Tore 2012 – Mai

Für das schöne Tor-Projekt von Rosi will ich heute meinen Beitrag leisten.

Ihr kennt ja schon das Tor von Bonn – zum Teil.

Nun kommt aber das Stern-Tor selbst zum Vorschein 😉

Das Sterntor an der Nordseite des Bottlerplatzes stammt aus der mittelalterlichen Stadtbefestigung des 13. Jahrhunderts.
Ursprünglich stand es am Ende der Sternstraße; doch dort wurde es bald zu einer so extremen Verkehrsbehinderung, daß es abgerissen und am Bottlerplatz wieder aufgebaut werden mußte. Es wurde an den Halbturm der alten Mauer angebaut, dazu kam dann noch ein eckiger Turm.
Es sind zwei Bildnisse an dem Tor angebracht: Der Gekreuzigte mit Maria und Johannes, und die Mutter Gottes mit siebenfach durchbohrtem Herz. Das Sterntor war eines der bemerkenswertesten Denkmäler Bonn’s gewesen, hatte sogar die damals noch bestehenden Stadttore Kölns übertroffen. Es wurde daher gegen den Protest der Denkmalschützer abgerissen.

Den Text fand ich im Internet, Innenstadt  – Sehenswertes

Sorry, die beiden Bildnisse habe ich von Weitem gar nicht wahrgenommen. Meine Aufnahmen waren sozusagen im Vorbeigehen aufgenommen worden. Erst noch einmal das bereits bekannte Bild…

Hier ist die volle Ansicht

Ich stelle mir immer vor, was wohl passiert, wenn das Falltor DOCH mal runterfällt…

Nun noch der halbrunde Turm der alten Stadtmauer

28 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Wortman
    Mai 19, 2012 @ 10:26:23

    Da hast wirklich ein schönes Tor ausgesucht 🙂

    Antworten

  2. Elke
    Mai 19, 2012 @ 10:42:31

    „Ich stelle mir immer vor, was wohl passiert, wenn das Falltor DOCH mal runterfällt…“ – – – dann solltest du besser nicht drunter stehen 😦
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende –
    Elke

    Antworten

  3. kowkla123
    Mai 19, 2012 @ 12:15:15

    auf dieses Tor kann die Stadt stolz sein, schönes WE, KLaus

    Antworten

  4. Birgitt
    Mai 19, 2012 @ 13:49:07

    …ich kann mir sehr gut vorstellen, liebe Bärbel, dass ich jedesmal ein mulmiges Gefühl hätte, wenn ich durch das Tor gehen würde…man weiß ja nie bei so einem Falltor…

    wünsch dir einen guten Samstag,
    lieber Gruß von Birgitt

    Antworten

  5. M.
    Mai 19, 2012 @ 14:19:12

    Staun. Du warst am Rapunzelturm?

    Antworten

  6. suebilderblog
    Mai 19, 2012 @ 16:45:04

    Wenn ich solche alte Gemäuer sehe, dann stelle ich mir immer vor, was diese schon alles erlebt haben und wie sie früher in voller Größe – also als Stadtmauer – ausgesehen haben. Klasse Fotos.
    LG Susanne

    Antworten

  7. Ludger
    Mai 19, 2012 @ 18:18:29

    Tolles Tor und schöne Bilder. Dir ein schönes Wochenende. Gleich ist Fußball. L.G. Ludger

    Antworten

  8. Wellentaucherin
    Mai 19, 2012 @ 20:47:06

    .. das Tor sieht ja klasse aus …und danke für die interessanten Informationen dazu! ich war noch nie in Bonn ..es gibt so viele interessante Orte in Deutschland, ich möcht mal eine Deutschlandtour machen ..quer durch.

    Oh je, das Falltor wird hoffentlich nicht runterkommen 😉 wenn ich mir das so vorstelle ….

    Ganz liebe Grüße zu dir 🙂
    W.

    Antworten

  9. die3kas
    Mai 19, 2012 @ 21:48:15

    Unsere liebe minibar war mal wieder unterwegs um uns schöne Dinge zu zeigen. Heute ein Tor und noch so ein schönes. Hab vielen Dank für`s Mitnehmen. ♥

    Antworten

  10. freiedenkerin
    Mai 20, 2012 @ 14:02:17

    Bei dem Gedanken, was passieren würde, wenn das Falltor herab rasseln würde, jagt’s mir einen gruseligen Schauder über den Rücken… 😉
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

    Antworten

  11. regenbogenlichter
    Mai 21, 2012 @ 22:52:47

    Von meiner „Leidenschaft“ für so alte Gemäuer, habe ich ja schon geschrieben…
    Deswegen… genau das richtige Tor für mich….
    LG
    Ute

    Antworten

  12. woga
    Mai 22, 2012 @ 10:52:12

    Ja, es ist die gleiche Bauweise der Kölner „Torburgen“ aus der Römerzeit, von denen auch noch 3 Stück erhalten sind. Immer wieder interessant solche Tore zu sehen.
    LG
    Wolfgang

    Antworten

    • minibares
      Mai 22, 2012 @ 12:07:05

      Ach so, in Köln gibts drei von der Sorte.
      Wir haben letztens noch festgestellt, dass wir Köln mal wieder mehr besuchen müssen. Damals waren wir zu den Romanischen Kirchen unterwegs, noch mit Analog-Kamera, wenn überhaupt…

      Antworten

  13. Jutta
    Jun 04, 2012 @ 09:22:55

    Liebe Bärbel,

    wunderschön sie Dein Turmtor aus. Solche Tore von Stadtmauern haben sowieso immer einen ganz besonderen Reiz und eine besondere Ausstrahlung, wenn bedenkt, wie lange die da schon stehen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: