch gearbeitet werden, kicher.

      Antworten

  6. kowkla123
    Aug 29, 2012 @ 13:49:51

    schöner Rundgang mit tollem Blick von oben, die Lochkarte finde ich auch toll, ja, so ein Besuch in einer Abtei ist schon interessant, KLaus

    Antworten

  7. Mathilda
    Aug 29, 2012 @ 14:28:21

    Diese Fenster und das Dreieck faszinieren mich sehr und schade, dass der Garten zu sehr verwildert.
    Letztens bei einem Klosterbesuch durften keine Fotos gemacht werden, das fand ich schon schade.

    Liebe Grüße zu dir von Mathilda 🙂

    Antworten

  8. Wortman
    Aug 29, 2012 @ 15:10:39

    So etwas ist immer toll. Allerdings nicht, wenn sich 100e da durchwühlen 😉
    Wir waren damals mal im Kloster von Clervaux. Das war auch recht interessant.

    Antworten

  9. die3kas
    Aug 29, 2012 @ 15:14:27

    Die Lochkarte ist ja der Hammer, gefällt mir total gut.
    Danke für`s Mitnehmen
    Lieben Gruss ♥
    kkk

    Antworten

  10. Gedankenkruemel
    Aug 29, 2012 @ 17:25:06

    Wirklich Schade das man es so verkommen lässt.
    Die Fenster sind so schön und noch heil.
    Ja das ganz Anwesen schaut noch heile aus.
    Die Lochkarte gefällt mir auch.
    Danke für den Rundgang liebste Bärbel.

    Liebste AbendGrüsse♥ Von deiner Elke

    P.S. ich war drausen und auch noch einkaufen.
    deshalb erst jetzt..

    Antworten

  11. Frau Momo
    Aug 29, 2012 @ 18:17:31

    Boah, wir wären im siebten Himmel bei sovielen Kartons 🙂

    Antworten

    • minibares
      Aug 29, 2012 @ 19:17:37

      Und ich frage mich, was da wohl noch rein soll!
      Die paar Bücher, dazu brauchen sie nicht soviele Kartons.
      Da vor Ort habe ich direkt an euch gedacht. Das MUSSTE ich festhalten, lach.

      Antworten

  12. ann53
    Aug 29, 2012 @ 18:37:37

    Scrollte mich auch mal wieder bei dir durch und sehr schöne Bilder, Eindrücke hast du da vom offenen Kloster mitgebracht 🙂
    Die Lochkarte und auch die Bananenkartons finde ich klasse 😀
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Abend wünsche ich dir

    Antworten

    • minibares
      Aug 29, 2012 @ 19:20:19

      liebe Ann,
      es war schon interessant, so ein paar Einzelheiten doch noch zu finden. Das hat uns sehr gefreut. Die gute alte Lochkarte, ein Relikt der ersten Art Datenverarbeitung in den Büros. Und hier wohl der Vorläufer dafür, lach.
      Die Bananenkartons fand ich echt stark. Was die wohl noch wegtransportieren wollen?
      Herzlichen Dank, auch dir einen guten Abend ♥

      Antworten

  13. bruni8wortbehagen
    Aug 29, 2012 @ 22:48:34

    die Fenster sind wunderschön. Die Bananenkartons haben mich regelrecht geschockt. Der gute Eindruck von außen ist innen nicht mehr zu finden.
    Das ist sehr schade.

    Antworten

  14. Ludger
    Aug 31, 2012 @ 20:59:57

    Toller Rundgang. L.G. Ludger

    Antworten

  15. Ernst Blumenstein
    Sep 02, 2012 @ 14:27:39

    Tja, was Spezielles, liebe Bärbel, zeigst Du uns. Geil finde ich die Lochkarte, dort müsste man noch anbringen:
    O bin beim Essen
    O bin im Weinkeller
    O möchte nicht gestört werden
    O bin am Bloggen.
    Frage zur breiten Wendeltreppe: Wer hat von zwei dicken Leuten Vortritt auf der Wendeltreppe? Der von Oben kommt oder der von unten kommt?

    Liebe Grüsse Ernst

    Antworten

    • minibares
      Sep 02, 2012 @ 16:30:07

      Lieber Ernst, soweit ich weiß, ist im Kloster gemeinsames Essen normal.
      Also dafür bräuchte es keinen Punkt, lach.
      Dein Punkt: möchte nicht gestört werden, finde ich Spitze, genauso wie den: bin am Bloggen, kicher.
      Bei der Wendeltreppe hatten die von oben kommen Vorfahrt. Denn die Treppe sollte ja freier werden für die, die rauf wollen. Also immer warten, bis wieder welche unten sind.

      Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: