Heidelberg ~ 8

Gerade vom Schlangenweg wieder unten, erblicke ich diese komischen Zweiräder, zwischen  denen man steht und den Lenker hält.

Sie biegen gerade auf die Alte Brücke

Sie haben Aufstellung genommen mit ihren Segways. Ich hatte versprochen, ihnen die Fotos zu schicken, bekam die Erlaubnis, sie zu zeigen.

Jetzt mit Schloß im Hintergrund

Dieser knorrige Baum fiel mir auf, der sich da teilweise hinter einer Art Bank verstecken muss.

Durch diese hohle Gasse sind wir gekommen, Tore, Tore, Tore…

Heidelberg ist eine Universitäts-Stadt, das zeigt sich immer wieder

Oh, ein Fußballspiel! – Mitten in der Stadt. Ok, der künstliche Rasen ist nicht so groß wie normal. 20 x 40 m,  eine Bande drumherum. Und – der Ball hat eine Klingel. Hier kicken Blinde und Sehbehinderte.

Alle Spieler haben eine Binde um die Augen, damit sie auch keine Schatten sehen können. Der Schiedrichter kann natürlich sehen und der Torwart.

Es gab Sechsmeter, da wurde dem Spieler laut angesagt, wo die Pfosten sind. Mit einem harten Gegenstand klink, klink „oben rechts! klink, klink „unten rechts“ auf der anderen Seite das Gleiche. Schuss hat gesessen. Tor!

hier nochmal in aller Deutlichkeit

Das war eine interessante Erfahrung.

Fortsetzung folgt

Heidelberg 7

40 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. die3kas
    Aug 26, 2012 @ 03:42:40

    Man Mann hätte gerne einen Segways,
    für mich war früher Mofa fahren schon nix.

    Blindenfussball… im Ernst? Ist ja cool

    ♥-ensgruss dalasse

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 12:47:41

      Man kann sogar Gebrauchte kaufen, sehe ich gerade auf dem Prospekt, das mir die Leiterin der Runde gegeben hat.
      Liebe kkk, es gibt sogar seit 2008 eine Bundesliga Blindenfußball.
      Das war echt spannend.

      Antworten

  2. hellboy2503
    Aug 26, 2012 @ 07:55:54

    Wirklich interessant

    Antworten

  3. Rana
    Aug 26, 2012 @ 09:03:15

    Es ist schon beeindruckend, wie Blinde oder Sehbehinderte einfach loslaufen und um den Ball kämpfen.!
    PS: Wär doch mal eine nette Variante, ein Schiedsrichter mit Binde (bei manchen hat man auch so manchmal den Eindruck, sie trügen eine…)
    LG von Rana

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 12:51:09

      Das war wahrlich beeindruckend, wie sie um den Ball kämpfen und rennen. Nicht sooo schnell wie beim „normalen“ Fußball, das ist klar. Es sind 4 oder 5 pro Mannschaft.
      Wie oft wird gerufen, der ist ja blind! Da hast du Recht. Weißt du, inzwischen ist ja sogar anzunehmen, dass da nicht immer alles mit rechten Dingen zugeht….

      Antworten

  4. bruni kantz
    Aug 26, 2012 @ 09:39:46

    ach die neue Spielart für die Freizeit. Du hast sie gut eingefangen. Man findet sie auch in Mannheim, Weinheim, an allen besonders schönen malerischen Orten hier in der Region.
    Den Schlangenweg hast Du nicht fotografiert? Schade, aber ich habe es seltsamerweise auch noch nie gemacht. 🙂
    Die Alte Brücke zeigt sich hier so laang gestreckt. Das ist sie aber nicht. Sie hat in ihrer Mitte einen leichten Buckel und das macht sie irgendwie so liebenswert.

    Ihr habt wirklich viel gesehen, das muß man sagen.
    Die „Alten Herren“ der Verbindungen sieht man in diesem Ausmaß nur an besonderen Tagen. Da treffen sie sich dann wieder in der alten Stadt, in der sie meist schon lange nicht mehr leben. Lustig ist es auch, wenn sie mit ihren Frauen unterwegs sind. Da spielt meine Fantasie mir dann viele Streiche… tja, ich überlege mir Geschichten,wie und wo sie sich kennengelernt haben und wie sie diese Stadt ihrer Männer nun empfinden, die auch mal junge Burschen waren, Studenten eben. Manchmal ist es auch die Studienfreundin, die dann die Ehefrau wurde… 🙂
    Einen lieben sonntäglichen Gruß von Bruni

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 13:10:28

      Ja, die mit den Segways waren in eurer Gegend unterwegs. Und sie fahren immer die markanten Punkte der Städte an. Das kann ich gut auf dem Flyer sehen.

      Von der Uni-Feier fand ich immerhin eine Art Programm: „Examensfeier – Anglistisches Seminar“
      Jo, die alten Herren sahen alle echt rüstig und vergnügt aus.
      Herzlichen Dank, auch dir einen guten Sonntag ♥

      Antworten

  5. kowkla123
    Aug 26, 2012 @ 13:16:58

    die Fortbewegungsmittel sind toll und Fußball mitten in der Stadt schon was Besonderes, schönen Sonntag, KLaus

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 13:30:38

      Jo, diese Zweirad-Karren sind schon was.
      Und Blinden-Fußball mehr als interessant. Wir haben ne ganze Weile zugeschaut.
      Danke, auch dir einen guten Sonntag ♥

      Antworten

  6. Frau Ladybird
    Aug 26, 2012 @ 14:17:38

    Die Segways sehen immer ein bisschen seltsam aus im Stadtbild, manchmal schauen die FahrerInnen auch sehr verkrampft. Aber wenn man es kann, sicher eine tolle Erfahrung und ein Ausflug ohne Parkplatzprobleme.

    Antworten

  7. buchstabenwiese
    Aug 26, 2012 @ 14:28:06

    Der Schiedsrichter kann natürlich sehen.. *lach* Ja, das wäre von Vorteil. 🙂
    Aber ist ja interessant, mal zu sehen, wie auch für Blinde Fußball möglich ist. Klasse.

    Liebe ♥ Grüße,
    Martina

    Antworten

  8. luiselotte
    Aug 26, 2012 @ 15:06:56

    Herrliche Eindrücke von einem wunderschönen Spaziergang. Danke, dass ich mitgehen durfte….

    Antworten

  9. einfachtilda
    Aug 26, 2012 @ 15:10:21

    Das T-Shirt ist cool 😆

    Antworten

  10. Thea
    Aug 26, 2012 @ 15:27:58

    Danke für den schönen Heidelberg-Spaziergang. War sehr interessant.
    LG, Thea

    Antworten

  11. ute42
    Aug 26, 2012 @ 16:58:18

    Dass der Blinden-Fußball mitten in der Stadt stattgefunden hat, finde ich sehr gut. Da kommen eine Menge Leute vorüber, die sich auch mal mit Behindertensport vertraut machen können. Die Segways finde ich cool, das war wohl eine Fahrschule.

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 17:09:50

      Genau, liebe Ute, so haben auch wir mal erkannt, dass es überhaupt Blindenfußball gibt.
      Das war höchst interessant.
      Die mit den Segways, ich denke, die hatten vorher eine Einweisung bekommen, und fahren dann als Gruppe in diverse Städte, da zu den markanten Punkten. Denn allzu schnell waren sie nicht unterwegs.
      Aber wer weiß, eine Fahrschule, daran habe ich noch gar nicht gedacht….

      Antworten

  12. regenbogenlichter
    Aug 26, 2012 @ 17:20:37

    Liebe Bärbel,
    die Segways gibt es meines Wissens auch auf einigen Bergen…mit denen kannst du dann auch bergab düsen….
    Blindenfussball ist sicher nicht einfach und wahrscheinlich auch eine Überwindung für die Nichtsehenden.
    Liebe Grüße zu dir
    Ute

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 17:24:49

      Ach du meine Güte, liebe Ute,
      mit diesen komischen Dingern den Berg runter, und sich dann die Haxen brechen?
      Wahnsinn muss das sein!
      Du, es gibt eine Blinden-Fußball-Bundesliga! Also, so fremd ist das alles wohl gar nicht mehr.
      Danke, auch an dich ganz liebe Grüße und noch einen schönen Rest-Sonntag ♥

      Antworten

      • regenbogenlichter
        Aug 26, 2012 @ 17:29:54

        Ja Läufer gibt es auch…da läuft aber einer an der Seite, der ihm um die Kurven hilft..und wenn der Mensch nichts sieht, bremst der Körper die Geschwindigkeit….Fussball stelle ich mir schwer vor…
        LG
        Ute

        Antworten

  13. Gedankenkruemel
    Aug 26, 2012 @ 17:25:51

    Ich würde zu gerne mal so ein Segways testen, die gibts ja hier auch.
    Aber ich trau mich nicht. Die machen sich ja manchmal selbstständig
    wenn man sie nicht fest im Griff hat.

    Oh das finde ich auch sehr gut das das Fussballspiel in der Stadt war, so sehen
    auch ander wie BehindertenSport ist..

    Interessanter Rundgang wieder ..Danke dir..

    Liebste♥ SonntagAbend Grüsse von deiner Elke

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 17:29:45

      Probieren würde ich auch gern mal so ein Segway. Aber mehr wohl nicht. Genau, die können abgehen wir Nachbars Lumpi, und du dann mit.
      Soll ja schon kräftige Unfälle gegeben haben.

      Ja, das Fußballspiel war mal was Besonderes. Bin wirklich froh, dass wir das erleben konnten.
      Allerliebste Grüße zu dir, meine Elke ♥
      deine Bärbel

      Antworten

  14. suebilderblog
    Aug 26, 2012 @ 17:52:51

    Es ist schon beachtlich, Fußball zu spielen obwohl man nichts sieht. Da kann man wirklich nur „den Hut“ vor ziehen.
    Mit so einem Segway würde ich auch zu gerne einmal fahren besonders vor so einer zauberhaften Kulisse.

    LG Susanne

    Antworten

  15. freiedenkerin
    Aug 26, 2012 @ 18:12:05

    Rollstuhlhockey und -fußball sind mir ein Begriff gewesen, Blindenfußball bislang noch nicht. Das muss enorm schwierig sein, kicken ohne sehen zu können.
    Liebe Grüße!

    Antworten

  16. gageier
    Aug 26, 2012 @ 20:43:13

    Ja Heidelberg ist eine wunderschöne Stadt,dort war ich auf der Hotelfachschule und habe dort mein Küchenmeister gemacht,es war eine wunderschöne Zeit aber lang ist es her,40 Jahre,hab ich gerade Nachgerechnet,wünsche dir eine guten Abend und sei ganz lieb gegrüsst Klaus

    Antworten

    • minibares
      Aug 26, 2012 @ 20:55:09

      Oh, das ist ja interessant!
      Also hast du dort eine ganze Zeit gelebt. Und kennst es bestens.
      40 Jahre, eine lange Zeit…
      Wir waren zuletzt vor 24 Jahren in Heidelberg….
      Danke, lieber Klaus, auch dir noch einen schönen Abend ♥

      Antworten

  17. Bärbel
    Aug 27, 2012 @ 07:49:29

    Ich hätte schon mal Lust, eine Segway-Tour zu machen. Ist bestimmt recht lustig.

    Blindenfußball – ich hätte nicht gedacht, dass es so etwas gibt. Man lernt nicht aus … 😉

    LG Bärbel

    Antworten

    • minibares
      Aug 27, 2012 @ 11:26:42

      Die Dame, die die Segway-Tour geleitet hat, war sehr nett und freundlich. Und alle waren guter Dinge.
      Blindenfußball habe ich hier auch zum erstenmal von erfahren.

      Antworten

  18. Träumerle Kerstin
    Aug 27, 2012 @ 10:44:45

    Diese lustigen rollenden „Dinger“ hab ich zum ersten Mal in Rom gesehen. Haben uns leider nicht getraut, damit zu fahren. Heut bereue ich es. Vielleicht beim nächsten Mal?
    Viele Grüße in die neue Woche von Kestin.

    Antworten

  19. bruni8wortbehagen
    Sept 01, 2012 @ 17:02:42

    eben habe ich die Treppe ins Nichts gefunden…
    http://wortbehagen.de/index.php/monatsuebersicht/2009/november

    Einen lieben Gruß von mir

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: