Am letzten Donnerstag

war Fronleichnam. Zum erstenmal nicht in unserer Gemeinde, sondern in der kleinsten des neuen Dreier-Verbundes fand die Messe auf einem Bauernhof statt.

Der Chor der Gemeinde des Tages hatte gewünscht, wir sollten singen. Es klappte auch ganz gut, obwohl a capella draußen nicht ohne ist!

Zum Glück regnete es nicht stark, so konnten die Schirme irgendwann zugemacht werden.

Beim Beginn der Prozession entdeckte ich dann dieses blumige Kreuz auf dem Weg zwischen den Bänken – mit Gänseblümchen!

Sorry, dass mein Knirps mit auf dem Bild ist… das Kreuz kam so überraschend…

Da ziehen sie los und wir hinterher.

mit Profi-Begleitung

Pferde beim ruhigen Grasen, obwohl der Schwarze aufschaut!

So viele Fahnen, bzw. Banner von allein drei Gemeinden, ein toller Anblick und davor die Kommunionkinder.

Huch, die beiden haben es aber eilig!

Rasende Pferde, und die arme Sau hat einen verpasst bekommen von dem großen Pferd. ZACK, das hat gesessen.

Ok, die Blaskapelle (in Blau) gibt ihr Bestes, so viele Menschen gehen daher und singen. Das sind sie nicht gewohnt.

Die erste Station war zwischen zwei Häusern, die zweite ist vor dem Gebäude der Feuerwehr.

Kinder werden schon quengelig, und bald sind wir an der Kirche. Auch hier ist ein Kreuz mit Blumen auf dem Boden, erheblich größer…

In der Kirche wird gesungen: Tantum ergo sacramentum veneremur cernui, et antiqum documentum… das können wir alle noch auswendig aus alten Zeiten, es folgte der Schluss-Segen.

Dann kam die Einladung ins alte Ludgerus-Haus, das Neue ist noch nicht fertig. Die Grundsteinlegung hatten wir ja mitgefeiert.

Es gab zweierlei Salate, heiße Würstchen, auch Waffeln, sogar Schalke-Waffeln. Leider habe ich kein Foto davon. Kuchen auch in den wundervollsten Arten. Alles wurde freundlich dargeboten. Die Spende war für das neue Pfarrzentrum.

26 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. winnieswelt
    Jun 10, 2012 @ 08:35:27

    spannend, ich kenne mich damit gar nicht aus

    Antworten

  2. Ludger
    Jun 10, 2012 @ 10:31:24

    Da wäre ich auch mitgegangen. Allein schon wegen der Schalke Waffeln. (lach). Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. L.G. Ludger

    Antworten

  3. ute42
    Jun 10, 2012 @ 10:34:06

    Schöne Blumengebinde. Hier im Nachbarort wird der Umzug auch wundervoll gestaltet.

    Antworten

  4. giselzitrone
    Jun 10, 2012 @ 11:28:30

    Schöne Bilder Wünsche einen schönen Sonntag Grüsse von mir Gislinde

    Antworten

  5. kowkla123
    Jun 10, 2012 @ 12:45:42

    bei uns ist das nicht denkbar, habe es jedenfalls noch nie gesehen, ich glaube hingegangen wäre ich auch, schönen Sonntag, Klaus

    Antworten

  6. carry007
    Jun 10, 2012 @ 13:07:56

    hallo liebe bärbel,wie schön die strasse geschmückt ist,bei mir in hannover kennt man so etwas garnicht ! die schalke waffel hätte ich gern mal gesehen hatten die etwa einen blauweissen zuckerguss ? tolle fotos auch von den pferden.
    ganz liebe grüsse und dir und deiner familie einen schönen sonntag ♥lichst karin

    Antworten

    • minibares
      Jun 10, 2012 @ 13:22:37

      Insgesamt war der Weg wenig dem Tag entsprechend geschmückt, hier und da Fahnen, aber das wars. Das große Blumenkreuz ist direkt vor der Kirche.

      Ich war auch gespannt, wie das ist mit den Waffeln. Aber es ist „nur“ das S04 eingesprägt. ich hatte wohl Sahne drauf aber dunkelrote Kirschen, und keine Blaubeeren…
      Ich ärgere mich nun doch gewaltig, dass ich kein Foto gemacht habe…
      Die rasenden Pferde waren irre, und das arme Schwein konnte halt nicht ganz so schnell mit….

      Antworten

  7. einfachtilda
    Jun 10, 2012 @ 13:32:43

    Früher konnte man überall in den Strassen Altäre sehen, die mit Blumen geschmückt waren, ganz wundervolle Gebilde, weiß aber nicht, ob das heute auch noch so ist.
    Mir gefällt das.

    Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag wünsche ich dir.

    Mathilda 😉

    Antworten

    • minibares
      Jun 10, 2012 @ 14:15:15

      Und Marienstatuen oder Kreuze waren damals auch dabei. Oft auch brennende Kerzen in hohen Glasgefäßen. Früher war es eine Augenweide, durch die Straßen zu gehen an Fronleichnam.
      Noch scheint die Sonne, lieben Dank, es soll ja weniger gut werden, warten wirs ab, lach.
      Auch dir einen guten Sonntag ♥

      Antworten

  8. theomix
    Jun 10, 2012 @ 17:38:19

    Rasende Pferde, ruhige Menschen. Westfalen: wo nur die Pferde wild werden :mrgreen:
    Trotzdem sind die Menschen sehr bewegt. Schöne Bilder.

    Antworten

    • minibares
      Jun 10, 2012 @ 17:51:09

      Na ja, die echten Wildpferde vom Meerfelder Bruch bei Dülmen sind ein paar km nördlicher…
      Aber rasende Pferde, sowas hatten wir noch nie bei einer Fronleichnams-Prozession, lach. Uns wurde echt was geboten.
      Dazu noch Schweine-Catchen. Leider ist das nicht auf den Bildern wirklich zu erkennen.
      Aber Andacht kam doch auch auf …

      Antworten

  9. bruni kantz
    Jun 10, 2012 @ 22:49:06

    Knirps mit Kreuz *lach*
    Dir einen lieben Gruß von mir

    Antworten

  10. Sara
    Jun 10, 2012 @ 23:59:34

    Jetzt mußte ich erst einmal überlegen, was mit Knirps gemeint war 😉
    Schöne Eindrücke! Ein Schwein unter Pferden hat man auch selten …
    Die Waffel hätte ich schon auch gern einmal gesehen!

    Liebe Grüße
    Sara

    Antworten

    • minibares
      Jun 11, 2012 @ 20:09:11

      Knirps sagt man zu Schirmen, die man ziemlich klein zusammenschieben kann.
      Sollte ich nochmal dort zum Essen sein, dann gibts ein Foto, ganz klar.
      Tja, das Schwein hatte es nicht leicht zwischen den wild rasenden Pferden.

      Antworten

  11. regenbogenlichter
    Jun 11, 2012 @ 16:44:16

    Schöne Prozession und schöne Impressionen…die blumigen Kreuze sehen toll aus… 🙂
    Liebe Grüße
    Ute ♥

    Antworten

    • minibares
      Jun 11, 2012 @ 20:10:29

      Ja, eine lange Prozession, so viele Leute, das war schon beeinedruckend.
      Die Blume-Kreuze haben mich auch überrascht, die gefielen mir sehr.
      Ganz liebe Grüße zu dir ♥

      Antworten

  12. Bärbel
    Jun 12, 2012 @ 08:13:41

    Ein wunderbarer Bericht, liebe Bärbel!

    Tantum ergo … Kommunionkinder und Blumenkreuze, das gehört für mich schon zu Fronleichnam.
    Eine Sau und wilde Pferde, das ist schon eher ungewöhnlich. 😉

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    Bärbel

    Antworten

    • minibares
      Jun 12, 2012 @ 13:48:19

      Liebe Bärbel,
      es war ja auch eine ungewöhnliche Prozession, so ganz anders, als wir sie gewohnt sind.
      Ein Kind kurz hinter mir kennt sogar das kleine Pferd mit Namen. Sie machte sich richtig Sorgen…
      Ansonsten, so eine große, lange Prozession hatten wir lange nicht, nur mit unserer Gemeinde. Obwohl auch da ne Menge mitging.

      Antworten

  13. Renate
    Jun 12, 2012 @ 13:39:57

    Liebe Bärbel,

    habe ich doch tatsächlich Deine Bilder und Gedanken über den Fronleichnamstag übersehen! DANKE, dass Du mich erinnert hast!
    Leider war das Wetter nicht so schön, aber trotzdem waren viele Leute gekommen, um an der Prozession teilzunehmen! Die schlichten Kreuze aus Blumen und Gräsern sind sehr schön!
    Ja, früher war das alles noch viel aufwendiger und festlicher gestaltet – auch in meiner Heimat (meine Schwester hat berichtet!) ist es auch schon lange nicht mehr so, wie wir es in Erinnerung haben. Eigentlich schade!!!!
    Und doch hattet Ihr einen schönen Fronleichnamstag und eine feierlich Prozession, die Euch durch Wiesen und Felder führte –
    Die Pferdefotos sind auch lieb! Was du so alles siehst; selbst wenn Du mit der Prozession gehst! Das bist halt DU!!!!!! Hoffentlich warst Du trotzdem andächtig und hast fleißig mitgesungen und -gebetet!

    Liebe Grüße an DICH, Bärbel,

    Renate

    Antworten

  14. minibares
    Jun 12, 2012 @ 13:51:44

    Liebe Renate, hier war wirklich alles so schlicht, ok, ein paar Fahnen am Wegesrand, aber ansonsonsten keine Blumen, keine Heiligenfiguren oder ähnliches.
    zu den Pferden haben wir alle geschaut und hatten unseren Spaß, nicht nur ich, lach. Das war so offensichtlich. Aber beim nächsten Feld war ja eitel Sonnenschein, also wieder Ruhe. Und natürlich haben wir mitgesungen und mitgebetet… 😉
    Durch die Felder, das war echt eine neue Erfahrung für uns, von unserer Gemeinde.
    Schön, dass du noch nachgeschaut hast, liebe Renate.
    ich wußte doch, dass du solche Berichte magst.
    Viele liebe Grüße zu dir ♥

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: